• Kongresse [+]
  • Denise Reimbold

Ringvorlesung

Ansteckend: Neue Wege in der Medizin

Universität Außenansicht. © Foto: Universität Witten/Herdecke
Universität Außenansicht. © Foto: Universität Witten/Herdecke

Studierende organisieren Veranstaltung rund um neue ethische und integrative Konzepte in der Medizin bzw. im Gesundheitswesen: Initiiert von Studierenden der Initiative „Medizin mit Herz und Hand“ wird im laufenden Semester erneut die Ringvorlesung „Ansteckend: Neue Wege in der Medizin“ in der Universität Witten/Herdecke angeboten.

Aus verschiedenen Blickwinkeln wird sich alles rund um neue, ethische und integrative Konzepte in der Medizin bzw. im Gesundheitswesen drehen. Folgende Termine sind vorgesehen:

27. Mai 2014: „Personalisierte Medizin – Chancen und Grenzen genetischer Analysen“ mit Prof. Dr. med. Petra Thürmann, Lehrstuhlinhaberin des Lehrstuhls für Klinische Pharmakologie der UW/H und Direktorin des Philipp Klee-Institutes für Klinische Pharmakologie am HELIOS Klinikum Wuppertal.

15. Juni 2014: „Irrtum: Tierversuche“, Claus Kronaus, Verein Ärzte gegen Tierversuche e.V. aus Köln, anschließende Podiumsdiskussion mit dem Medizinjournalisten Erich Lederer.

16. Juni 2014: „Integrierte Versorgungszentren als Lösung zur flächendeckenden medizinischen Versorgung“, Prof. Dr. rer. pol. Günter Neubauer, Direktor des Instituts für Gesundheitsökonomik aus München.

21. Juni 2014: „Maly-Meditation“, Wolfgang Maly, Psychoonkologischer Berater aus München.

Die Vorträge finden jeweils von 19 bis ca. 20:30 Uhr im Audimax der Universität Witten/Herdecke, Alfred-Herrhausen-Str. 50 statt. Eintritt frei, Spenden erwünscht.

Weitere Informationen bei: Maya Cosentino (mayacosentino@gmail.com) oder Frauke Ratz (Ratzf@students.uni-marburg.de)

Über uns:
Die Universität Witten/Herdecke (UW/H) nimmt seit ihrer Gründung 1983 eine Vorreiterrolle in der deutschen Bildungslandschaft ein: Als Modelluniversität mit rund 1.750 Studierenden in den Bereichen Gesundheit, Wirtschaft und Kultur steht die UW/H für eine Reform der klassischen Alma Mater. Wissensvermittlung geht an der UW/H immer Hand in Hand mit Werteorientierung und Persönlichkeitsentwicklung.

Witten wirkt. In Forschung, Lehre und Gesellschaft.

Jan Vestweber Pressestelle, Universität Witten/Herdecke
Kay Gropp, Referent, Tel.: 02302 / 926-848, Fax: 02302 / 926-803, eMail: kay.gropp@uni-wh.de
20.05.2014
22.06.2017, 11:21 | dre
Zurück