• Kongresse [+]
  • Thomas Schönemann

Medizinische Hochschule Hannover

Biomedizintechnik in Hannover – die Zukunft geht weiter

Professor Dr. Christian Krettek (links) und Professor Dr. Axel Haverich (rechts). © Foto: MHH/Anna Junge
Professor Dr. Christian Krettek (links) und Professor Dr. Axel Haverich (rechts). © Foto: MHH/Anna Junge

Um Interessierten einen Einblick in den hohen Stand der Forschung in der Medizintechnik zu bieten, gibt es unter dem Motto "Biomedizintechnik in Hannover – die Zukunft geht weiter!" an sieben Terminen Vorträge zu spannenden Themen. Zum Auftakt berichtet Professor Dr. Christian Krettek von der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) über "Aktive Knochenimplantate – Zwischenschritte zu Knochen und Gelenken aus der Retorte?".

Professor Dr. Alfred Effenberg von der Leibniz Universität Hannover spricht über die „Rehabilitation mit dem Gehör“ und Professor Dr. Herbert Welling, ehemaliger Direktor des Instituts für Quantenoptik an der Leibniz Universität, erläutert die „Historie der Medizintechnik in Hannover“. An den folgenden wöchentlichen Terminen berichten Vertreter aus Industrie und Forschung unter anderem über Roboter im OP-Saal, implantierbare Mikrochips und im Labor gezüchtete Zähne.

Die erste Vorlesung startet
• am Mittwoch, 22. April 2014,
• um 18 Uhr,
• im Hörsaal P der Klinik für Zahn-, Mund-, und Kieferheilkunde, Gebäude K20, Carl-Neuberg-Str. 1.

Moderiert wird die Veranstaltung von Professorin Dr. Birgit Glasmacher aus der Leibniz Universität, Grußworte sprechen der Regionspräsident Hauke Jagau, Professor Dr. Volker Epping, Präsident der Leibniz Universität, und Professor Dr. Hartmut Küppers, Vorsitzender der Gesellschaft der Freunde der MHH. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Hochschulen werden – teilweise gemeinsam mit Partnern aus der Industrie – über ihre Arbeiten berichten und im Anschluss mit dem Publikum diskutieren.

Hannover hat sich in den vergangenen Jahren durch eine intensive Zusammenarbeit der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aller hannoverschen Hochschulen zu einem international anerkannten Zentrum für Biomedizin entwickelt. Durch die Zusammenarbeit von Grundlagenwissenschaftlern, Ingenieuren und Medizinern wurden im Bereich der Regenerativen Medizin mit Tissue Engineering und Implantat-Technologie weltweite Standards gesetzt. Gerade im Hinblick auf den klinischen Einsatz ist die Biomedizintechnikforschung in Hannover international führend.

Die folgenden Vorträge zu den Themen „Kiefer“, „Urogenitalorgane“, „Gehirn“, „Auge“, „Zahn“ und „Gewebe“ finden jeweils mittwochs am 29. April, 6. Mai, 13. Mai, 20. Mai, 27. Mai und 3. Juni 2015 statt. Diese Vortragsreihe ist eine Veranstaltung der Gesellschaft der Freunde der MHH e. V in Zusammenarbeit mit der Medizinischen Hochschule Hannover und der Leibniz Universitätsgesellschaft Hannover e.V.

Weitere Informationen erhalten Sie bei Cordula Bödecker, Telefon (0511) 532-2050, Boedecker-Kuhnert.Cordula@mh-hannover.de

Das Programm finden Sie unter http://www.leibniz-universitaetsgesellschaft-hannover.de/

Die Veranstaltung wird unterstützt von Gilde und BioregioN.

Stefan Zorn, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Medizinische Hochschule Hannover
Stefan Zorn, Tel.: 0511 / 532-6773, Fax: 0511 / 532-3852, eMail: zorn.stefan@mh-hannover.de
20.04.2015
22.06.2017, 11:21 | tsc
Zurück