| Prof. Dr. Wolfgang Wick

Deutscher Krebspreis für verbesserte Therapie von Hirntumoren

Wolfgang Wick, Geschäftsführender Direktor der Neurologischen Universitätsklinik Heidelberg und Leiter der Klinischen Kooperationseinheit Neuroonkologie im Deutschen Krebsforschungszentrum, wurde mit dem Translationalen Teil des Deutschen Krebspreises ausgezeichnet. Weiterlesen

| Prof. Stefan Knapp

Mit kleinen Molekülen gegen den Krebs

Stefan Knapp aus Oxford ist neuer Professor für Pharmazeutische Chemie an der Goethe-Universität. Er ist international als Leiter der „Chemical Biology“ Gruppe des Structure Genomics Consortiums bekannt. Das ist ein Zusammenschluss von akademischen Labors und derzeit 10 internationalen Pharmakonzernen mit dem Ziel, neue Targets für die Arzneimittelforschung zu entdecken. Um den Transfer in die Klinik zu beschleunigen, werden Ergebnisse nicht patentiert. Weiterlesen

| Prof. K. Lenhard Rudolph

Deutscher Krebspreis für Jenaer Stammzellforscher

Im Rahmen des "18th International AEK Cancer Congress" vom 18. bis 20. März 2015 in Heidelberg wurde gestern der Deutsche Krebspreis 2015 verliehen. In der Kategorie "Experimentelle Forschung" ging der Preis an Prof. Dr. med. K. Lenhard Rudolph, Wissenschaftlicher Direktor des Leibniz-Instituts für Altersforschung – Fritz-Lipmann-Institut in Jena. Weiterlesen

| Dr. Manja Kubeil

Forschende Migranten

Dresdner Forscher wollen die EU-Förderung nutzen, um von den Besten zu lernen. Im Fall von Manja Kubeil ist das zum Beispiel die Monash University im australischen Melbourne. Die Wissenschaftlerin will aus Licht und Kohlenmonoxid ein starkes Team im Kampf gegen Tumore bilden. Dafür arbeitet sie an Nanopartikeln, an die sie spezielle Moleküle bindet, die eine bestimmte Dosis des giftigen Gases freisetzen können. Weiterlesen

| Prof. Ingrid Mühlhauser

Neuer Vorstand im EbM-Netzwerk

Die Professorin Ingrid Mühlhauser (Universität Hamburg) ist die neue Vorsitzende des DNEbM. Ihr zur Seite stehen als Stellvertreterinnen Prof. Dr. Gabriele Meyer (Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg) und Dr. Dagmar Lühmann (Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf) sowie als Schriftführer Dr. Markus Follmann (Deutsche Krebsgesellschaft, Berlin). Weiterlesen

| James P. Allison / Carl H. June

Paul Ehrlich- und Ludwig Darmstaedter-Preis verliehen

Die Amerikaner James P. Allison und Carl H. June erhielten am vergangenen Samstag in der Frankfurter Paulskirche mit dem international renommierten Paul Ehrlich- und Ludwig Darmstaedter-Preis ausgezeichnet. Die beiden Preisträger haben einen Boom in der Immuntherapie gegen Krebs ausgelöst: Allison entfesselt das Immunsystem und entwickelte eine Immuntherapie gegen schwarzen Hautkrebs, June benutzt modifizierte T-Zellen als Therapeutikum gegen Leukämie. Weiterlesen

| Dr. Theresa Schumacher / Lukas Bunse

DKFZ-Forscher ausgezeichnet für erste Erfolge auf dem Weg zur Impfung gegen Hirntumoren

Für ihre Arbeit zur Entwicklung eines Impfstoffs gegen Hirntumoren erhalten Dr. Theresa Schumacher und Lukas Bunse vom Deutschen Krebsforschungszentrum den mit 5.000 Euro dotierten Dr. Holger Müller Preis 2014. Theresa Schumacher und Lukas Bunse erforschen, wie das körpereigene Immunsystem im Kampf gegen seltene Hirntumoren unterstützt werden kann. Weiterlesen

| Prof. Dr. Lars Dölken

Viren und ihre Aktivität im Blick

Ein Schwerpunkt von Prof. Dölkens Forschung liegt auf den Herpesviren. Davon gibt es acht verschiedene Typen, die den Menschen infizieren und ein breites Spektrum von Krankheiten auslösen können – von harmlosen Lippenbläschen bis hin zu lebensbedrohlichen Krebserkrankungen. Ist man erst einmal infiziert, nisten sich alle Herpesviren dauerhaft in bestimmten Körperzellen ein und bleiben dort meist für lange Zeit ruhig. Leider können sie aber jederzeit reaktivieren, etwa wenn das Immunsystem vorübergehend schwächelt. Weiterlesen

| Dr. Oliver Emrich

Ehrenpreis des Schmerzpreises in Frankfurt (Main) vergeben

Für seine Verdienste in der Schmerzmedizin wurde Dr. Oliver Emrich, Leiter des Schmerzzentrums DGS Ludwigshafen und Vizepräsident der DGS, mit dem diesjährigen EHRENPREIS des Deutschen Schmerzpreises – Deutscher Förderpreis für Schmerzforschung und Schmerzmedizin, ausgezeichnet. Weiterlesen

| Universität Halle-Wittenberg

Neuer Gastroenterologie-Professor trat seinen Dienst an

Die Universitätsmedizin Halle (Saale) hat einen neuen Professor für Gastroenterologie berufen. Prof. Dr. Patrick Michl trat zum 1. März 2015 seinen Dienst als Direktor der Universitätsklinik und Poliklinik für Innere Medizin I an. Die Gastroenterologie befasst sich mit der Diagnostik, Therapie und Prävention von Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts sowie der mit diesem Trakt verbundenen Organe Leber, Gallenblase und Bauchspeicheldrüse. Weiterlesen

| Universitätsmedizin Mannheim

Preis für die Erforschung eines Mechanismus, der die Therapieresistenz von Tumoren überwinden hilft

Der Wissenschaftspreis des französischen Unternehmens Inoviem Scientific geht an Professor Dr. Heike Allgayer, PhD, Leiterin der Abteilung Experimentelle Chirurgie an der Medizinischen Fakultät Mannheim der Universität Heidelberg. Ausgezeichnet und gefördert wird damit ein geplantes Forschungsprojekt zu Tumoren, die gegen die zielgerichtete Therapie mit Antikörpern gegen den Rezeptor des Epidermalen Wachstumsfaktors (EGF) resistent sind. Weiterlesen

| Markus Feuerer / Haikun Liu

Europäischer Wissenschaftsrat fördert erneut zwei DKFZ-Forscher

Mit seinen „ERC-Consolidator Grants“ unterstützt der Europäische Forschungsrat (ERC) exzellente junge Wissenschaftler beim Ausbau ihrer unabhängigen Karriere. Zwei Nachwuchsgruppenleitern aus dem Deutschen Krebsforschungszentrum wurde die renommierte Förderung nun zuerkannt: Markus Feuerer erforscht, wie spezielle T-Zellen die Immunreaktion gegen Tumoren verhindern. Um bessere Behandlungsmethoden zu finden, untersucht Haikun Liu, warum sich Hirntumoren aus verschiedenartigen Zellen zusammensetzen. Weiterlesen

| Prof. Michael Schäfer

Cannabinoide: Initiative der Drogenbeauftragten weist in die richtige Richtung

Die Deutsche Schmerzgesellschaft e. V. unterstützt die Initiative von Frau Marlene Mortler MdB, der Drogenbeauftragten der Bundesregierung, den therapeutischen Einsatz von Substanzen aus der Hanfpflanze, den sogenannten Cannabinoiden, zu erleichtern. Sofern eine medizinische Indikation besteht, sollte eine unbürokratische Übernahme der Kosten durch die Krankenkassen ermöglicht werden. Weiterlesen

| Dr. Bernhard Jungnitz

Amtsarzt rät zur Vorsorgeuntersuchung

Kreis Unna: Der "Darmkrebsmonat März" bricht das Tabuthema Krebs auf. Doch immer noch nutzen zu wenige die Vorsorgeuntersuchungen. Dabei sind die Heilungschancen bei frühzeitiger Erkennung sehr gut. Nach Angaben von Amtsarzt Dr. Bernhard Jungnitz werden in Deutschland jedes Jahr rund 64.000 neue Krebserkrankungen an Dickdarm und Mastdarm diagnostiziert; etwa 26.000 Menschen sterben daran. Weiterlesen

| Michael Schlotterer

Erster Transplantations-Beauftragter des Pflegedienstes am Uniklinikum Tübingen benannt

Das Universitätsklinikum Tübingen hat als erste Klinik in Baden-Württemberg einen Transplantationsbeauftragten aus der Krankenpflege bestellt. Michael Schlotterer, Stationsleiter der anästhesiologischen Intensivstation, wurde vom Vorstand des Klinikums mit der verantwortungsvollen Aufgabe betraut. Als Transplantationsbeauftragter des Pflegedienstes der Tübinger Universitätsklinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin nimmt er seit Januar 2015 die damit verbundenen Aufgaben wahr. Weiterlesen

| Hochschule für Gesundheit

Ab März 2015 zwei neue Vizepräsidenten an der hsg

Die Amtszeit der beiden neuen Vizepräsidenten der Hochschule für Gesundheit (hsg) in Bochum startet am 1. März 2015. Mitte Januar hatte die Hochschulwahlversammlung einstimmig Prof. Dr. Thomas Evers zum Vizepräsidenten ‚Studium und Lehre‘ und Prof. Dr. Kerstin Bilda zur Vizepräsidentin ‚Forschung‘ gewählt hat. Weiterlesen

| Birgitt Hunfeld

Neue Vorsitzende der Frauenselbsthilfe nach Krebs in Osnabrück gewählt

Stabwechsel in der Osnabrücker Regionalgruppe der Bundesvereinigung Frauenselbsthilfe nach Krebs: Josefa Beck hat nach zehn Jahren als Vorsitzende nicht erneut kandidiert. Auf der Mitgliederversammlung wurde Birgitt Hunfeld als ihre Nachfolgerin gewählt. Auch die weiteren Vorstandsmitglieder Ulrike Lüttkemöller und Marion Hoppe stellten ihre Ämter zur Verfügung. Ihre Nachfolgerinnen sind Ines Scholz und Lore Berkelmann-Bressem. Weiterlesen

| Dr. Michal Levin

Humboldt-Forschungsstipendium für Nachwuchswissenschaftlerin der Universitätsmedizin Mainz

Die Alexander von Humboldt-Stiftung verleiht Dr. Michal Levin vom Centrum für Thrombose und Hämostase (CTH) ein Forschungsstipendium. In ihrem geförderten Projekt wird Dr. Levin der Frage nachgehen, wie es zur Fehlregulation dieses zellulären Programms kommt. Darüber hinaus will sie herausfinden, wie diese Fehlregulation schädliche Auswirkungen im Rahmen der Tumorentstehung und anderer Krankheiten begünstigt. Weiterlesen

| Prof. Dr. Stephan Dorschner

Vorgestellt: Gründungsdekan des Fachbereichs Gesundheit und Pflege der EAH Jena

Seit dem 1. September 2014 ist Prof. Dr. Stephan Dorschner Gründungsdekan des Fachbereichs Gesundheit und Pflege der EAH Jena. Prof. Dr. Stephan Dorschner nahm nach seiner Ausbildung und Praxis als Krankenpfleger das Studium als Diplommedizinpädagoge (berufliche Fachrichtung: Pflege des gesunden und kranken Menschen, affines Fach: Sozial- und Geisteswissenschaften mit der Spezialisierung Psychologie) an der Martin-Luther-Universität Halle/Wittenberg auf. Weiterlesen

| Prof. Simone Fulda

Bundespräsident beruft Frankfurter Krebsforscherin erneut in den Wissenschaftsrat

Die Direktorin des Instituts für Experimentelle Tumorforschung in der Pädiatrie am Universitären Centrum für Tumorerkrankungen des Universitätsklinikums Frankfurt, Prof. Simone Fulda, wurde von Bundespräsident Joachim Gauck zum 1. Februar 2015 für eine erneute dreijährige Amtszeit in den Wissenschaftsrat berufen. Sie gehört dem Rat seit Februar 2012 an. Weiterlesen