• Pharma [+]
  • Thomas Schönemann

London

Norgine schließt Übernahme der Mehrheitsbeteiligung an Arc Medical Design ab

Tower Bridge in London. @ Foto: TiM Caspary  / pixelio.de
Tower Bridge in London. @ Foto: TiM Caspary / pixelio.de

Norgine B.V. gab heute in London bekannt, eine 70%ige Beteiligung an der Arc Medical Design Ltd. eingegangen zu sein. Das Management von Arc Medical Design bleibt weiterhin bestehen und einen eigenen Eigentumsanteil von 30% beibehalten. Diese Transaktion fördert die weltweiten Wachstumsperspektiven von Norgine im Franchisebereich für die Darmkrebserkennung und -vorbeugung und verstärkt den globalen Produktauftritt von Arc Medical Design.

Dieser Schritt ist die Umsetzung einer Ankündigung vom 12. März 2015, worin Norgine die Vermarktung und den Vertrieb von ENDOCUFF VISION™ in einigen wichtigen Märkten wie Europa, Australien und Neuseeland bekannt gegeben hatte. ENDOCUFF VISION™ ist ein in der Koloskopie verwendetes steriles Medizinprodukt der Klasse1. Die Markteinführung von ENDOCUFF VISION™ durch Norgine wird in Großbritannien für das 2. Quartal 2015 erwartet.

Peter Stein, CEO von Norgine, sagte: "Diese Transaktion ist eine außergewöhnlich gute Nachricht für Patienten, Norgine und Arc Medical Design. Wir können jetzt mit diesem erfolgreichen Management-Team in vollem Umfang zusammenarbeiten und sie bei der Einführung dieses innovativen medizinischen Hilfsmittels zur Erkennung und Vorbeugung von Darmkrebs sowie bei der Entwicklung weiterer innovativer Geräte im gleichen Spektrum unterstützen."

Er fügte hinzu: "Diese Investition zeigt Norgines flexiblen Ansatz in der Zusammenarbeit mit anderen Unternehmen, die Spezialprodukte entwickeln, um durch eine Anpassung an die Strukturen gemeinsame Ziele zu erreichen."

Darmkrebs ist mit fast 1,4 Millionen diagnostizierten neuen Fällen die zweithäufigste durch Krebs ausgelöste Sterblichkeitsursache in der Welt, allein in Europa sind 412.000 Menschen betroffen.

ENDOCUFF VISION™ ist die führende Produktentwicklung von Arc Medical Design. Es ist eine sterile endoskopische Aufsatzkappe zum Einmalgebrauch, die auf das distale Ende der meisten Endoskope aufgesetzt werden kann. Es wurde dazu entwickelt, die Kopfsteuerung während der Extubation und die Sicht auf die Mukosa der Patienten, die an Dickdarmerkrankungen oder Dickdarmkrebs leiden, zu verbessern. Es hat sich gezeigt, dass die verbesserte Visualisierung von Läsionen zu einer Erhöhung sowohl der Adenom-Erkennungsrate (ADR) als auch der Mittleren Adenomrate pro Patient (MAP) führte. Es ist vorgesehen, das Produkt weltweit zu vermarkten. Vertriebsvereinbarungen bestehen bereits für die folgenden Märkte: EU, USA, China, Japan, Südkorea, Australien und Neuseeland.

Finanzielle Einzelheiten wurden nicht bekannt gegeben. Gesamte Veröffentlichung auf http://www.norgine.com

Norgine B.V.
Hogehilweg 7. 1101 CA Amsterdam Zuid-Oost. Die Niederlande
Registrierungsnummer: 30127007

Pressemitteilung Norgine/PR Newswires (dt.)
Ansprechpartner: Isabelle Jouin, Mobil: +44(0)7714-406372 oder Charlotte Andrews, Mobil: +44(0)7714-061485
01.04.2015
22.06.2017, 11:21 | tsc
Zurück