• Praxis [+]
  • Thomas Schönemann

UKSH setzt Segel gegen Krebs

1. Benefiz-Regatta war ein großer Erfolg an Land und auf dem Wasser

Oberbürgermeister Dr. Ulf Kämpfer gibt das Startsignal zum 1. Benefiz-Cup „UKSH setzt Segel gegen Krebs“. © Foto: www.segel-bilder.de / Christian Beek
Oberbürgermeister Dr. Ulf Kämpfer gibt das Startsignal zum 1. Benefiz-Cup „UKSH setzt Segel gegen Krebs“. © Foto: www.segel-bilder.de / Christian Beek

"Eine großartige Veranstaltung für die gute Sache. KIEL.SAILING CITY und das UKSH werden gemeinsam erlebbar", so lobte Kiels Oberbürgermeister Dr. Ulf Kämpfer die 1. Benefizregatta "Segeln gegen Krebs", zu der er am Sonnabend, 27. September um 11 Uhr das Startsignal gegeben hatte. Zu der Premierenveranstaltung in Schilksee hatte der UKSH Freunde- und Förderverein gemeinsam mit dem Krebszentrum Nord am Universitätsklinikum Schleswig-Holstein (UKSH), Campus Kiel, und dem Segelzentrum der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) eingeladen, um Spenden für die Förderung der Sport- und Bewegungstherapie am Krebszentrum Nord zu sammeln.

„Wir danken den Teams und den mehr als 20 Partnern für das großartige Engagement zur Förderung der Krebs- und Sporttherapie am UKSH. Dank ihres Engagements kommen wir bei der Förderung der Sport- und Bewegungstherapie für unsere Patienten ein gutes Stück weiter“, freuen sich Dr. Thorsten Schmidt, Leiter der Bewegungstherapie am Krebszentrum Nord, und Pit Horst, Geschäftsführer des UKSH-Fördervereins und der Förderstiftung. 4.200 Euro waren bei der Veranstaltung zusammengekommen. „Wir sorgen mit einem professionellen Fundraising am UKSH dafür, dass die Spenden zu 100 Prozent entsprechend des Spenderwillens beim UKSH ankommen“, sagte Pit Horst.

Prof. Dr. Christoph Röcken, Leiter des Krebszentrums Nord des UKSH, ergänzte: „Wir freuen uns sehr über die großzügigen Spenden. Der Benefizcup als Veranstaltung für Segler und Familien verdeutlicht das Ziel einer Integration unserer Patientinnen und Patienten in die ganze Gesellschaft. Mit den zahlreichen Gästen sind wir ins Gespräch gekommen und konnten der Öffentlichkeit zeigen, wie wichtig und wertvoll eine ganzheitliche Krebstherapie ist, wie wir sie am UKSH unseren Patienten bieten.“

Mehr als 500 Besucher waren bei strahlendem Sonnenschein nach Schilksee gekommen, um die 18 Teams bei ihren Wettfahrten zu beobachten. Um die Regatten aus der Nähe zu verfolgen, hatten die Schulungsgruppe des Kieler Yachtclubs sowie die Marine Begleitfahrten zur Regattastrecke angeboten. Ein buntes Rahmenprogramm bot insbesondere für Familien auch an Land gute Unterhaltung und Information zu den Themen Sport, Krebs und Ernährung. Im Finalrennen der besten sechs Teams gab es folgende Platzierungen:

1. Kiel Marketing GmbH
2. Institut für Pathologie
3. Stephan Heinke & Crew
4. Take Maracke und Partner
5. Zentrum für integrative Psychiatrie
6. Klinik für Gynäkologie Crew II

Michael Walther, Skipper des Siegerbootes und Mitarbeiter von Kiel-Marketing, sagte: „Unser Team freut sich sehr, beim 1. Benefiz-Cup dabei gewesen zu sein. Es war ein perfekter Tag, sehr gut zu Land und zu Wasser organisiert. Als Titelverteidiger sind wir sehr gern in 2015 wieder mit an Bord.“

Nach dem gelungenen Einstand planen der UKSH Freunde- und Förderverein, das Krebszentrum Nord am Universitätsklinikum Schleswig-Holstein (UKSH), Campus Kiel, gemeinsam mit dem Segelzentrum der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) bereits den Termin für den 2. Benefiz-Cup: Voraussichtlich heißt es Sonntag, 27. September 2015 wieder „Leines los für die gute Sache!“

Weitere Informationen zu den UKSH-Fundraising-Aktivitäten gibt es unter www.uksh.de/gutestun und per E-Mail an: gutestun@uksh.de. Mitgliedschaften, Spenden und Ideen für eigene Spendenaktionen sind herzlich willkommen.

Spendenkonto des UKSH
Förde Sparkasse
IBAN: DE75 210 501 70 1400 135 222 | BIC: NOLADE21KIE
Kontonummer: 1400 135 222 | BLZ: 210 501 70 | Empfänger: UKSH WsG e.V. |
Verwendungszweck: FW20021, Spende Krebs-Sport-Therapie

Kontakt
Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Kiel,
Krebszentrum Nord CCC, Dr. Thorsten Schmidt,
Tel.: 0431 597-2180, E-Mail: Thorsten.Schmidt@uksh.de

Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Kiel,
UKSH Freunde- und Förderverein c/o Stabsstelle Fundraising, Pit Horst,
Tel.: 0431 597-1004, E-Mail: pit.horst@uksh.de, www.uksh.de/gutestun

Pressemitteilung UKSH
Oliver Grieve, Pressesprecher des Universitätsklinikums, Schleswig-Holstein, Mobil: 0173 / 4055 000, eMail: oliver.grieve@uksh.de
02.10.2014
22.06.2017, 11:21 | tsc
Zurück