• Pharma [+]
  • Thomas Schönemann

Pharmaselect

Neues Medikament "Cyrdanax" bei Brustkrebs

Fahne Österreich. © Foto: Baumeister Ing. Engelbert Hosner, EUR ING. ... www.bauwissen.at / pixelio.de
Fahne Österreich. © Foto: Baumeister Ing. Engelbert Hosner, EUR ING. ... www.bauwissen.at / pixelio.de

Brustkrebs ist die häufigste Krebsform bei Frauen. In Österreich gibt es jährlich ca. 4.800 neue Krebsfälle, von denen ein Drittel tödlich endet. In der Gruppe jener Frauen, die das Mamma-Carcinom überleben, leiden allerdings viele weiterhin an den Nebenwirkungen der Krebstherapie. Ein österreichisches Unternehmen entwickelte nun ein Produkt zur Reduktion schwerwiegender Nebenwirkungen gängiger Krebstherapeutika.

Weitgehend unbekannt ist, dass vor allem die immer noch häufig bei der Behandlung des Brustkrebses eingesetzten Substanzen Doxorubicin und Epirubicin zu gefährlichen Nebenwirkungen am Herzen führen können. Die Herzzellen werden dabei irreversibel geschädigt, wodurch die Herzleistung abnimmt. Diese Herzschädigung kann soweit gehen, dass manche Frauen Jahre nach erfolgreicher Behandlung des Brustkrebses an Herzversagen sterben. Dieser Zusammenhang zwischen Herzversagen und vorangegangener Krebstherapie wird in derFolge oft nicht erkannt.

"Cyrdanax" schützt Herzzellen während der Krebstherapie

Das österreichische Unternehmen Pharmaselect führt das neue Produkt "Cyrdanax" Anfang Februar am österreichischen Markt ein, mit dem diese gefährlichen Herznebenwirkungen deutlich reduziert werden können. "Cyrdanax" wird als Kurzzeitinfusion eine halbe Stunde vor Verabreichung der Krebstherapie verabreicht. Dadurch können gefährliche Zwischenprodukte von Doxorubicin und Epirubicin abgefangen werden und schädigen die Herzzellen nicht mehr.

"Wir freuen uns, nach der erfolgreichen Markteinführung in Frankreich im Herbst letzten Jahres Cyrdanax jetzt auch den österreichischen ÄrztInnen und PatientInnen zur Verfügung stellen zu können", sagt der Forschungsleiter von Pharmaselect, Dr. Andreas Bogg. "Cyrdanax ist ein gutes Beispiel für unsere Forschungs- und Entwicklungsstrategie. Unser Ziel ist es, mit jedem unserer Produkte ein konkretes Therapieproblem zu lösen und den Ärzten eine verbesserte Behandlungsmöglichkeit zum Wohle der Patienten zur Verfügung zu stellen. Dabei konzentrieren wir uns auf medizinische Probleme, die von den grossen Konzernen wegen der kleinen Marktgrösse nicht ausreichend bearbeitet werden."

Pharmaselect ist ein österreichisches Arzneimittelunternehmen mit Sitz in Wien. Bekannte Produkte sind "Algesal"-Schmerzcreme zur Therapie von Rückenschmerzen und "Lutamax DUO"-Kapseln, die bei der immer häufiger eintretenden altersbedingter Makuladegeneration eingesetzt werden.

Auch innovative pflanzliche Produkte wie "Tenoros"-Tabletten, die bei erkältungsbedingt rinnender Nase empfohlen werden, wurden in den letzten Jahren von Pharmaselect neu entwickelt. Das Unternehmen ist mittlerweile in zwölf Ländern in der EU und Osteuropa aktiv und entwickelt derzeit mehrere interessante Spezialprodukte in der Augenheilkunde und der Herztherapie.

Pressemeldung Pharmaselect International Beteiligungs GmbH
Pharmaselect, Tel.: 01 786 03 86-0, eMail: presse@pharmaselect.com
27.01.2014
22.06.2017, 11:21 | tsc
Zurück