• Politik [+]
  • Thomas Schönemann

Huml ruft zur Stammzellspende auf

Bayerns Gesundheitsministerin ist Schirmherrin für Registrierungsaktion des Vereins AIAS München

Staatsministerin Melanie Huml. © Foto: Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege
Staatsministerin Melanie Huml. © Foto: Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege

Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml möchte mehr Menschen als Stammzellspender gewinnen. Huml betonte am Mittwoch: "In Deutschland erkranken jedes Jahr rund 11.000 Menschen an einer bösartigen Blutkrankheit wie Leukämie. Vielen kann nur eine Stammzell- oder Knochenmarktransplantation helfen. Die meisten Patienten sind auf eine Spende von Menschen angewiesen, mit denen sie nicht verwandt sind."

Die Ministerin verwies darauf, dass am Donnerstag eine Aktion des Vereins AIAS München zur Registrierung von Stammzellenspendern startet. Die ehrenamtlichen Helfer des Vereins informieren Studierende zwischen den Vorlesungen über die Möglichkeit einer Stammzellspende. Außerdem organisieren sie kostenfreie Registrierungsaktionen an den Universitäten.

Die Ministerin unterstrich: "Der Verein konnte bereits viele junge Menschen erreichen. Sehr gerne habe ich die Schirmherrschaft für die Typisierungsaktion an der TU München übernommen. Für die Aktion am 13. November wünsche ich dem Team viel Erfolg. Für das große Engagement danke ich ganz herzlich!"

Pressemitteilung Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege
Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege, Pressesprecher Jörg Säuberlich, Tel.: 089 / 9214 - 2499, Fax: 089 / 9214 - 2155, eMail: pressestelle@stmgp.bayern.de
12.11.2014
22.06.2017, 11:21 | tsc
Zurück