• Personalien [+]
  • Denise Reimbold

VDI Verein Deutscher Ingenieure

Neuer Vorsitzender der VDI-Gesellschaft Technologies of Life Sciences

Prof. Dr.-Ing. Marc Kraft ist neuer Vorsitzender der VDI-Gesellschaft Technologies of Life Sciences. © Foto: VDI
Prof. Dr.-Ing. Marc Kraft ist neuer Vorsitzender der VDI-Gesellschaft Technologies of Life Sciences. © Foto: VDI

Prof. Dr.-Ing. Marc Kraft hat zum 1. Januar 2015 den Vorsitz der VDI-Gesellschaft Technologies of Life Sciences (VDI-TLS) übernommen. Damit folgt er Prof. Dr. Antonia Kesel, die den Vorsitz seit dem Jahr 2009 innehatte und gemäß der Satzung des VDI nicht für eine weitere Amtszeit kandidieren durfte. Unter dem Dach der VDI-TLS geht es u.a. um Fragen der Bionik, der Biotechnologie und der Medizintechnik.

„Ich freue mich auf die Arbeit als Vorsitzender dieser interdisziplinären Gesellschaft“, kommentiert Kraft seine Wahl. „Der VDI verfügt wie kaum ein anderer technischer Verein über Kompetenz in fast allen Ingenieurdisziplinen. Diesen Trumpf wollen wir auch auf der Ebene unserer Gesellschaft noch besser spielen.“ Kraft verantwortet seit 2004 das Fachgebiet Medizintechnik am Institut für Konstruktion, Mikro- und Medizintechnik der TU Berlin. Davor war er leitend in Entwicklungsabteilungen in der Industrie tätig. Kraft ist seit 2007 Mitglied im Beirat des VDI-Fachbereichs Medizintechnik und seit 2009 dessen Vorsitzender. Unter seiner Leitung haben sowohl die Mitgliederzahlen des Fachbereichs als auch die Projektaktivitäten einen enormen Aufschwung erfahren.

Seine Vorgängerin Kesel hat in ihrer Amtszeit nicht nur das Thema Bionik fest im VDI etabliert, sondern auch die fünf Fachbereiche Max-Eyth-Gesellschaft Agrartechnik, Bionik, Biotechnologie, Gentechnik (heute: Biodiversität, GVO-Monitoring und Risikomanagement) und Medizintechnik unter dem gemeinsamen Dach der damals neu gebildeten VDI-Gesellschaft Technologies of Life Sciences integriert. Auch dank ihrer Arbeit erkennen die Akteure zunehmend die Schnittstellen dieser thematisch breit aufgestellten Fachbereiche, nutzen Synergien und die vielfältigen Möglichkeiten der Zusammenarbeit.

Der VDI – Sprecher, Gestalter, Netzwerker

Ingenieure brauchen eine starke Vereinigung, die sie bei ihrer Arbeit unterstützt, fördert und vertritt. Diese Aufgabe übernimmt der VDI Verein Deutscher Ingenieure. Seit über 150 Jahren steht er Ingenieurinnen und Ingenieuren zuverlässig zur Seite. Mehr als 12.000 ehrenamtliche Experten bearbeiten jedes Jahr neueste Erkenntnisse zur Förderung unseres Technikstandorts. Das überzeugt: Mit rund 154.000 Mitgliedern ist der VDI die größte Ingenieurvereinigung Deutschlands.

Stephan Berends, Strategie & Kommunikation / Presse, VDI Verein Deutscher Ingenieure e.V.
Dr. Ljuba Woppowa, VDI-Gesellschaft Technologies of Life Sciences, Tel.: 0211 / 6214-266, eMail: tls@vdi.de
29.01.2015
22.06.2017, 11:21 | dre
Zurück