• Kongresse [+]
  • Thomas Schönemann

Nanobio-Europe 2014 zu Nanomedizin

Nanomaterialien in Diagnostik und Therapie im Fokus

Self-assembled Monolayers. © Foto: CeNTech Fotoarchiv
Self-assembled Monolayers. © Foto: CeNTech Fotoarchiv

Die 10. Nanobio-Europe, Europas Leitkongress auf dem Gebiet der Nanobiotechnologie, findet im Jahr 2014 vom 2. bis 4. Juni in Münster/Germany statt. Der Schwerpunkt der dreitägigen Konferenz liegt auf der medizinischen Anwendung von Nanomaterialien zu diagnostischen und therapeutischen Zwecken.

Besonderes Interesse gilt der Charakterisierung von zellulären Prozessen und Mechanismen durch neueste nanoanalytische und bildgebende Verfahren. Des Weiteren wird der Einsatz von Nanomaterialien bei medizinischen Implantaten, in der regenerativen Medizin, in der Diagnostik und beim gezielten Wirkstofftransport betrachtet. Toxikologische Studien zu Nanomaterialien und Präsentationen von großen nanobiologischen EU-Projekten runden das Programm ab.

Die Nanobio-Europe macht nach 2005, 2007 und 2010 bereits zum vierten Mal in Münster Station. Sie stellt die ideale Plattform für interdisziplinäre Kommunikation und die Initiierung neuer Forschungsprojekte für Teilnehmer aus dem universitären und industriellen Umfeld dar. Neben dem hochkarätigen Programm erwartet die Teilnehmer aus Wissenschaft und Wirtschaft eine begleitende Industrie-Ausstellung. Koordinator ist das Center for Nanotechnology Münster (CeNTech) in Zusammenarbeit mit der Gesellschaft für Bioanalytik Münster e.V.

Weitere Informationen:
http://Weitere Informationen und Anmeldung
http://www.nanobio-europe.com

Martin Rühle, Pressestelle, Center for Nanotechnology- CeNTech
Maria Jaklin, Assistenz der Geschäftsleitung, Tel.: 0251 / 53406 - 100, Fax: 0251 / 53406 - 102, eMail-Adresse: ruehle@wfm-muenster.de
06.02.2014
22.06.2017, 11:21 | tsc
Zurück