• Kongresse [+]
  • Thomas Schönemann

Nationales Centrums für Tumorerkrankungen

New Cancer Targets Konferenz 2013

Heidelberg Alte Brücke und Schloss. © Foto: www.Clearlens-images.de  / pixelio.de
Heidelberg Alte Brücke und Schloss. © Foto: www.Clearlens-images.de / pixelio.de

Mediziner und Grundlagenwissenschaftler dieskutieren in einer hochkarätig besetzten, internationalen Fachkonferenz des Nationalen Centrums für Tumorerkrankungen (NCT) Heidelberg, des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ) und des Universitätsklinikums Heidelberg über jüngste Erkenntnisse zur individualisierten Diagnostik, Therapie und Prävention von Krebs.

Neueste Ergebnisse aus der Grundlagenforschung erlauben es in zunehmendem Maße, die genauen molekularen Ursachen für die Entstehung von Krebserkrankungen und die Reaktionen des Körpers bei jedem Patienten individuell zu untersuchen. Dabei weisen unter dem Mikroskop sehr ähnlich aussehende Erkrankungen des gleichen Organs auf der molekularen Ebene oft ganz unterschiedliche Ursachen auf. Bei der NCT Konferenz 2013 steht daher die Frage im Mittelpunkt, wie Vorbeugung, Diagnose und Krebsbehandlung möglichst optimal auf individuelle Erkrankungsursachen zugeschnitten werden können.

Dazu stellen Experten aus der ganzen Welt ihre Arbeiten im Bereich individualisierter Krebsmedizin in fünf Themenschwerpunkten vor: „Integrative Strahlentherapie“, „Vom Genom zur Krebstherapie“, „Innovative Angriffsziele für Krebstherapien“, „Immuntherapien gegen Krebs“ und „Krebsvorbeugung und -früherkennung“. Die NCT Konferenz 2013 ist gleichzeitig die 40. Veranstaltung in der Reihe „Heidelberg Grand Rounds“, in der seit 2005 Grundlagenwissenschaftler und Ärzte aktuelle Themen translationaler und klinischer Onkologie vorstellen und diskutieren.

Unter www.nct-conference.de gibt es detaillierte Informationen und die Möglichkeit, sich direkt für die Teilnahme anzumelden. Weitere Fragen beantwortet Viktoria Reinhardt, Mitarbeiterin der NCT Heidelberg School of Oncology (Tel.: 06221 / 56-350 99, Fax: 06221 / 56-5094, eMail: conference@nct-heidelberg.de).

Über das Nationale Centrum für Tumorerkrankungen (NCT) Heidelberg:
Das Nationale Centrum für Tumorerkrankungen (NCT) Heidelberg ist eine gemeinsame Einrichtung des Deutschen Krebsforschungszentrums, des Universitätsklinikums Heidelberg, der Thoraxklinik Heidelberg und der Deutschen Krebshilfe. Ziel des NCT ist die Verknüpfung von vielversprechenden Ansätzen aus der Krebsforschung mit der Versorgung der Patienten von der Diagnose über die Behandlung, die Nachsorge sowie der Prävention. Die interdisziplinäre Tumorambulanz ist das Herzstück des NCT. Hier profitieren die Patienten von einem individuellen Therapieplan, den fachübergreifende Expertenrunden, die sogenannten Tumorboards, zeitnah erstellen. Die Teilnahme an klinischen Studien eröffnet den Zugang zu innovativen Therapien. Das NCT ist somit eine richtungsweisende Plattform zur Übertragung neuer Forschungsergebnisse aus dem Labor in die Klinik. Das NCT kooperiert mit Selbsthilfegruppen und unterstützt diese in ihrer Arbeit.

Weitere informationen zur Veranstaltung

Termin:
23.09.2013 ab 08:45 - 24.09.2013 18:30

Anmeldeschluss: 
18.09.2013

Veranstaltungsort:
Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ)
Kommunikationszentrum, Großer Hörsaal
Im Neuenheimer Feld 280
69120 Heidelberg

Zielgruppe:
Wissenschaftler

Veranstaltungsinformation Dkfz/NCT
Doris Rübsam-Brodkorb, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, NCT Heidelberg, Im Neuenheimer Feld 460, 69120 Heidelberg, Tel.: 06221 / 56-5930, Fax: 06221 / 56-350, eMail: doris.ruebsam-brodkorb@nct-heidelberg.de
11.09.2013
22.06.2017, 11:21 | tsc
Zurück