• Kongresse [+]
  • Denise Reimbold

Informationsveranstaltung

6. Gütersloher Darmtag am 12. März 2016

Gemeinsam für die Darmgesundheit beim 6. Gütersloher Darmtag. © Foto: Klinikumk Gütersloh
Gemeinsam für die Darmgesundheit beim 6. Gütersloher Darmtag. © Foto: Klinikumk Gütersloh

Gemeinsame Veranstaltung im Darmkrebsmonat März: Das Klinikum Gütersloh und das Sankt Elisabeth Hospital laden auch in diesem Jahr wieder zum "Darmtag 2016" ein. Mit Informationsständen, praktischen Demonstrationen sowie Fachvorträgen informieren Spezialisten rund um das Thema Darmgesundheit.

Mit rund 70.000 Neuerkrankungen pro Jahr gehört der Darmkrebs zu den häufigsten Tumorarten. Und das, obwohl dieser durch Vorsorgeuntersuchungen nicht nur frühzeitig in einem heilbaren Stadium erkannt, sondern sogar verhindert werden kann. Um die Öffentlichkeit über dieses wichtige Thema zu informieren, aufzuklären und zur Vorsorge zu ermutigen, laden die beiden Gütersloher Krankenhäuser im Rahmen des bundesweiten Aktionsmonats „Darmkrebsmonat März“ am Samstag, 12. März, zu einer Informationsveranstaltung in das Klinikum Gütersloh ein.

Beginn ist um 11.00 Uhr im Neubau-Saal des Klinikums: Nach einer kurzen Begrüßung wird Dr. Wolfram Coesfeld über die lebenswichtige „Darmkrebsvorsorge“ referieren. Im Anschluss daran informiert PD Dr. Gero Massenkeil, Chefarzt im Klinikum Gütersloh, zu dem Thema „Chronisch entzündliche Darmerkrankungen“. Nach einer kurzen Mittagspause wird Dr. Till Gottschalk näher auf das Thema „Reizdarm“ eingehen. Zum Abschluss des Aktionstages wird Dr. Eduard Kusch, Chefarzt des Sankt Elisabeth Hospitals, das Thema „Darmdivertikel- wie gefährlich sind sie wirklich?“ erläutern.

Außerdem sind an zahlreichen Informationsständen von 11.00 bis 15.00 Uhr Gütersloher Gruppen vor Ort: Neben Selbsthilfegruppen stehen unter anderem der Sozialdienst, Psychoonkologen, ernährungsmedizinische Berater und Stoma-Berater als Ansprechpartner zur Verfügung. Zudem können die Besucher in dem acht Meter langen begehbaren Darmmodell selbst einen Blick ins Innere werfen. Wie genau eine klassische Darmspiegelung durchgeführt wird, das erläutern die Spezialisten der Endoskopie am Modell. Gerne beantworten die Fachärzte der Chirurgischen und Medizinischen Kliniken zudem auch individuelle Fragen der Besucher.

Ergänzende Informationen zum Titelbild (v.l.n.r.): Gemeinsam für die Darmgesundheit: PD Dr. Oliver Al-Taie, Sankt Elisabeth Hospital, Prof. Dr. Manfred Varney und PD Dr. Gero Massenkeil, Klinikum Gütersloh sowie Dr. Eduard Kusch, Sankt Elisabeth Hospital laden zum Gütersloher Darmtag ein.

Pressemitteilung Klinikum Gütersloh
Klinikum Gütersloh GmbH, Kirsten Strack, Assistentin der Pflegedirektion, Reckenberger Str. 19, 33332 Gütersloh, Tel.: 05241 / 83 25 109, Fax: 05241 / 83 29 003
03.03.2016
22.06.2017, 11:21 | dre
Zurück