• Kongresse [+]
  • Thomas Schönemann

9. COMPAMED Frühjahrsforum

Lichtblick für die Medizintechnik: Photonik-Anwendungen für Diagnose- und Therapieverfahren

Das 9. COMPAMED Frühjahrsforum findet am Flughafen Frankfurt statt. © Foto: IVAM
Das 9. COMPAMED Frühjahrsforum findet am Flughafen Frankfurt statt. © Foto: IVAM

Die Themen Biophotonik, Lasertechnologie und Mikrooptik erhalten zunehmend Einzug in der Medizintechnik. Ein Grund dafür sind die stetig steigendenden Ansprüche an die Zuverlässigkeit und Präzision von medizinischen Diagnose- und Therapiegeräten. Optische Verfahren, z.B. bei minimalinvasiven Operationsverfahren oder bei der Bildgebung, haben sich zudem als besonders risikoarm und patientenfreundlich erwiesen.

Das 9. COMPAMED Frühjahrsforum gibt am 7. Mai 2015 in Frankfurt Einblicke für den Einsatz photonischer Verfahren für Endoskopie, Laserchirurgie, Lab-on-a-chip, biomedizinischen Optosensoren und weitere Anwendungen.

Der Einsatz von Licht ist ein vielfältiger Bereich, der für Hersteller von modernen Medizintechnikgeräten Chancen bietet, um am internationalen Markt erfolgreich zu bleiben. Miniaturisierte optische Sensoren sind in der Lage schmerzfrei Blutwerte, wie z.B. den Blutglukosespiegel zu ermitteln, Laserstrahlen ersetzen bei chirurgischen Eingriffen blutungsfrei das Skalpell und Hightech-Mikroskope ermitteln die perfekte, personalisierte Passform von Implantaten.

Das 9. COMPAMED Frühjahrsforum, welches am 7. Mai 2015 am Frankfurter Flughafen stattfindet, gibt interessante Einblicke für den Einsatz photonischer Verfahren für Endoskopie, Laserchirurgie, Lab-on-a-chip, biomedizinischen Optosensoren und weitere Anwendungen. Firmen, die Innovationen aus diesem Bereich entwickeln und diese vorstellen möchten, können sich noch für einen Vortragsslot beim 9. COMPAMED Frühjahrsforum bewerben.

Das Forum richtet sich an Entwickler und Produzenten und Anwender aus der medizinischen Praxis. Das COMPAMED Frühjahrsforum ist eine gemeinsame Veranstaltung der Messe Düsseldorf und des IVAM Fachverband für Mikrotechnik.

Weitere Informationen und Ansprechpartner finden Sie unter http://www.ivam.de/CFF15. Dort werden in Kürze auch das finale Konferenzprogramm sowie die Anmeldemöglichkeiten bereitgestell

Weitere Informationen:
http://ivam.de/calendar/CFF2015

Mona Okroy-Hellweg, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, IVAM Fachverband für Mikrotechnik
Mona Okroy-Hellweg, Verbandskommunikation, Tel.: 0231 / 97 42 - 70 89, eMail: mo@ivam.de
11.02.2015
22.06.2017, 11:21 | tsc
Zurück