• Pharma [+]
  • Thomas Schönemann

Aktualisierung Therapieleitlinie

ASCO empfiehlt EndoPredict zur Brustkrebsdiagnostik

Bestimmung der Genaktivität. © Foto: Sividon Diagnostics GmbH
Bestimmung der Genaktivität. © Foto: Sividon Diagnostics GmbH

Die American Society of Clinical Oncology (ASCO) empfiehlt in ihrer aktualisierten Behandlungsleitlinie den Einsatz von EndoPredict. Durch den Genexpressionstest wird festgestellt, welche Patientinnen mit primärem Brustkrebs sicher und effektiv ohne Chemotherapie behandelt werden können.

Nachdem die Europäische Gesellschaft für Medizinische Onkologie (ESMO) seit September 2015 die klinische Anwendung des EndoPredict als Genexpressionstest der zweiten Generation in ihrer Leitlinie befürwortet, ist die ASCO nun die erste Fachgesellschaft in den USA, die EndoPredict in ihren Katalog der für gut befundenen Methoden aufgenommen hat. Von der deutschen AGO-Leitlinie wird der von der deutschen Firma Sividon Diagnostics entwickelte Test bereits seit einigen Jahren empfohlen.

Voraussetzung für die Testung ist, dass die Tumorzellen Hormonrezeptoren aufweisen und den Wachstumsfaktorrezeptor HER2 nicht überexprimieren. Etwa 60% der getesteten Patientinnen können durch den EndoPredict auf die belastende Chemotherapie verzichten.

"Nachdem im Dezember bei der San Antonio Breast Cancer Conference überzeugende Daten zur Überlegenheit des EndoPredicts gegenüber einem vor allem in den USA noch weit verbreiteten älteren Test gezeigt wurden, freuen wir uns besonders, dass der EndoPredict sogar noch vor seiner dortigen Markteinführung von einer wichtigen amerikanischen Fachgesellschaft empfohlen wird", sagt Dr. Christoph Petry, Geschäftsführer von Sividon Diagnostics. "Die Zulassung für die USA ist bis Ende dieses Jahres geplant".

EndoPredict ist der erste Test seiner Art, der von den Pathologen vor Ort durchgeführt wird und somit eine zügige Therapieplanung ermöglicht. Entwickelt wurde der Test in Deutschland und ist seit 2012 CE-markiert. Seitdem setzen immer mehr Pathologien im europäischen Raum sowie in Lateinamerika, in Teilen Afrikas und Asiens den EndoPredict ein.

Quellen:

  1. http://jco.ascopubs.org/content/early/2016/02/05/JCO.2015.65.2289.long
  2. http://www.instituteforquality.org/use-biomarkers-guide-decisions-adjuvant-systemic-therapy-women-early-stage-invasive-b
  3. http://www.cancer.net/research-and-advocacy/asco-care-and-treatment-recommendations-patients/biomarkers-guide-treatment-

EndoPredict ist ein Genexpressionstest zur Bestimmung der Prognose von Patientinnen mit Brustkrebs. Patientinnen mit einer sehr guten Prognose können in der Regel auf eine belastende Chemotherapie verzichten. Der EndoPredict ist für die Frauen, deren Tumor nach klassischen Kriterien zur mittleren Risikogruppe gehört, besonders sinnvoll.

Die Sividon Diagnostics GmbH wurde im Juli 2010 als Management Buy-Out der Firma Siemens Healthcare Diagnostisch Products am Standort Köln gegründet. Unternehmensziel ist es, die Qualität der therapiebegleitenden Diagnostik in der Onkologie nachhaltig zu steigern. Seit 2011 ist mit dem EndoPredict(R) der erste diagnostische Test aus dem Hause Sividon verfügbar.

Weitere Informationen finden Sie unter www.sividon.com oder www.endopredict.com

Pressemitteilung Sividon Diagnostics GmbH
Esther Linnenberg, 
Pressesprecherin, Sividon Diagnostisch GmbH, Nattermannallee 1, 50829 Köln, Tel.: 0221 / 669 561 70, Fax: 0221 / 669 561 99, eMail: linnenberg@sividon.com
18.02.2016
22.06.2017, 11:21 | tsc
Zurück