• Praxis [+]
  • Thomas Schönemann

Greifswalder Dom

Feierliche Gedenkstunde für Körperspender

Greifswalder Dom. © Foto: Karl-Heinz Liebisch / pixelio.de
Greifswalder Dom. © Foto: Karl-Heinz Liebisch / pixelio.de

Am 10. Juli 2015 ehren Studierende und Lehrende die Menschen, die ihren Körper der Wissenschaft zur Verfügung gestellt haben. Die Körperspenden leisten einen unersetzlichen Beitrag zur medizinischen Ausbildung. Neben den Angehörigen der Vermächtnisgeber werden Studierende der Human- und Zahnmedizin sowie der Humanbiologie an der Gedenkfeier teilnehmen.

Die Feierstunde findet traditionell im Dom St. Nikolai statt und wird von den Studierenden der Universitätsmedizin Greifswald gestaltet.

„So ist das Wesentliche einer Kerze nicht das Wachs, das seine Spuren hinterlässt, sondern das Licht.“ (Antoine de Saint-Exupéry)

Diesen Leitgedanken wählten Studierende in diesem Jahr für die Gedenkfeier im Greifswalder Dom. Mit dieser Feier wird den Verstorbenen gedacht, die ihren Körper der Aus- und Weiterbildung von Ärzten, Zahnärzten und Humanbiologen sowie der Wissenschaft zur Verfügung gestellt haben. „Durch die Körperspender haben wir die Chance, unser Wissen aus Büchern und Vorlesungen auch praktisch anzuwenden. Es ist für uns ein faszinierender und zugleich demütiger Moment, Strukturen wiederzuerkennen, die wir bisher nur aus Lehrbüchern kannten, und dabei immer wieder festzustellen, dass jeder Mensch individuell ist. Für uns ist es ein großes Privileg so lernen zu können. Gleichzeitig ist es für viele von uns eine erste Begegnung mit dem Tod. Der Kontakt mit dem Körperspender ist intensiv und lässt nicht nur unser Wissen wachsen. Wir sammeln auch sehr persönliche und intime Eindrücke, die uns unser Leben lang begleiten werden. Das ist sehr wertvoll,“ sagt Josephine Schweder.

Die Medizinstudentin ist in diesem Jahr an der Organisation der Gedenkfeier beteiligt. Für sie und ihre Kommilitonen hat dieser Abschied eine ganz besondere Bedeutung. „Wir empfinden Respekt und Dankbarkeit den Menschen gegenüber, die sich bereiterklären, sich der Wissenschaft zur Verfügung zu stellen. Deswegen möchten wir uns angemessen verabschieden und bedanken. Durch die Organisation der Gedenkfeier haben wir die Möglichkeit, diese Wertschätzung zum Ausdruck zu bringen“, betont Josephine Schweder. Insbesondere wollen die Studierenden den Angehörigen danken. Dass sich die Verstorbenen entschieden haben, ihren Körper zu spenden, ist für die Angehörigen oftmals schwer. Sie können erst lange nach ihrem Tod Abschied nehmen.

Zum Ende der Gedenkfeier werden die Namen der Vermächtnisgeber verlesen, die damit einverstanden waren, genannt zu werden. Anschließend begleiten die Studierenden die Angehörigen zur Urnenstelle der Anatomie auf den Alten Friedhof.

Gedenkfeier für Körperspender der Universität Greifswald
Donnerstag, 10. Juli 2015, 10:00 Uhr
Dom St. Nikolai, Greifswald

Ansprechpartnerin an der Universitätsmedizin Greifswald
Arlette Deutsch
Institut für Anatomie und Zellbiologie
Friedrich-Loeffler-Straße 23 C, 17489 Greifswald
Tel.: 03834 / 86-5308
eMail: arlette.deutsch@uni-greifswald.de

 

Jan Meßerschmidt, Presse- und Informationsstelle, Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald
Jan Meßerschmidt, Pressesprecher, Tel.: 03834 / 86-1150, Fax: 03834 / 86-1151, eMail: jan.messerschmidt@uni-greifswald.de
03.07.2015
22.06.2017, 11:21 | tsc
Zurück