• Praxis [+]
  • Thomas Schönemann

IQWiG

Gute Gesundheitsinformationen sind gefragt: IQWiG erweitert Kooperationen

Schriftzug IQWiG am Gebäude. © IQWiG
Schriftzug IQWiG am Gebäude. © IQWiG

Die Unabhängige Patientenberatung Deutschland (UPD) greift jetzt auf gesundheitsinformation.de zu, um seinen Nutzerinnen und Nutzern verlässliche Informationen über medizinische Untersuchungs- und Behandlungsverfahren zu bieten. Auch die UPD arbeitet im Auftrag des Gesetzgebers und berät seit 2006 kostenfrei, neutral und unabhängig zu allen Gesundheitsfragen.

Die UPD berät dabei vor Ort in 21 Städten, schriftlich über eine gesicherte Onlineberatung (www.patientenberatung.de) sowie am gebührenfreien Beratungstelefon.

Komfortable Zugriffsmöglichkeit erhöht Reichweite

Über eine technische Schnittstelle ermöglicht das IQWiG ausgewählten anderen Anbietern die Einbindung seiner evidenzbasierten Gesundheitsinformationen. Bislang machten davon bereits die Techniker Krankenkasse, die Salus BKK, die Weiße Liste, das Deutsche Krankenhausverzeichnis und das US-amerikanische Portal Pubmed Health Gebrauch. Jetzt sind die IQWiG-Informationen zu einem wachsenden Themenkatalog auch auf patientenberatung.de zugänglich. Weitere Kooperationen des IQWiG sind in Vorbereitung.

Steigende Besucherzahlen

Mittelfristig soll gesundheitsinformation.de die 200 häufigsten Krankheitsgruppen abdecken – von Alzheimer und Bluthochdruck bis Rückenschmerzen und Zuckerkrankheit. Derzeit hat die Website monatlich über 350.000 Besucher.

Weitere Informationen:
http://www.gesundheitsinformation.de/
http://www.patientenberatung.de/

Dr. Anna-Sabine Ernst Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG)
Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG), Im Mediapark 8, 50670 Köln, Deutschland, Dr. Anna-Sabine Ernst, Tel.: 0221 35685 153, Fax: 0221 35685 833, eMail: anna-sabine.ernst@iqwig.de
01.04.2015
22.06.2017, 11:21 | tsc
Zurück