• KAM [+]
  • Denise Reimbold

Leichter durchs Leben

Aktiv gegen Übergewicht

Fastfood. ©Foto: Tim Reckmann / pixelio.de
Fastfood. ©Foto: Tim Reckmann / pixelio.de

Übergewicht und Fehlernährung sind Risikofaktoren, welche die Entstehung verschiedener Krebserkrankungen begünstigen. Wer dauerhaft sein Körpergewicht reduzieren will, muss seine Ernährung und sein Essverhalten langfristig umstellen. Das ist für viele Übergewichtige sehr schwierig. Daher bietet die Medizinische Hochschule Hannover (MHH) ein ambulantes Programm zur Behandlung von Übergewicht.

Es heißt „Leichter durchs Leben“. Dabei werden die Teilnehmer von einem interdisziplinären Team von qualifizierten Ärzten und Therapeuten aus den Fachbereichen Ernährungsmedizin, Rehabilitationsmedizin und Psychosomatik/Psychotherapie betreut.

„Leichter durchs Leben“ ist ein Gruppenprogramm. Über einen Zeitraum von etwa sechs Monaten treffen sich die Teilnehmer in der Regel zweimal wöchentlich, insgesamt sind es 40 mehrstündige Treffen. Die Teilnahmegebühr beträgt 1.350 Euro. Die Kurskosten können z.B. von der Techniker Krankenkasse im Rahmen von Patientenschulungen zu mindestens 50 Prozent erstattet werden. Wenden Sie sich immer vor der Teilnahme an Ihre jeweilige Krankenkasse, um sich über Erstattungs-Möglichkeiten zu informieren. Das Programm startet im April 2015, die Voruntersuchungen der Teilnehmer beginnen aber bereits im Januar 2015.

Das Behandlungskonzept setzt sich aus drei Bausteinen zusammen: Ernährung, Bewegung und Essverhalten. Am Anfang steht für alle Teilnehmer eine genaue Untersuchung ihres Gesundheitszustandes und ihrer Fitness. Danach erhält jeder einen individuellen, bedarfsgerechten Ernährungsplan und lernt in wöchentlichen Schulungseinheiten alles Wissenswerte über gesunde Ernährung. Die Theorie wird an gemeinsamen Kochabenden praktisch umgesetzt. In einer begleitenden Bewegungstherapie lernen die Teilnehmer verschiedene Trainingsmöglichkeiten kennen, die Spaß machen und gleichzeitig die Fettverbrennung fördern. Für jeden Teilnehmer wird ein individuelles 90-Minuten-Trainingsprogramm erstellt. Gleichzeitig zielt eine psychologisch-psychosomatische Therapie darauf ab, ungesundes Essverhalten zu ändern. 

Weitere Informationen erhalten Interessierte bei der Ernährungsberatung der MHH, Telefon (0511) 532-9083 (montags – freitags 9.00 – 13.00 Uhr), E-Mail: ernaehrungsberatung@mh-hannover.de

Stefan Zorn, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Medizinische Hochschule Hannover
Stefan Zorn, Tel.: 0511 / 532-6773, Fax: 0511 / 532-3852, eMail: zorn.stefan@mh-hannover.de
06.11.2014
22.06.2017, 11:21 | dre
Stichwörter:
Zurück