• Praxis [+]
  • Thomas Schönemann

Billig-Schuh-Test

auf einen Blick warnt vor Giftstoffen in Billig-Schuhen

Vorsicht: Viele Kunstlederschuhe enthalten gesundheitsschädliche Substanzen. © Foto: Helene Souza / pixelio.de
Vorsicht: Viele Kunstlederschuhe enthalten gesundheitsschädliche Substanzen. © Foto: Helene Souza / pixelio.de

Chic sollen die neuen Schuhe sein, bequem und natürlich günstig. Bei Deichmann, Reno, KiK und Co. purzeln aktuell die Preise. Doch Vorsicht: Viele Kunstlederschuhe enthalten gesundheitsschädliche Substanzen. Darunter auch polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe - kurz PAK - von denen einige krebserregend sind.

Das hat die Programmzeitschrift auf einen Blick (Heft 32/2014) bei einem Test von zehn verschiedenen Schuhen in Zusammenarbeit mit dem Prüf- und Forschungsinstitut Pirmasens (PFI) herausgefunden. In drei Modellen wurden so genannte "flüchtige organische Verbindungen" (VOC) festgestellt, die in Klebstoffen enthalten sind und Kopfschmerzen sowie Übelkeit auslösen können. Zudem reizen sie die Atemwege. Schlecht für den Verbraucher: Einen verbindlichen Grenzwert gibt es für diese Schadstoffe nicht. Daher empfehlen die Tester, Kunstlederschuhe vor dem ersten Tragen einen Tag im Freien auszulüften. Außerdem sollten Käufer misstrauisch sein, wenn fabrikneue Schuhe stark oder unangenehm riechen.

Noch gefährlicher sind polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe - kurz PAK - von denen einige krebserregend sind. Hier wurden die Tester in vier von zehn Fällen fündig. Die gemessenen Werte liegen zwar unter dem ab 2015 verbindlichen Grenzwert, trotzdem sollten die Gehalte an PAK so gering wie möglich sein, da diese Giftstoffe schon in kleinsten Mengen im Körper wirken können, so die Experten vom PFI. Auch Weichmacher, die im Verdacht stehen, unfruchtbar zu machen, wurden in einem Fall festgestellt.

Den vollständigen Billig-Schuh-Test finden Sie in der aktuellen Ausgabe 32/2014 von auf einen Blick.

Pressemitteilung Bauer Media Group / auf einen blick
Bauer Media Group, Unternehmenskommunikation, Torsten Schulz, Tel.: 040 / 30 19 10 34, Fax: 040 / 30 19 10 43, eMail: torsten.schulz@bauermedia.com
31.07.2014
22.06.2017, 11:21 | tsc
Zurück