• Pharma [+]
  • Thomas Schönemann

Roche Pharmaceuticals

Markteinführung des cobas® MRSA/SA Tests

Hospital-associated Methicillin-resistant Staphylococcus aureus (MRSA) Bacteria. © Foto: NIAID/NIH (NIAID Flickr's photostream) [Public domain], via Wikimedia Commons
Hospital-associated Methicillin-resistant Staphylococcus aureus (MRSA) Bacteria. © Foto: NIAID/NIH (NIAID Flickr's photostream) [Public domain], via Wikimedia Commons

Roche (SIX: RO, ROG; OTCQX: RHHBY) kündigte heute die CE-IVD Markteinführung des cobas® MRSA/SA Tests für den frühen und simultanen Nachweis von methicillinresistentem Staphylococcus aureus (MRSA) und methicillinsensitivem Staphylococcus aureus (SA) aus Nasenproben in Märkten an, welche die CE-Kennzeichnung anerkennen.

Der cobas® MRSA/SA Test weist beide Organismen mit einer einzigen Probe nach und bietet genaue und zuverlässige Ergebnisse für die effektive Verhinderung und Kontrolle von MRSA/SA-Infektionen.

Das innovative Design deckt verschiedene geografische Stämme ab und in Verbindung mit der Automatisierung des cobas® 4800 System kann der cobas® MRSA/SA Test Proben mithilfe einer der derzeit schnellsten und fortschrittlichsten Amplifikation und Detektion mittels Polymerasekettenreaktion (PCR) in Echtzeit verarbeiten.

"Der Kampf gegen therapieassoziierte Infektionen (HAIs) entwickelt sich weiter. Erfolgreiche Initiativen haben zum Rückgang des Niveaus von MRSA in zahlreichen Institutionen geführt. Dies erfordert jedoch optimale Sensibilität und Genauigkeit bei der Identifizierung der tatsächlichen Träger", erklärt Prof. Dr. Udo Reischl, Institut für Medizinische Mikrobiologie und Hygiene, Universitätsklinikum Regensburg. "Der cobas® MRSA/SA Test zeigt beim Nachweis unterschiedlicher MRSA-Stämme aus der ganzen Welt ausgezeichnete Ergebnisse und gibt damit bereits bei der ersten Beurteilung das zur Identifizierung von infizierten Patienten erforderliche Vertrauen."

"Mit der Aufnahme des cobas® MRSA/SA Tests bietet Roche den Klinikern einen nachhaltigen Molekulartest, der das Management von im Krankenhaus erworbenen Infektionen unterstützt", sagt Paul Brown, Head of Roche Molecular Diagnostics. "Der cobas® MRSA/SA Test kombiniert Laborverfahren mit Automatisierung, wobei der Arbeitsfluss durch die Ladung von Primärfläschchen vereinfacht wird. Dieser Ansatz erfordert weniger manuellen Aufwand und verringert die Gefahr von Fehlern, was wiederum zu besserem Patientenmanagement führt."

Der Test erfolgt mit dem cobas® 4800 System, dem derzeit einzigen CE-IVD zertifizierten System, mit dem man sexuell übertragbare Infektionen und HAI-Tests in einem Lauf auf einer einzigen Plattform durchführen kann. Der vereinfachte Arbeitsfluss kann Labors dabei unterstützen, Kosten zu reduzieren, Durchlaufzeiten zu verbessern und Personal für andere kritische Arbeiten freizumachen.

Informationen zu methicillinresistentem Staphylococcus aureus (MRSA) und Staphylococcus aureus (SA)
Etwa ein Drittel der Bevölkerung trägt den Staphylococcus aureus, der zu opportunistischen Infektionen führen kann, als ganz normale Nasenflora in sich. Staphylococcus aureus hat aufgrund des häufigen Einsatzes von Antibiotika im Gesundheitswesen einen Resistenzmechanismus entwickelt. Jüngste Berichte zeigen, dass bis zu 85 % von invasiven MRSA-Infektionen im Bereich der Gesundheitsversorgung stattfinden, und alleine im Jahr 2005 zu 90.000 Infektionen und 18.000 Todesfällen führten([1]). Infektionen von Operationswunden, beatmungsassoziierte Pneumonie und Blutbahninfektionen, die auf besiedelte Zentralvenenkatheter zurückgeführt werden, sind die häufigsten Krankheitserscheinungen. Aktive Beobachtung zur Identifizierung der Träger hilft, die potenziellen Auswirkungen der Krankheit zu mildern, sie bietet Patienten Erleichterung und unterstützt Gesundheitseinrichtungen, die mit steigenden Kosten konfrontiert sind.

Über das cobas 4800 System
Das cobas® 4800 System bietet volle Automatisierung der Nukleinsäureaufreinigung, PCR-Analytik sowie PCR-Amplifikation und -Detektion in Echtzeit, und hilft damit Labors, ihre Effizienz zu maximieren. Das ständig in Erweiterung befindliche Menü schließt derzeit den cobas® HSV 1 und 2 Test, den cobas® CT/NG Test (Chlamydia/Gonorrhö), den cobas® HPV Test, den cobas® BRAF V600 Mutationstest und den cobas® EGFR Mutationstest ein.

Über Roche
Roche mit Hauptsitz in Basel, Schweiz, ein führendes, forschungsorientiertes Unternehmen, ist spezialisiert auf die beiden Geschäfte Pharma und Diagnostics. Als weltweit größtes Biotech-Unternehmen entwickelt Roche klinisch differenzierte Medikamente für die Onkologie, Infektionskrankheiten, Entzündungs- und Stoffwechselkrankheiten sowie neurologische Erkrankungen. Roche ist der weltweit bedeutendste Anbieter von In-vitro-Diagnostik und gewebebasierten Krebstests und führend im Diabetesmanagement. Medikamente und Diagnostika, welche die Gesundheit, die Lebensqualität und die Überlebenschancen von Patienten entscheidend verbessern, sind das strategische Ziel der personalisierten Medizin von Roche. 2012 beschäftigte Roche weltweit über 82.000 Mitarbeitende und investierte über 8 Milliarden Schweizer Franken in F&E. Der Konzern erzielte einen Umsatz von 45,5 Milliarden Schweizer Franken. Genentech in den Vereinigten Staaten gehört vollständig zur Roche-Gruppe. Roche ist Mehrheitsaktionär von Chugai Pharmaceutical, Japan. Weitere Informationen finden Sie unter www.roche.com.

[1]. Klevens et al. Invasive Methicillin-Resistant Staphylococcus aureus Infections in the United States [Invasive methicillinresistente Staphylococcus aureus-Infektionen in den Vereinigten Staaten]. JAMA. 2007;298:63-1771

Alle in dieser Mitteilung erwähnten Markennamen sind gesetzlich geschützt.

Pressemeldung Roche Pharmaceuticals
Bob Purcell, Tel.: 888-545-2443
08.01.2014
22.06.2017, 11:21 | tsc
Stichwörter:
Zurück