• Personalien [+]
  • Thomas Schönemann

Schweiz

Roland Ammann ist neuer SPOG-Präsident

Prof. Dr. med. Roland Ammann. © Insel Gruppe
Prof. Dr. med. Roland Ammann. © Insel Gruppe

Die Schweizerische Pädiatrische Onkologie Gruppe (SPOG) hat mit Roland Ammann seit dem 1. Januar 2017 einen neuen Präsidenten. Prof. Ammann ist leitender Arzt Pädiatrische Hämatologie/Onkologie der Universitätsklinik für Kinderheilkunde am Inselspital Bern. Die SPOG fördert die Forschung zugunsten von Kindern und Jugendlichen mit Krebskrankheiten.

Der bisherige Präsident der SPOG, Prof. Dr. med. Felix Niggli, gab sein Amt per Ende 2016 ab. Sein Nachfolger Prof. Dr. med. Roland Ammann ist gespannt auf die neue Aufgabe: «Ich freue mich, Wege zu suchen und hoffentlich zu finden, um mehr Kindern mit einer Krebserkrankung die Teilnahme an klinischen Studien zu ermöglichen». Er will die SPOG in Form von Zeit, Energie und Ideen unterstützen. Die Organisation leiste seit Jahrzehnten einen wichtigen Beitrag, indem sie die multizentrische klinische Forschung im Bereich der pädiatrischen Onkolgie in der Schweiz überhaupt ermöglicht. Zudem freut sich Roland Ammann, dass er bei der Definition der neuen Strategie der SPOG mithelfen kann, und auf die Zusammenarbeit mit einem breiten Netzwerk engagierter Fachleute.

Roland Ammann hat sein Medizinstudium an den Universitäten Fribourg und Bern absolviert. Vor seiner aktuellen Tätigkeit arbeitete er unter anderem in den Universitätskinderkiniken in Lausanne und Freiburg im Breisgau. Er verfügt über langjährige Erfahrung im Bereich der pädiatrischen Onkologie.

Die SPOG ist eine gemeinnützige Organisation. Sie setzt sich durch patientenorientierte Krebsforschung für verbesserte Behandlungsmöglichkeiten und höhere Lebensqualität von krebskranken Kindern und Jugendlichen ein.

Susanne Bandi, Bereich Kommunikation und Marketing, Universitätsspital Bern
Susanne Bandi, Mediensprecherin, Tel.: +41 31 632 41 59, E-Mail: susanne.bandi@insel.ch
03.01.2017
22.06.2017, 11:21 | tsc
Zurück