• KAM [+]
  • Thomas Schönemann

Nobelpreisträger Montagnier referiert

UNESCO-Konferenz zum Thema Gedächtnis des Wassers

UNESCO-Konferenz zum Thema Gedächtnis des Wassers. © Foto: Oliver Haja / pixelio.de
UNESCO-Konferenz zum Thema Gedächtnis des Wassers. © Foto: Oliver Haja / pixelio.de

Schwerpunkt der Zusammenkunft von Wissenschaftlern wird die Auseinandersetzung mit elektromagnetischen Wellen und ihre Auswirkungen auf Eigenschaften des Wassers sein. [1,2] Damit geben sie einem neuen Paradigma der Molekularbiologie ein Forum, das von hoher Relevanz für die wissenschaftliche Erklärung der Homöopathie ist.

Am 8. Oktober wird im Rahmen eines von der UNESCO ausgerichteten wissenschaftlichen Symposiums in Paris zu einem Thema vorgetragen und diskutiert, das für Aufruhr sorgen dürfte. Schwerpunkt der Zusammenkunft von Wissenschaftlern wie dem AIDS-Forscher und Medizin-Nobelpreisträger Luc Montagnier, dem Mathematiker Cédric Villani und weiteren Forschern aus dem multidisziplinären Team Montagniers wird die Auseinandersetzung mit elektromagnetischen Wellen und ihre Auswirkungen auf Eigenschaften des Wassers sein. [1,2] Damit geben sie einem neuen Paradigma der Molekularbiologie ein Forum, das von hoher Relevanz für die wissenschaftliche Erklärung der Homöopathie ist. Der französische Wissenschaftler Luc Montagnier, der seit 2010 seine Forschungen in einem an einer chinesischen Universität etablierten Institut weiterbetreibt, wird u.a. die bereits im Jahr 2009 publizierten Ergebnisse seines wissenschaftlichen Teams vortragen.

Die Ausrichter des Symposiums verweisen bereits in ihrer Einladung in Erwartung kritischer Stimmen aus der wissenschaftlichen Gemeinschaft darauf, dass die Auseindersetzung mit dem Thema mit höchstem Ernst erfolgen wird und rufen gleichermaßen zur Diskussion auf.

Literatur
Ankündigung der UNESCO zum Symposium, „Biology in Light of Physical Theories: New Frontiers in Medicine”: > Abstract
Meldung von Jürgen Langenbach („Die Presse“), 24.09.2014 > Abstract
Montagnier L, Aissa J, Ferris S, Montagnier JL, Lavallée C. Electromagnetic signals are produced by aqueous nanostructures derived from bacterial DNA sequences. Interdiscip Sci 2009; 1(2): 81-90 > Abstract

Nachrichtenagentur Carstens-Stiftung
Pressestelle der Carstens-Stiftung : Natur und Medizin, Tel.: 0201 / 56305-61, eMail unter: pressestelle@carstens-stiftung.de
26.09.2014
22.06.2017, 11:21 | tsc
Stichwörter:
Zurück