• Personalien [+]
  • Denise Reimbold

Prof. Dr. Günther Deuschl

Kieler Professor Günther Deuschl ist erster EAN-Präsident

Der Kieler Neurologe Professor Günther Deuschl ist erster Präsident der neuen Fachgesellschaft EAN. © Foto: Günther Deuschl
Der Kieler Neurologe Professor Günther Deuschl ist erster Präsident der neuen Fachgesellschaft EAN. © Foto: Günther Deuschl

Professor Dr. Günther Deuschl von der Medizinischen Fakultät der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) und Direktor der Klinik für Neurologie, Universitätsklinikum Schleswig-Holstein (UKSH), Campus Kiel, ist zum Präsidenten der neu gegründeten European Academy of Neurology (EAN) gewählt worden.

Neurologinnen und Neurologen in Europa haben sich kürzlich in der neuen European Academy of Neurology (EAN) zusammengeschlossen. Der Kieler Neurologe Günther Deuschl, Professor an der Medizinischen Fakultät der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) und Direktor der Klinik für Neurologie, Universitätsklinikum Schleswig-Holstein (UKSH), Campus Kiel, ist mit großer Mehrheit zum ersten Präsidenten dieser neuen Organisation gewählt worden.

Die EAN vereint die beiden europäischen Gesellschaften European Neurological Society (ENS) und European Federation of Neurological Societies (EFNS) und vertritt schon jetzt europaweit über 19.000 Neurologinnen und Neurologen aus 45 Ländern. Die mitarbeitenden nationalen Neurologischen Fachgesellschaften reichen von Norwegen bis Israel und von Irland bis Rußland. Die Gründung der EAN wurde diese Woche auf dem großen europäischen Neurologenkongress in Istanbul beschlossen. „Der lang ersehnte Zusammenschluss der zwei Gesellschaften ENS und EFNS ist jetzt wahr geworden“, sagt Deuschl. „Damit wird es uns gelingen, die Neurologie in Europa auf eine Spitzenposition in der Welt zu bringen.“ Die Aufgaben der neuen Gesellschaft sind vielfältig: „Sie wird die gemeinsamen europäischen Diagnose- und Behandlungsleitlinien entwickeln, ein europaweites Ausbildungsprogramm für Neurologen organisieren und die EU-Kommission in Brüssel bei Forschungsprogrammen beraten“.

Mit der Wahl zum ersten Präsidenten der EAN wird auch das wissenschaftliche Werk Deuschls und der Kieler Neurologie gewürdigt. Die Forschungsschwerpunkte der Neurologischen Klinik der Medizinischen Fakultät der CAU, am UKSH, konzentrieren sich auf Parkinson und tiefe Hirnstimulation sowie Schmerz, Schlaganfall und Epilepsie.

Dr. Boris Pawlowski Presse, Kommunikation und Marketing, Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Prof. Günther Deuschl, Klinik für Neurologie, Tel.: 0431 / 880 8500, eMail: g.deuschl@neurologie.uni-kiel.de, Dr. Ann-Kathrin Wenke, Dekanat der Medizinischen Fakultät, Tel.: 0431 / 880 2126, eMail: wenke.dekanat@med.uni-kiel.de
06.06.2014
22.06.2017, 11:21 | dre
Zurück