| cytena GmbH

1,1 Millionen Euro für eine Ausgründung der Universität

Die cytena GmbH, ein Spin-off der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, hat das Laborgerät cy-Clone entwickelt. Dieses isoliert, sortiert und druckt einzelne Zellen, ähnlich wie ein Tintenstrahldrucker. Einzelzellen kommen zum Einsatz, wenn moderne Wirkstoffe, so genannte Biologicals, entwickelt und Zelllinien hergestellt werden. Außerdem benötigen Forscherinnen und Forscher sie, um einzelne Zellen für die Krebs- und Stammzellforschung genetisch zu analysieren. Weiterlesen

| Patent

Molecular Health erhält europäisches Patent für neuen Rezeptor

Molecular Health hat für Europa ein Patent mit dem Titel "Tissue Protective Erythropoietin Receptor" erhalten. Das Patent beinhaltet die Entdeckung, dass EPHB4 ein neuer Rezeptor für Erythropoietin (EPO) ist. EPHB4 bindet EPO und fördert das Tumorwachstum. EPO wird bei der Behandlung von Blutarmut (Anämie) eingesetzt, wie sie bei einem Nierenversagen oder während einer Krebsbehandlung auftritt, weil es die Bildung roter Blutkörperchen stimuliert. Weiterlesen

| MagForce AG

Fünfter NanoActivator(R) in Deutschland zur Behandlung von Gehirntumoren am Uniklinikum Frankfurt installiert

Die MagForce AG, ein auf dem Gebiet der Nanotechnologie führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf den Bereich der Onkologie, hat heute die Aufstellung ihres fünften NanoActivator(R) bekanntgegeben. Das Gerät wurde am Universitätsklinikum Frankfurt zur Behandlung von Gehirntumoren mit der NanoTherm(R) Therapie installiert. Weiterlesen

| FDA-Entscheidung

Fast-Track-Status für Lonafarnib von Eiger Bio zur Behandlung von Hepatitis-Deltavirus (HDV)-Infektionen

Eiger BioPharmaceuticals, Incorporated verkündete, dass durch die US-Zulassungsbehörde FDA (Food and Drug Administration) einer ihrer Hauptprodukt-Kandidaten, Lonafarnib, in Verbindung mit Ritonavir zur Behandlung einer Hepatitis-Deltavirus (HDV)-Infektion der Fast-Track-Status gewährt wurde. Lonafarnib befindet sich gegenwärtig in Phase 2 der klinischen Prüfung für diese Indikation. Weiterlesen

| GATC Biotech / Molecular Health

Vertriebs- und Marketing-Vereinbarung im Bereich personalisierter Krebsmedizin unterzeichnet

Jeder Krebs ist einzigartig, daher sprechen Krebspatienten unterschiedlich auf Behandlungsmethoden an. Dank neuer wissenschaftlicher Erkenntnisse und technologischer Neuerungen können Onkologen fundiertere Informationen über die individuelle Tumorbiologie erhalten, sodass sie aufgrund der molekularen Struktur des jeweiligen Tumors potenziell hilfreiche Therapeutika bestimmen können. Weiterlesen

| Zahl des Monats April

2 Mrd. Euro Zuzahlungen mussten Patienten aus eigener Tasche für Arzneimittel im Jahr 2014 zahlen

Patienten müssen bei Arzneimitteln seit Jahren kontinuierlich mehr Zuzahlung leisten, mittlerweile über 2 Mrd. Euro. Ein Grund hierfür ist die restriktive Festbetragspolitik der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV), die die Festbeträge für Arzneimittel absenkt. Arzneimittelherstellern bleibt so kein Spielraum mehr, ihren Arzneimittelpreis unter die Zuzahlungsbefreiungsgrenzen zu senken – Ergebnis: Nicht einmal 3.500 Arzneimittel sind noch von der Zuzahlung befreit. Weiterlesen

| Merck / Pfizer

Phase-III-Studie zu Avelumab bei Patienten mit nicht-kleinzelligem Bronchialkarzinom vom Stadium IIIb/IV gestartet

Merck und Pfizer haben heute den Start einer internationalen Phase-III-Studie (EMR 100070-004) zur Bewertung der Wirksamkeit und Sicherheit der Prüfsubstanz Avelumab* (MSB0010718C) für die Krebsimmuntherapie und die Behandlung des ersten Patienten bekannt gegeben. Die Prüfung von Avelumab erfolgt im Vergleich zu Docetaxel bei Patienten mit nicht- kleinzelligem Bronchialkarzinom (NSCLC) des Stadiums IIIb/IV, deren Krebserkrankung nach vorausgegangener platinbasierter Doublet-Therapie fortgeschritten ist. Weiterlesen

| Roche

EU erteilt Zulassung für Avastin bei fortgeschrittenem Gebärmutterhalskrebs

Wie Roche bekannt gab, hat die Europäische Kommission das Medikament Avastin (Bevacizumab) in Kombination mit einer Standard-Chemotherapie (Paclitaxel und Cisplatin oder alternativ Paclitaxel und Topotecan bei Patientinnen, bei denen keine Platintherapie möglich ist) zur Behandlung von erwachsenen Frauen mit persistierendem, rezidivierendem oder metastasierendem Karzinom des Gebärmutterhalses zugelassen.1 Weiterlesen

| Geschäftsstelle Nationaler Strategieprozess

Von der Idee bis zum marktfähigen Medizinprodukt: Der InnovationsLOTSE kennt den Weg

Anlässlich der Messe Connecting Healthcare IT (conhIT), die vom 14. bis 16. April 2015 auf der Messe Berlin stattfindet, geht der InnovationsLOTSE auf der Nationalen Informationsplattform Medizintechnik online. Der Leitfaden für die Entwicklung von Medizinprodukten bietet insbesondere Startups sowie kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) Unterstützung bei Fragen rund um die Themen Forschung, Entwicklung, Zertifizierung, Erstattung und Markt. Weiterlesen

| Hospira Inc.

Hoffnung für besseren Zugriff der Patienten auf biosimilare Medikamente

Hospira Inc., der weltweit führende Anbieter von injizierbaren Arzneistoffen und Infusionstechnologien und ein globaler Branchenführer für Biosimilar-Produkte, hat heute bei der Weltgesundheitsorganisation (WHO) in Genf in der Schweiz erklärt, dass es für biosimilare Arzneimittel von entscheidender Bedeutung sei, dass sie dieselben Freinamen erhalten wie die ursprünglichen Biologika, damit die Patienten den besseren Zugriff darauf vollständig nutzen und von den niedrigeren Kosten profitieren können, die diese Medikamente ermöglichen. Weiterlesen

| Krebstherapie

IBA und Toshiba unterzeichnen strategische Partnerschaft in Partikeltherapie

Olivier Legrain (IBA) kommentierte: "Die enge Zusammenarbeit mit einem in Führung und Format erstklassigen Unternehmen wie Toshiba wird den Ausbau der Protonentherapie in Japan und die Einführung von Toshibas Kohlenstofftherapie auf der ganzen Welt beschleunigen. Die Kohlenstoffionentherapie ist besonders für die Behandlung strahlenresistenter Tumoren geeignet und erlaubt Dosissteigerungen, die für verschiedene klinische Anwendungen empfohlen werden." Weiterlesen

| Verband Forschender Arzneimittelhersteller

Forschende Pharma-Unternehmen veröffentlichen Zuwendungen an Patientenorganisationen

Forschende Pharma-Unternehmen veröffentlichen seit 2009 einmal jährlich im Internet, welche Patientenorganisation sie mit welchem Geldbetrag unterstützt haben. Für 2014 hat der Verband Forschender Arzneimittelhersteller e.V. jetzt die aktuellen Zahlen vorgestellt und im Netz zur Verfügung gestellt. Weiterlesen

| Advanced Proteome Therapeutics

Advanced Proteome Therapeutics meldet vielversprechende Testergebnisse einer Dreifachkombination von Immuntherapien

Advanced Proteome Therapeutics Corporation („APC“ oder das „Unternehmen“) freut sich, die ersten Ergebnisse der Erprobung einer Dreifachkombination von Immuntherapien an Tiermodellen bekannt zu geben. Diese vorläufigen Tests wurden gemeinsam mit seinen wissenschaftlichen Partnern durchgeführt. Bei den Tests wurden die Auswirkungen der Dreifachkombination auf die Tumor-Retardierung und das tumorfreie Überleben verglichen. Weiterlesen

| MorphoSys

MorphoSys und Celgene vereinbaren Beendigung der MOR202-Kooperation

Die MorphoSys AG gab bekannt, dass das Unternehmen die Rechte an MOR202 von der US-amerikanischen Celgene Corporation zurückerhalten hat. Beide Unternehmen sind übereingekommen, die bestehende Vereinbarung zur gemeinsamen Entwicklung und Vermarktung des MOR202-Programms zu beenden. MorphoSys setzt die klinische Entwicklung des Wirkstoffs, der sich derzeit in einer von MorphoSys durchgeführten Phase 1/2a-Studie in Patienten mit refraktärem oder rezidiviertem multiplem Myelom befindet, wie geplant fort. Weiterlesen

| Institut für Assistenzsysteme und Qualifizierung

Medikationsanalyse und Medikamentenversorgung im ländlichen Raum: Neues Kooperationsprojekt MediMan

Im Rahmen des Kooperationsprojekts „MediMan - Patientenorientiertes Medikationsmanagement und integrierte Medikamentenversorgung“ entwickeln das Karlsruher Institut für Assistenzsysteme und Qualifizierung e.V. (iAQ) zusammen mit der Apoja GmbH & Co. KG und der Ordermed GmbH ein technisches System für die integrierte und optimierte Medikationsanalyse und Medikamentenversorgung. Weiterlesen

| London

Norgine schließt Übernahme der Mehrheitsbeteiligung an Arc Medical Design ab

Norgine B.V. gab heute in London bekannt, eine 70%ige Beteiligung an der Arc Medical Design Ltd. eingegangen zu sein. Das Management von Arc Medical Design bleibt weiterhin bestehen und einen eigenen Eigentumsanteil von 30% beibehalten. Diese Transaktion fördert die weltweiten Wachstumsperspektiven von Norgine im Franchisebereich für die Darmkrebserkennung und -vorbeugung und verstärkt den globalen Produktauftritt von Arc Medical Design. Weiterlesen

| Mologen AG

Auf der ITOC-2-Konferenz 2015 präsentierte Daten bestätigen Dosierungsschema von MGN1703

Das Biotechnologie-Unternehmen MOLOGEN präsentierte detaillierte Daten zu Pharmakokinetik (PK) und Pharmakodynamik (PD) einer Phase-I-Studie mit der Krebs-Immuntherapie MGN1703 in gesunden Probanden. Diese wurden im Vergleich zu Daten von zwei klinischen Studien mit Krebspatienten gezeigt. Die Erkenntnisse unterstützen das Dosierungsschema der laufenden Studien IMPULSE in kleinzelligem Lungenkrebs und IMPALA in Darmkrebs. Weiterlesen

| MagForce AG

Start der kommerziellen Behandlung von Gehirntumor-Patienten mit der NanoTherm(R) Therapie am UKSH

Die MagForce AG, ein auf dem Gebiet der Nanotechnologie agierendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf den Bereich der Onkologie, hat bekannt gegeben, dass die Klinik für Neurochirurgie am Universitätsklinikum Kiel (UKSH) unter der Leitung von Professor Dr. Hubertus Maximilian Mehdorn die kommerzielle Behandlung von Patienten mit Gehirntumoren mit der NanoTherm(R) Therapie initiiert hat. Weiterlesen

| ERYTECH Pharma

Drei Datenpräsentationen bei der AACR-Jahrestagung 2015 angemeldet

ERYTECH Pharma, das französische Biopharma-Unternehmen, das innovative Behandlungen zur „Tumor-Aushungerung” bei akuter Leukämie und anderen onkologischen Indikationen mit ungedecktem medizinischem Bedarf entwickelt, meldet die anstehende Präsentation dreier Abstrakte bei der Tagung der Amerikanischen Gesellschaft für Krebsforschung (American Association for Cancer Research, AACR), die vom 18. bis 22. April 2015 in Philadelphia, PA (USA), stattfindet. Weiterlesen

| Pro Generika

Gutachten zu internationaler Best Practice bei Arzneimittelengpässen vorgelegt

Heute wurde in Berlin das Gutachten "Best-Practice-Ansätze bei Arzneimittelengpässen im internationalen Vergleich" vorgestellt, das der Branchenverband Pro Generika beim Beratungsunternehmen IMS HEALTH in Auftrag gegeben hatte. Das Gutachten untersucht Ansätze in sieben ausgewählten Ländern im Umgang mit Engpässen daraufhin, ob diese tatsächlich zu einem Rückgang der Engpässe geführt haben. Weiterlesen