• Pharma [+]
  • Thomas Schönemann

MagForce AG

MagForce gibt Finanzergebnisse für das erste Halbjahr 2014 und operative Highlights bekannt

MagForce AG hat Post-Marketing-Studie (MF1001) bei Patienten mit Glioblastom gestartet. © Foto: Rieke / pixelio.de
MagForce AG hat Post-Marketing-Studie (MF1001) bei Patienten mit Glioblastom gestartet. © Foto: Rieke / pixelio.de

Die MagForce AG (Frankfurt, Entry Standard, Xetra: MF6, ISIN: DE000A0HGQF5), ein auf dem Gebiet der Nanotechnologie agierendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf den Bereich der Onkologie, hat in der vergangenen Woche die Finanzergebnisse für das erste Halbjahr 2014, das am 30. Juni 2014 endete, und operative Highlights bekannt gegeben.

Highlights:

  1. Post-Marketing-Studie (MF1001) in Deutschland bei Patienten mit Glioblastom gestartet
  2. Positives Pre-IDE-Meeting mit der amerikanischen Zulassungsbehörde FDA über den Registrierungsprozess für die NanoTherm(R) Therapie in den USA
  3. Tochtergesellschaft MagForce USA, Inc. gegründet
  4. Auslizenzierung der NanoTherm(R) Therapie zur Behandlung von Prostatakrebs an die MagForce USA, Inc. führt zu Periodengewinn in Höhe von 3,8 Mio. EUR
  5. Erfolgreicher Abschluss der Finanzierungsrunde der MagForce USA, Inc. über 15 Mio. USD und Gewährung von Optionen über weitere 15 Mio. USD unter der Führung von Mithril Capital Management (nach Ende der Berichtsperiode)
  6. Prognose für das Jahr 2014 bestätigt

Ben J. Lipps, Vorstandsvorsitzender von MagForce, kommentiert: "Ich freue mich, Ihnen mitteilen zu können, dass wir sowohl in Europa als auch in den USA auf einem guten Weg sind und ich mit der Entwicklung von MagForce sehr zufrieden bin. Mit unserer EU-weiten Zertifizierung planen wir, die kommerzielle Behandlung von Gehirntumoren in Deutschland gegen Ende dieses Jahres zu starten. Langfristig betrachtet bieten die USA das größte Marktpotenzial für die Behandlung von Prostatakrebs. Wenn man die äußerst positiven Entwicklungen in den vergangenen zehn Monaten betrachtet, bin ich überzeugt, dass wir unsere Finanzziele in Europa und Nordamerika erreichen werden. Die Vorbereitungen für die Registrierung in den USA setzen wir konsequent fort und planen, die Studien im Jahr 2015 zu beginnen. Im Juli haben wir zudem eine erste Finanzierungsrunde der MagForce USA, Inc. erfolgreich abgeschlossen und 15 Mio. USD eingeworben sowie Optionen in Höhe von weiteren 15 Mio. USD ausgegeben, um die Entwicklung der NanoTherm(R) Therapie in den USA zu finanzieren. Ich freue mich, dass wir wichtige strategische Investoren wie den PayPal-Gründer Peter Thiel überzeugt haben, sich an MagForce USA zu beteiligen."

Ertrags-, Vermögens- und Finanzlage
MagForce hat sich im ersten Halbjahr 2014 finanzseitig entwickelt, wie vom Vorstand geplant. Insbesondere konnte mit der Finanzierung der MagForce USA, Inc. die Erschließung des nordamerikanischen Markts ermöglicht werden. Die Liquidität der Gesellschaft lag am Ende der Berichtsperiode bei 5,1 Mio. EUR. Der Periodengewinn für das erste Halbjahr 2014 betrug 3,8 Mio. EUR, nach einem Fehlbetrag von 2,3 Mio. EUR im Vorjahreszeitraum. Der Gewinn hängt mit der Auslizenzierung der NanoTherm(R) Therapie an die MagForce USA, Inc. für das Gebiet der USA zur Behandlung von Prostatakrebs zusammen, die in Form einer Einlage in die Kapitalrücklage erfolgte. Die Einlage führte zu einem Ertrag aus der Aufdeckung stiller Reserven in Höhe von 6,9 Mio. EUR. Die sonstigen betrieblichen Aufwendungen haben sich von 1,0 Mio. EUR auf 1,7 Mio. EUR erhöht, was primär aus Entwicklungskosten für eine neue Generation von Thermometrie-Kathetern, Aufwendungen im Zusammenhang mit der Gründung der MagForce USA, Inc. und der Pre-Submission bei der FDA sowie aus verstärkten Investor-Relations-Aktivitäten resultiert. Die Bilanzsumme ist um 3,7 Mio. EUR auf 21,4 Mio. EUR gestiegen, was ebenfalls durch die Auslizenzierung bedingt ist, aber auch durch die Installation weiterer Aktivatoren. Der Zahlungsmittelabfluss aus laufender Geschäftstätigkeit betrug 3,5 Mio. EUR. Im Vorjahreszeitraum waren es 6,8 Mio. EUR. Im Vorjahr war der Abfluss insbesondere von den Vorbereitungen für den Start der neuen Studie gekennzeichnet.

Ausblick 2014
Im Jahr 2014 wird sich das Unternehmen auf die weitere Etablierung von NanoTherm(R) Therapiezentren in Deutschland und die Entwicklung im US-Markt durch den Start des Registrierungsprozesses mit der US-Zulassungebehörde FDA über die neu gegründete Tochtergesellschaft MagForce USA, Inc. konzentrieren. Die Prognose für das Geschäftsjahr 2014, die im Geschäftsbericht 2013 am 30. Juni 2014 veröffentlicht wurde, wird vom Vorstand bestätigt. Auf Basis des Roll-out-Plans und der laufenden klinischen Studie geht die Gesellschaft für das Jahr 2014 von höheren operativen Kosten und einem höheren negativen operativen Cashflow als im Jahr 2013 aus. Die Erhöhung liegt im Rahmen der Erwartungen für die in 2013 getroffenen Maßnahmen und der korrespondierenden Fokussierung des Unternehmens auf die wesentlichen Werttreiber. Das Management erwartet jedoch ab Ende 2014 auch erste Umsätze aus der kommerziellen Behandlung von Patienten.

Über MagForce AG und MagForce USA, Inc.
Die MagForce AG, gelistet im Entry Standard der Frankfurter Wertpapierbörse (MF6, ISIN: DE000A0HGQF5), zusammen mit ihrer Tochtergesellschaft MagForce USA, Inc. ist ein auf dem Gebiet der Nanomedizin führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf Onkologie. Die unternehmenseigene Behandlungsmethode NanoTherm(R) Therapie ermöglicht die gezielte Behandlung solider Tumoren über die intratumorale Abgabe von Wärme durch Aktivierung superparamagnetischer Nanopartikel. NanoTherm(R), NanoPlan(R) und NanoActivator(R) sind Bestandteile der Therapie und verfügen als Medizinprodukte über eine EU-weite Zertifizierung für die Behandlung von Hirntumoren. Bei MagForce, NanoTherm(R), NanoPlan(R) und NanoActivator(R) handelt es sich um Marken der MagForce AG in verschiedenen Ländern. Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.magforce.de

Disclaimer
Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen enthalten, die durch Formulierungen wie 'erwarten', 'wollen', 'antizipieren', 'beabsichtigen', 'planen', 'glauben', 'anstreben', 'einschätzen', 'werden' oder ähnliche Begriffe erkennbar sind. Solche vorausschauenden Aussagen beruhen auf unseren heutigen Erwartungen und bestimmten Annahmen, die eine Reihe von Risiken und Ungewissheiten in sich bergen können. Die von der MagForce AG tatsächlich erzielten Ergebnisse können von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. Die MagForce AG übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder bei einer anderen als der erwarteten Entwicklung zu korrigieren.

Pressemitteilung der MagForce AG
MagForce AG, Max-Dohrn-Str. 8, 12489 Berlin, Tel.: 030 / 308 380 0, Fax: 030 / 308 380 99, eMail: info@magforce.com
14.08.2014
22.06.2017, 11:21 | tsc
Zurück