• Pharma [+]
  • Thomas Schönemann

Biosimilars

EU-Kommission veröffentlicht Konsenspapier zu Biosimilars

Europafahne. © Foto: Gabi Schoenemann / pixelio.de
Europafahne. © Foto: Gabi Schoenemann / pixelio.de

Die Europäische Kommission hat nun das Konsenspapier „Was Sie schon immer über Biosimilararzneimittel wissen wollten“ in deutscher Sprache veröffentlicht. Dieses Biosimilarpapier ist auf europäischer Ebene gemeinsam von Ärztevereinigungen, Krankenkassen und Patienten, der europäischen Zulassungsbehörde EMA sowie dem Europäischen Verband der forschenden Arzneimittelhersteller (EFPIA) und dem Europäischen Verband der Generika- und Biosimilarhersteller (EGA) erstellt worden.

„Auf europäischer Ebene hat sich bereits die Erkenntnis durchgesetzt, dass alle Akteure im Gesundheitswesen gemeinsam ihren Beitrag für den Erfolg der Biosimilars leisten müssen.“, so Bork Bretthauer, Geschäftsführer von Pro Generika.

Viele relevante Fragen zur Zulassung, Wissenschaft und zur Therapie von Patienten mit Biosimilars werden in dem Konsenspapier beantwortet. Zur besseren Verständlichkeit wurden spezielle Frage & Antwort-Kapitel für Patienten, Ärzte und Krankenkassen erarbeitet.

„In Anbetracht der Vielzahl der Biosimilars, die in den nächsten Jahren für die Versorgung bereit gestellt werden können, ist es jetzt notwendig, Ärzte und Patienten über die Möglichkeiten durch Biosimilars zu informieren“, so Bretthauer. „Biosimilars eröffnen Patientinnen und Patienten einen besseren Zugang zu hochwirksamen Arzneimitteln und geben Ärzten die Möglichkeit, kostenbewusster zu therapieren. Gleichzeitig werden durch den Einsatz von preiswerten Biosimilars auch die Krankenkassen entlastet. Alles spricht also für Biosimilars“, so Bretthauer abschließend.

Das Konsenspapier zu Biosimilars finden Sie unter www.progenerika.de oder auf den Seiten der Europäischen Kommission.

Pressemitteilung Pro Generika e.V.
Bork Bretthauer, Geschäftsführer, Tel.: 030 / 81 61 60 9-0, eMail: info@progenerika.de
07.07.2014
22.06.2017, 11:21 | tsc
Zurück