• Kongresse [+]
  • Denise Reimbold

Leipig

Symposium Familiärer Brust- und Eierstockkrebs

Symposium Familiärer Brust- und Eierstockkrebs. © Foto: Lupo / pixelio.de
Symposium Familiärer Brust- und Eierstockkrebs. © Foto: Lupo / pixelio.de

Bereits zum dritten Mal richtet das BRCA-Netzwerk e.V., Hilfe bei familiärem Brust- und Eierstockkrebs, ein Symposium zum Thema familiärer Brust- und Eierstockkrebs aus. Die diesjährige Veranstaltung findet am kommenden Samstag, den 27. Juni, in Leipzig statt.

Jedes Jahr erkranken in Deutschland mehr als 70.000 Frauen an Brustkrebs und 8.000 an Eierstockkrebs. Die Ursache bleibt meist unklar. Anders hingegen stellt sich die Situation für ein Fünftel der Erkrankten dar: Sie haben eine genetische Veränderung in den sogenannten BRCA-Genen (BReast CAncer, eng. Brustkrebs), die auch an ihre Kinder vererbt werden kann. In den betroffenen Familien kommen Krebserkrankungen deshalb deutlich häufiger vor und dies oftmals auch in einem sehr frühen Alter.

Im Rahmen der halbtägigen Veranstaltung widmet sich das Netzwerk den Themenschwerpunkten "Brustkrebsbehandlung bei Hochrisiko-Patientinnen“ sowie „Eierstockkrebs und Mutation“ und wie Familien mit der erblichen Belastung umgehen. Ein hochkarätiges Expertenteam berichtet über den aktuellen Stand in der Forschung und Diagnostik sowie zu neuen Therapiemöglichkeiten.

Veranstaltungs-Details:
Samstag, den 27. Juni, 13.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Congress Center Leipzig, Messehaus, Raum M3
Messe-Allee 1, 04356 Leipzig

Durch die Veranstaltung führt die bekannte MDR-Fernsehmoderatorin Mo Krüger. Das Symposium wird von der Sächsischen Landesärztekammer mit sechs Fortbildungspunkten anerkannt.

Pressemitteilung, BRCA-Netzwerk
BRCA-Netzwerk – Hilfe bei familiärem Brust- und Eierstockkrebs e.V., Geschäftsstellenleitung Ursel Wirz, Tel.: 0228 / 33889-100, Fax: 0228 / 33889-110, Mobil: 0151 / 41278910, eMail: presse@brca-netzwerk.de
22.06.2015
22.06.2017, 11:21 | dre
Zurück