| Arzneimittel für Kinder

Situation für Kinderarzneimittel muss verbessert werden

Für ein speziell erforschtes und zugelassenes Arzneimittel für Kinder wären Eltern bereit, mehr zu zahlen, doch anderseits würden nur 20 Prozent der Eltern ihr Kind an einer klinischen Studie teilnehmen lassen. Dies sind wesentliche Ergebnisse einer aktuellen repräsentativen Umfrage, die der BPI in Auftrag gegeben hat. Insbesondere die geringe Bereitschaft zur Teilnahme an Studien, die sich zumeist aus Angst vor neuen Arzneimitteln ergibt, macht die Erforschung von Kinderarzneimitteln schon im Ansatz schwierig. Weiterlesen

| Sirtex Medical Ltd.

Vorläufige Ergebnisse der SIRFLOX Studie veröffentlicht

Auf der Grundlage der soeben abgeschlossenen vorläufigen Analyse wurde der primäre Endpunkt der SIRFLOX Studie nicht erreicht. Die vorläufige Analyse zeigt, dass die Ergänzung einer aktuellen Erstlinientherapie von inoperablem metastasierten kolorektalem Karzinom (mCRC) mit systemischer Chemotherapie durch SIR-Spheres(R) Y-90 Harz-Mikrosphären zu keiner statistisch signifikanten Verbesserung des progressionsfreien Überlebens (PFS) führt. Weiterlesen

| 76 Prozent

Zahl des Monats März 2015

Insgesamt wurden im letzten Jahr 42,1 Milliarden Tagestherapiedosen an Arzneimitteln verordnet, davon waren 76 % Generika. Während Generikaunternehmen eine immer höhere Verantwortung für die Versorgung der Patienten übernommen haben, nehmen die realen Ausgaben der GKV für Generika immer weiter ab. Zieht man die Einsparungen der GKV durch Rabattverträge von den Ausgaben für Generika ab, wandte die GKV für 76 % der Versorgung weniger als 10 % ihrer Arzneimittelausgaben auf. Weiterlesen

| Norgine / Arc Medical

Partnerschaft für Endoskopiegerät bekannt gegeben

Norgine und Arc Medical Design Ltd. gaben gestern eine Partnerschaft bekannt, in deren Rahmen Norgine ENDOCUFF VISION(TM), ein steriles Medizinprodukt der Klasse 1, das in Darmspiegelungen eingesetzt wird, auf einigen wichtigen europäischen Märkten sowie in Australien und Neuseeland kommerzialisieren und vertreiben wird. Der Vertrieb von ENDOCUFF VISION(TM) durch Norgine wird in Grossbritannien im 2. Quartal starten. Weiterlesen

| Lilly Deutschland

Ergebnisse der Bürgerbefragung PACE zum Nationalen Krebsplan

Im Rahmen der PACE Bürgerumfrage zum Nationalen Krebsplan, die von GfK Health Ende letzten Jahres im Auftrag von Lilly Deutschland durchgeführt wurde, sind insgesamt 1.233 Interviews durchgeführt wurden. Neben einer 859 Personen umfassenden repräsentativen Stichprobe der Gesamtbevölkerung wurden zusätzlich 128 Menschen mit einer Krebserkrankung (in den letzten 5 Jahren) sowie 246 Menschen mit einem an Krebs erkrankten Angehörigen befragt. Ein überraschendes Hauptergebnis: Krebspatienten haben oft andere Wünsche, als von Bevölkerung oder Medizinerseite angenommen. Weiterlesen

| Celgene International

ABRAXANE(R) erhält Zulassung der Europäischen Kommission für Lungenkrebs

Celgene International Sàrl, eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der Celgene Corporation (NASDAQ: CELG), gab bekannt, dass die Europäische Kommission ABRAXANE(R) (Paclitaxel in einer Formulierung als albumingebundene Nanopartikel bzw. nab-Paclitaxel) in Kombination mit Carboplatin für die Erstlinienbehandlung des nicht-kleinzelligen Bronchialkarzinoms bei erwachsenen Patienten, bei denen keine potentiell kurative Operation und/oder Strahlentherapie möglich ist, zugelassen hat. Weiterlesen

| Roche Diagnostics

Gebärmutterhalskrebsvorsorge: HPV im Primärscreening bekommt Zuspruch

Es führt kein Weg mehr an einem HPV-Primärscreening vorbei, darin waren sich Experten im Rahmen des internationalen Kongress der European Research Organisation of Genital Infection and Neoplasia (EUROGIN) einig. In Sevilla wurde der Status der Gebärmutterhalskrebsvorsorge diskutiert und auf internationaler Ebene verglichen. Weiterlesen

| Taiho Pharma Europe

Kolorektalkarzinom: Taiho reicht Antrag auf Marktzulassung von TAS-102 ein

Taiho Pharma Europe Ltd., eine Tochtergesellschaft der japanischen Taiho Pharmaceutical Co., Ltd., gab heute bekannt, man habe den Antrag auf Marketingzulassung (MAA) von TAS-102 (Freinamen: Trifluridin und Tipiracil Hydrochlorid), eines oral verabreichten Kombinationsmedikaments gegen Krebs für die Behandlung von refraktärem, metastasiertem Kolorektalkarzinom (mCRC), bei der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) eingereicht. Weiterlesen

| PharmaMar

Rezidivierende Ovarial-Karzinome: Längere progressionsfreie und Gesamt-Überlebensdauer bei Kombi-Therapie

Patientinnen mit Mutationen des BRCA1-Gens, das an der DNA-Reparatur beteiligt ist, wiesen bei einer kombinierten Behandlung mit sowohl YONDELIS(R) als auch pegyliertem liposomalem Doxorubicin (PLD) im Vergleich zu jenen, die ausschliesslich mit PLD behandelt wurden, eine längere progressionsfreie und Gesamt-Überlebensdauer auf. Weiterlesen

| Novocure

Aufnahme des ersten Patienten in die Phase-II-Studie STELLAR zur TTFields-Therapie bei malignem Mesotheliom

Novocure, ein auf Onkologie-Produkte im Stadium der kommerziellen Anwendung spezialisiertes Unternehmen, meldete die Aufnahme des ersten Patienten in seine Studie STELLAR, eine offene, einarmige Phase-II-Studie zu Tumor Treating Fields (Tumor-Therapie-Felder, TTFields) im Kombination mit Pemetrexed und Cisplatin oder Carboplatin bei Patienten mit neu diagnostiziertem, nichtresezierbarem malignem Mesotheliom. In die STELLAR-Studie sollen 80 Patienten aus Deutschland, Italien und Polen aufgenommen werden. Weiterlesen

| PENTAX Medical

Patienten-Studie: Darmkrebs ist oft Tabuthema

41 % der Deutschen sprechen nicht über das Thema Darmkrebs. Fast die Hälfte der Bundesbürger schätzt ihr Wissen um die zweithäufigste Krebserkrankung in Deutschland als schlecht ein. Diejenigen, die das Thema von sich aus ansprechen, wenden sich dazu am ehesten an ihren Arzt. Weiterlesen

| Roche-Medikament Avastin

Positive Empfehlung für EU-Zulassung bei fortgeschrittenem Gebärmutterhalskrebs

Roche gab gestern bekannt, dass der Ausschuss für Humanarzneimittel (CHMP) der Europäischen Union ein positives Gutachten zur Anwendung von Avastin (Bevacizumab) in Kombination mit einer Standardchemotherapie (Paclitaxel und Cisplatin oder alternativ mit Paclitaxel und Topotecan bei Patientinnen, bei denen keine Platintherapie möglich ist) zur Behandlung von erwachsenen Patientinnen mit fortdauerndem, wiederkehrendem oder metastasierendem Zervixkarzinom abgegeben hat.1 Weiterlesen

| PharmaMar

Anwendungsbeobachtung zeigt bei Weichgewebssarkom vergleichbare oder bessere Wirksamkeitsergebnisse als in klinischen Studien

Die Studie, die 885 Patienten aus der RetrospectYon-Datenbank umfasst, deutet darauf hin, dass die Behandlung mit YONDELIS(R) (Trabectedin) durch eine frühere Verabreichung als Zweitlinientherapie an Patienten, die voraussichtlich einen klinischen Nutzen daraus ziehen, optimiert werden kann. Die Studie untermauert die Wirksamkeit dieses Medikaments bei verschiedenen Arten von Weichgewebssarkomen und unterstützt die Annahme, dass Langzeitbehandlung die Krankheitsprogression verzögert. Weiterlesen

| Lobbyismus

Bundesverband der Arzneimittel-Hersteller verstärkt seine Präsenz in Berlin

Der Bundesverband der Arzneimittel-Hersteller e.V. (BAH) baut seine Berlin-Präsenz aus. Auf einer Klausur-Tagung am 26. Februar 2015 in Bonn fassten Vorstand und Geschäftsführung des BAH nach einem vorgelagerten, umfangreichen Strategieprozess einstimmig den Beschluss, die Bereiche Politik und Kommunikation unter Leitung des stellvertretenden Hauptgeschäftsführers Dr. Hermann Kortland bis Ende 2016 nach Berlin zu verlegen. Weiterlesen

| Opsona Therapeutics Ltd.

Patent auf Antikörper gegen Toll-like-Rezeptor-2 (TLR-2) sowie dessen Anwendung und Entwicklung erteilt

Opsona Therapeutics Ltd (‘Opsona’) mit Schwerpunkt auf der Arzneimittelentwicklung für das angeborene Immunsystem zur Behandlung von Autoimmun-, Entzündungs- und Krebserkrankungen gab heute die Erteilung des US-Patents 8.623.353 durch das US-Patentamt bekannt. Das Patent schützt einen Antiköper, der gegen den Toll-like-Rezeptor-2 (TLR-2) gerichtet ist, sowie dessen Anwendung und Entwicklung. Weiterlesen

| Mediso Medical Imaging Systems

Universität Tübingen and Mediso Ltd vereinbaren Zusammenarbeit zur Entwicklung eines präklinischen Ganzkörper-PET-Inserts

Die Universität Tübingen and Mediso Ltd gaben heute auf dem 4. Tübingen PET/MR Workshop die Vereinbarung ihrer Zusammenarbeit zur Entwicklung eines präklinischen Ganzkörper-PET-Inserts auf Basis der Silicon-Photomultiplier-Sensortechnologie bekannt. Dieses System kann in einen präklinischen Hochfeld-MRI-Scanner (7T) integriert werden, um die simultane PET/MR-Bildgebung zu ermöglichen. Weiterlesen

| BPI zum DAK AMNOG-Report

Innovationen werden gezielt ausgebremst

Der AMNOG-Report der DAK-Gesundheit zeigt, dass die Kassenseite die Versorgungssituation ihrer Mitglieder zunehmend aus dem Blick verliert. Anders ist es nicht zu erklären, dass die DAK in ihrem Bericht zu dem Schluss kommt, die Hälfte der 58 untersuchten Wirkstoffe aus dem AMNOG-Verfahren weise keinerlei Zusatznutzen auf. Zudem verzeichneten nach Ansicht der DAK gerade Arzneimittel "ohne Mehrwert" beträchtliche Verordnungszuwächse. Weiterlesen

| Intergenerika

Auslandspreisvergleich für Generika ist unzulässige Stimmungsmache

Die heute von santésuisse, vips und Interpharma publizierten Auslandsvergleiche sind für Generika irreführend und methodisch falsch, weil sie unzulässige Vereinfachungen enthalten und das Preis-Leistungs-Verhältnis in keiner Weise abbilden. Neueste Untersuchungen belegen: Bei Modellen mit Billigstcharakter gäbe es nur Verlierer. Weiterlesen

| Biosimilars

Jetzt faire Spielregeln für Wettbewerb schaffen

In diesen Tagen wird mit Infliximab der erste biosimilare monoklonale Antikörper für die Versorgung bereitgestellt. Man spricht auch von den „Biosimilars 2.0“, weil ihre Entwicklung und Herstellung im Vergleich zu bereits verfügbaren Biosimilars nochmals erheblich komplexer und damit aufwendiger ist. Weiterlesen

| PharmaMar

Vorhandene Daten legen die Fortsetzung der Verabreichung von YONDELIS(R) (Trabectedin) für Patienten mit fortgeschrittenem Weichteilsarkom nahe

PharmaMar gab bekannt, dass The Lancet Oncology im Internet die Ergebnisse einer Abschlussanalyse einer randomisierten klinischen Studie der Phase 2 publizierte, in der festgestellt wurde, dass die Fortsetzung der Behandlung von Patienten mit fortgeschrittenem Weichteilsarkom mit Trabectedin, bei denen nach sechs Behandlungszyklen keine Progression festzustellen war, das progressionsfreie Überleben verlängert (NCT01303096 clinical trials.gov)[i]. Weiterlesen