• Pharma [+]
  • Thomas Schönemann

Eisai Europe Limited

Eisai stellt neue Forschungsergebnisse auf der 50. ASCO-Jahrestagung vor

Chicago. © Foto: Robert Babiak jun. / pixelio.de
Chicago. © Foto: Robert Babiak jun. / pixelio.de

Eisai hat bekanntgegeben, dass es auf der 50. Jahrestagung der Amerikanischen Gesellschaft für Klinische Onkologie (ASCO) 16 Abstracts, die neue Forschungsergebnisse beleuchten, vorstellen wird. Die Daten untermauern die Bandbreite des Onkologie-Portfolios des Unternehmens. Der ASCO findet vom 30. Mai bis 3. Juni 2014 in Chicago statt.

"Vor dem Hintergrund unseres Leitbildes human health care zeigt sich unsere Verpflichtung gegenüber Krebspatienten und deren Familien in unserem Fokus auf Patientenpopulationen, die mitunter übersehen werden, sowie in unseren Investitionen zur Entwicklung innovativer Therapiemöglichkeiten, die das Potential haben, das Leben dieser Menschen nachhaltig zu beeinflussen. Die Onkologie ist einer unserer wichtigsten Unternehmensbereiche und bietet ein ganzes Spektrum an Therapieformen und supportiven Therapiemöglichkeiten. Die Studien, die auf der diesjährigen ASCO-Jahrestagung vorgestellt werden, spiegeln unser Leitbild human health care (hhc) wider und unterstreichen unser Bestreben, Patienten mit verschiedenen Krebsleiden neue Therapieoptionen anbieten zu können - egal, ob eine grosse oder eine geringe Anzahl an Menschen von dem jeweiligen Krebsleiden betroffen sind", so Kenichi Nomoto, Ph.D., Leiter der Entwicklungsabteilung für Krebsprodukte bei Eisai.

Es ist erwähnenswert, dass die Ergebnisse einer Phase-III-Studie mit dem Wirkstoff Lenvatinib im Rahmen der ASCO-Pressekonferenz am Samstag, den 31. Mai, vorgestellt werden. Diese Forschungssubstanz wird derzeit als Therapieform für das radiojod-refraktäre differenzierte Schilddrüsenkarzinom (RR DTC) untersucht. Die Daten werden zudem am Montag, den 2. Juni 2014, präsentiert.

Im Rahmen weiterer Präsentationen wird auf die neuen Ergebnisse der kontinuierlichen Erforschung von Halaven(R) (Eribulin) als Prüfpräparat für Brustkrebspatientinnen sowohl im Früh- als auch im Spätstadium eingegangen.

Die folgenden Abstracts von Eisai wurden zur Präsentation bei der diesjährigen ASCO-Jahrestagung zugelassen:

Einige Informationen, die in der vorliegenden Pressemitteilung erörtert werden, beziehen sich auf die Anwendung von Eribulin für Studienzwecke sowie auf das Forschungsprodukt Lenvatinib. Eribulin ist in Europa für die Behandlung von Patientinnen mit lokal fortgeschrittenem bzw. metastasierendem Brustkrebs, die zuvor mindestens zwei Chemotherapien erhalten haben, indiziert. Bei den Vortherapien sollten ein Anthrazyklin und ein Taxan eingesetzt worden sein, sofern sich die Patientinnen für diese Art der Behandlung eigneten.[1]

Eisai in der Onkologie
Basierend auf unserer wissenschaftlichen Expertise setzen wir uns für sinnvolle Innovationen in der Krebsforschung ein. Dabei kommt uns die Fähigkeit zugute, Forschungsarbeiten und präklinische Forschung global durchführen zu können, sowie kleine Moleküle, therapeutische Impfstoffe, biologische Wirkstoffe und die Therapie unterstützende Pflegemittel für Krebserkrankungen mit unterschiedlichen Indikationen zu entwickeln.

Halaven(R) (Eribulin)
Eribulin ist ein nicht taxan-basierter Inhibitor der Mikrotubuli-Dynamik für die Behandlung von Brustkrebs-Patientinnen, die bereits mindestens zwei Chemotherapien gegen metastasierten Brustkrebs erhalten haben und deren vorangegangene Therapien ein Anthrazyklin und ein Taxan umfasst haben sollten.Eribulin gehört zu einer Klasse antineoplastischer Wirkstoffe, Naturprodukte die Halichondrine enthalten, die aus dem Meeresschwamm Halichondria okadai isoliert werden. Es soll die Wachstumsphase der Dynamik der Mikrotubuli hemmen und somit die Zellteilung verhindern.

Lenvatinib (E7080)
Lenvatinib ist ein oral aktiver, selektiver Inhibitor der Rezeptor-Tyrosinkinasen (RTKs), einschliesslich KDR (VEGFR-2), Flt-1 (VEGFR-1), FGFR1, PDGFR-beta und c-kit, die an Angiogenese und Tumorproliferation beteiligt sind.[2],[3] Derzeit wird das Präparat zur Behandlung von Schilddrüsen-, Leberzell- und Endometriumtumoren sowie anderen soliden Tumortypen untersucht. Eisai hat auch eine globale Phase-3-Studie mit Lenvatinib zur Behandlung des Leberzellkarzinoms (hepatozelluläres Karzinom, kurz: HCC) begonnen und führt Phase-2-Studien zu Lenvatinib für mehrere andere Tumorarten durch.

Über Eisai
Eisai ist eines der weltweit führenden forschungs- und entwicklungsorientierten (F&E) Pharmaunternehmen. Eisai hat sein Unternehmensleitbild wie folgt definiert: Im Mittelpunkt stehen die Patienten und ihre Angehörigen sowie die Verbesserung der Gesundheitsfürsorge - wir nennen dies human health care (hhc)."

Eisai konzentriert seine F&E-Aktivitäten auf drei Kernbereiche:

  1. Onkologie, einschliesslich Krebstherapien, Tumorregression, Tumorsuppression, Antikörper usw.
  2. Neurowissenschaften, einschliesslich Alzheimer-Krankheit, Epilepsie und Gewichtsabnahme
  3. Vaskuläre/immunologische Erkrankungen, einschliesslich atherothrombotische Erkrankungen, rheumatoide Arthritis, Psoriasis, chronisch entzündliche Darmerkrankungen

Mit Niederlassungen in den USA, Asien, Europa und seinem Heimatmarkt Japan beschäftigt Eisai mehr als 10.000 Menschen weltweit. Von seinem europäischen "Knowledge Centre" EMEA in Hatfield aus expandiert Eisai seine Geschäftstätigkeit in den erweiterten europäischen Raum, den Nahen Osten, Afrika und Russland (EMEA). Eisai EMEA unterhält Vertriebs- und Marketing-Aktivitäten in über 20 Märkten, unter anderem in Grossbritannien, Frankreich, Deutschland, Italien, Spanien, der Schweiz, Schweden, Irland, Österreich, Dänemark, Finnland, Norwegen, Portugal, Island, der Tschechischen Republik, der Slowakei, den Niederlanden, Belgien, dem Nahen Osten und Russland.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Website: http://www.eisai.de

Literaturhinweise

  1. SPC Halaven (aktualisiert im Dezember 2013). Abrufbar unter: http://www.medicines.org.uk/emc/medicine/24382. Letzter Zugriff Mai 2014
  2. Matsui J, et al. Clin Cancer Res 2008;14:5459-65
  3. Matsui J, et al. Int J Cancer 2008;122:664-71
Pressemitteilung Eisai Europe Limited
Eisai Europe Ltd, Cressida Robson / Charlotte Andrews, Tel.: +44-(0)7908-314-155 / +44-(0)7947-231-513, eMail: Cressida_Robson@eisai.net, Charlotte_Andrews@eisai.net
15.05.2014
22.06.2017, 11:21 | tsc
Zurück