• Personalien [+]
  • Thomas Schönemann

Prof. Manfred Ziegler

Spezialist für Nierenchirurgie Professor Manfred Ziegler wird 80 Jahre alt

Der Campus in Homburg (Luftbild). © Foto: Universität des Saarlandes / Fotostudio Duppe
Der Campus in Homburg (Luftbild). © Foto: Universität des Saarlandes / Fotostudio Duppe

Am 17. August kann der emeritierte Universitätsprofessor für Urologie Dr. Dr. h.c. Manfred Ziegler seinen 80. Geburtstag begehen. Der Jubilar ist langjähriger Direktor der Homburger Urologischen Universitätsklinik und Ehrendoktor des japanischen Hyogo College of Medecine.

In Ludwigshafen am Rhein geboren und an der Universität Heidelberg habilitiert, wirkte Manfred Ziegler als Nachfolger von Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Carl-Erich Alken vom 1. April 1975 bis zum 30. September 1999 als ordentlicher Professor an der Universität des Saarlandes und Direktor der Urologischen Universitätsklinik in Homburg. Als akademischer Lehrer mit einem weiten Schülerkreis und Wissenschaftler mit rund 250 Publikationen baute der Spezialist für Nierenchirurgie und Nierentransplantationen das herausragende Niveau und Profil der Homburger Klinik einschließlich des Schwerpunktes Kinderurologie weiter aus. Der Jubilar agierte unter anderem als Ärztlicher Direktor der Universitätskliniken 1979/80, Präsident der Südwestdeutschen Gesellschaft für Urologie 1979 und Präsident der Deutschen Gesellschaft für Urologie 1987/88.

Seine vielfältigen Aktivitäten wurden durch zahlreiche Ehrungen und hohe Auszeichnungen gewürdigt. 1988 wurde ihm der 1. Preis der Deutschen Gesellschaft für Urologie für den Videofilm „Berührungsfreie Nierensteinzertrümmerung mit dem piezoelektrischen Lithotriptor“ und der 1. Preis des Arbeitskreises für experimentelle Urologie zuerkannt und im September des gleichen Jahres die Ehrendoktorwürde des Hyogo College of Medicine im japanischen Nishinomiya verliehen. Der Jubilar ist Ehrenmitglied der Allunions Gesellschaft für Urologie der UdSSR (1990) und der Gesellschaft für Urologie Rumänien (1991). Darüber hinaus ist er Ehrenbürger von Bordeaux (1992) und Träger der Ernst-von-Bergmann-Plakette der Bundesärztekammer (1996) sowie der Gustav-Simon-Medaille der Südwestdeutschen Gesellschaft für Urologie (1999). Der langjährige Mitherausgeber des „Urologe A“, des Organs der Deutschen Gesellschaft für Urologie, und Schriftleiter des „Urologe B“, des Organs des Bundesverbandes der deutschen Urologen, und weiterer Fachzeitschriften war auch Kurator des Instituts für zerstörungsfreie Materialprüfung der Fraunhofer Gesellschaft in Saarbrücken (seit 1982) und des Instituts für Medizintechnik der Fraunhofer Gesellschaft St. Ingbert (seit 1992).

Pressemitteilung der Universität des Saarlandes
Dr. Wolfgang Müller, Archiv der Universität des Saarlandes, Tel.: 0681 / 302-2699, eMail: w.mueller@univw.uni-saarland.de
11.08.2014
22.06.2017, 11:21 | tsc
Stichwörter:
Zurück