| DGHO e.V.

Onkologie und Ökonomie: Wann ist wirtschaftlicher Druck sinnvoll?

Können Ärztinnen und Ärzte im Behandlungsalltag stets ausschließlich entlang medizinischer Maximen agieren und entsprechend dem Patientenwohl entscheiden? Inwieweit wird die ärztliche Entscheidung von ökonomischen Faktoren beeinflusst? Diese Fragen werden unter dem Schlagwort „Ökonomisierung der Medizin“ zunehmend intensiv und emotional diskutiert. Weiterlesen

| UKJ Jena

Onko-Kreis: Krebserkrankungen und Therapiemöglichkeiten besser verstehen

Während oder nach einer Krebserkrankung beschäftigt Patienten häufig die Frage, was sie selbst für sich tun können, etwa durch Naturheilkunde. „Sie hoffen die Chance auf einen Heilungserfolg zu erhöhen, die Therapieverträglichkeit zu verbessern und die Gefahr für einen Rückfall zu vermindern", erklärt Prof. Dr. Jutta Hübner, neue Professorin für Integrative Onkologie der Klinik für Innere Medizin II am Universitätsklinikum Jena. Weiterlesen

| Universität Leipzig

Gegen den Verlust der Stimme

HNO-Forscher der Universitätsmedizin Leipzig haben in einer interdisziplinären Studie einen neuen Behandlungsansatz erforscht, der eine personalisierte Kehlkopfkrebs-Therapie ermöglicht. Die Studienergebnisse werden auf der internationalen Veranstaltung zur Früherkennung und Behandlung von Kehlkopf-Krebs „Early Cancer of the Larynx“ vorgestellt, die am 27. und 28. Januar 2017 in Leipzig stattfindet. Weiterlesen

| Hopp-Kindertumorzentrum

Die Heilungschancen von schwer erkrankten Kindern werden weiter verbessert

Anlässlich der Gründung des Hopp-Kindertumorzentrums am NCT Heidelberg (KiTZ) durch das Universitätsklinikum Heidelberg und das Deutsche Krebsforschungszentrum findet am 19. und 20. Januar 2017 das erste Kinderkrebssymposium in Heidelberg statt. Weiterlesen

| Kongress Stiftung Münch

Von Professor Brinkmann und Schwester Hildegard zu Dr. Watson und Paro

Wie können neue Technologien, die vielfach geforderte elektronische Patientenakte die Versorgung verbessern oder Roboter bei der Betreuung der immer zahlreicher werdenden Patienten sinnvolle Unterstützung leisten? Wie nutzen wir immer größere Datenmengen und immer feinteiligere Informationen über jedes einzelne Individuum? Weiterlesen

| Universität Magdeburg

Kontroversen in der Uro-Onkologie

Der rasante medizinische Fortschritt, der sich in jüngster Zeit in der onkologischen Urologie vollzieht, führt zu immer vielfältigeren diagnostischen und therapeutischen Strategien. Die Nutzen-Bewertung vollzieht sich nicht ohne wissenschaftliche Diskussionen. Der 5. uro-onkologische Jahresauftakt Sachsen-Anhalt bietet Ärztinnen und Ärzten eine Plattform, um aktuell brisante Themen kontrovers zu diskutieren. Weiterlesen

| Heidelberg

Internationale Konferenz zur Bedeutung von Gegenständen in der Pflege

Bei der Pflege von Menschen spielt nicht nur die Beziehung zwischen Pflegekraft und zu Pflegendem eine Rolle, sondern auch die Gegenstände, die dabei zum Einsatz kommen. Wie wirkt sich beispielsweise die Verwendung von Einmalhandschuhen auf Distanz und Nähe zwischen den Beteiligten aus? Weiterlesen

| Universität Witten/Herdecke

Zur Bedeutung der Zeit in der Medizin

Ärzte nehmen sich zu wenig Zeit! – so lautet ein in der Bevölkerung oft erhobener Vorwurf. Bei der Schilderung seiner Beschwerden wird der Patient oder die Patientin statistisch gesehen nach 16 Sekunden vom Arzt unterbrochen. Der Fragestil der Ärzteschaft ist häufig inquisitorisch. Ausführungen des Patienten werden in der Regel aus Zeitmangel nicht zugelassen oder nicht entsprechend gewürdigt. Weiterlesen

| Patientensymposium in Stuttgart

Was gibt’s Neues in der Hämatologie?

Am Mittwoch, den 11. Januar 2017, findet in Stuttgart von 15 bis 16 Uhr ein Patientensymposium unter der Leitung von Prof. Dr. med. Lothar Kanz, Ärztlicher Direktor der Medizinischen Universitätsklinik Tübingen, Abteilung II, statt. Weiterlesen

| Forum Palliativmedizin

Hospiz ist eine Haltung

Back to the roots: Auf dem Forum Palliativmedizin 2016 bekannten sich Referenten und Teilnehmer zu dem Hospizgedanken. Die Betreuung von Menschen am Lebensende braucht neben medizinischer und pflegerischer Expertise bürgerliches Engagement. Weiterlesen

| Uniklinikum Jena

Krebserkrankungen der Frau frühzeitig erkennen und heilen

Jenaer Uni-Frauenklinik veranstaltet am 14. Januar 2017 im Planetarium Jena das 13. Neujahrs-Symposium. dabei tauschen sich international renommierte Experten über den wissenschaftlichen Durchbruch der Präzisionsmedizin bei Brustkrebs und Beckentumoren aus. Weiterlesen

| Webinar

Cyberknife Radiochirurgie bei Tumoren

Im zertifizierten Webinar „Cyberknife Radiochirurgie bei Tumoren“ stellen Prof. Dr. med. Alexander Muacevic und seine Kollegen vom Europäischen Cyberknife Zentrum München-Großhadern die Grundlagen der Radiochirurgie vor: Was ist Radiochirurgie? Was steckt technologisch hinter diesem Verfahren? Wofür lässt sich die Radiochirurgie einsetzen und was leistet diese im Vergleich zur Chirurgie? Abgerundet wird die Fortbildung von klinischen Beispielen. Weiterlesen

| Deutsche Krebsgesellschaft

3. Interdisziplinärer Kongress "Quality of Cancer Care"

Gemeinsam mit der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Tumorzentren (ADT) lädt die Deutsche Krebsgesellschaft zum dritten Mal zum Kongress „Quality of Cancer Care“ (QoCC). Die Idee zu diesem Kongress entstand aus der Erfahrung, dass es häufig die Schnittstellen sind, an denen es in der Qualitätsentwicklung der Krebsversorgung zu Reibungsverlusten kommt. Der QoCC 2017 steht unter dem Motto „Qualität in der Patientenversorgung“. Weiterlesen

| Sächsische Krebsgesellschaft

10. Sächsischer Krebskongress am 8. April 2017 in Chemnitz

Zum Thema „Krebs - eine interdisziplinäre Herausforderung“ treffen sich im April in Chemnitz Experten aus allen Bereichen der Therapie und Versorgung von Patienten mit Krebserkrankungen zum Erfahrungsaustausch. Veranstalter des Kongresses ist die Sächsische Krebsgesellschaft e.V. Weiterlesen

| Frankfurt am Main

Nano World Cancer Day: Nanomedizin in der Krebsbehandlung

Der Einsatz von Nanotechnologie im Gesundheitswesen eröffnet vielversprechende neue Optionen bei der Behandlung von Krebserkrankungen. Anlässlich des weltweiten Nano World Cancer Day schildern Forscher, Ärzte und Patientenvertreter, wie frühzeitige Diagnosemöglichkeiten, der effizientere gezielte Medikamententransport in spezifische Tumore oder neuartige Immuntherapien mit Hilfe von Nanopartikeln neue Therapie- und Behandlungsmöglichkeiten zugänglich machen. Weiterlesen

| Hämatologie und Onkologie

Krebs-Patiententag am 22. Oktober in Jena

Rund 400 Besucher werden am kommenden Samstag, 22. Oktober, zum Krebs-Patiententag in Jena erwartet. Aus erster Hand gibt es Informationen zu den Themen Krebsbehandlung, Vorsorge und therapieunterstützende Maßnahmen. Der Infotag für Patienten und Angehörige beginnt um 9.30 Uhr im Universitätscampus an der Carl-Zeiss-Straße in Jena. Weiterlesen

| DGHO e.V.

Wissenschaftlichen Fortschritt in bessere Behandlung umsetzen – Katalysatoren und Bremsklötze

Die Jahrestagung der DGHO, OeGHO, SGMO und SGH+SSH ist der wichtigste medizinische Kongress für das Fachgebiet im deutschsprachigen Raum. Die Tagung stand auch in diesem Jahr unter dem Eindruck der innovativen Diagnosemöglichkeiten und der vielen neuen Arzneimittel, vor allem bei Krebs, aber auch bei nicht bösartigen Blutkrankheiten. Weiterlesen

| LIA.nrw Jahrestagung

Krebserzeugende Gefahrstoffe in der Arbeitswelt: Umgang-Risiken-Prävention

m Vordergrund der diesjährigen Jahrestagung des LIA.nrw stehen krebserzeugende Gefahrstoffe bzw. die erforderlichen Schutzmaßnahmen bei Tätigkeiten mit Gefahrstoffen und deren Umsetzung in den Betrieben. Belastungen durch krebserzeugende Gefahrstoffe bei der Arbeit stellen nicht nur in kleinen und mittleren Betrieben vielfach noch ein Problem dar. Nach wissenschaftlichen Schätzungen sind ca. fünf Prozent der jährlich knapp 500.000 Krebs-Neuerkrankungen in Deutschland berufsbedingt. Weiterlesen

| DGU e.V.

Aktuelles vom 68. Urologen-Kongress in Leipzig

Ob PSA-gestützte Früherkennung, Leitlinien oder Personalien: Die Deutsche Gesellschaft für Urologie e.V. (DGU) startete ihre 68. Jahrestagung, die vom 28. September bis 1. Oktober 2016 im Congress Center Leipzig (CCL) stattfindet mit einer Reihe von Neuigkeiten. Weiterlesen

| Forschungs-Symposium

Wissensaustausch von Immun- und Krebsforschern wird verstärkt

Vom 15. bis 17. September 2016 veranstalten das Centrum für Chronische Immundefizienz (CCI) und das Tumorzentrum Freiburg – CCCF des Universitätsklinikums Freiburg ein Symposium zur Eröffnung des Zentrums für Translationale Zellforschung (ZTZ) in der Breisacher Straße 115 in Freiburg. Weiterlesen