• Praxis [+]
  • Thomas Schönemann

Uniklinikum Erlangen

In der "Ruhigen Stund" für schwerstkranke Kinder gespendet

Stolz hält Johanna Eger den Spendenscheck: Auch sie ermunterte die Zuhörer bei der von der Kolpingsfamilie Bubenreuth organisierten "Ruhigen Stund" mit musikalischen Einlagen zum Spenden. © Foto: Uni-Klinikum Erlangen
Stolz hält Johanna Eger den Spendenscheck: Auch sie ermunterte die Zuhörer bei der von der Kolpingsfamilie Bubenreuth organisierten "Ruhigen Stund" mit musikalischen Einlagen zum Spenden. © Foto: Uni-Klinikum Erlangen

Kolpingsfamilie Bubenreuth übergab 1.700 Euro an das Kinderpalliativteam Erlangen-Nürnberg der Kinder- und Jugendklinik (Direktor: Prof. Dr. Dr. h. c. Wolfgang Rascher) des Universitätsklinikums Erlangen. Die Spende wird zur Unterstützung schwerstkranker Kinder und ihrer Familien eingesetzt.

Jedes Jahr am dritten Advent veranstaltet die Kolpingsfamilie Bubenreuth eine "Ruhige Stund", bei der Texte vorgetragen werden, Chöre singen und Instrumentalmusik geboten wird. Im Dezember vergangenen Jahres spendeten die Zuhörer dabei 500 Euro. Aufgestockt mit Einnahmen aus zwei weiteren Veranstaltungen ergab sich eine Summe von insgesamt 1.700 Euro, die der Verein nun dem Kinderpalliativteam der Kinder- und Jugendklinik (Direktor: Prof. Dr. Dr. h. c. Wolfgang Rascher) des Universitätsklinikums Erlangen zugutekommen ließ. Die Spende wird zur Unterstützung schwerstkranker Kinder und ihrer Familien eingesetzt.

Die Leiterin des Erlanger Kinderpalliativteams, Dr. Chara Gravou-Apostolatou, nahm selbst an der "Ruhigen Stund" teil und brachte dem Publikum ihre Arbeit näher. Bereits seit 20 Jahren organisiert die Kopingsfamilie Bubenreuth die Veranstaltung, bei der diesmal auch Dr. Carsten Klein, leitender Oberarzt der Palliativmedizinischen Abteilung, mit einem Männerchor auftrat. "Über ihn kam der Kontakt mit Dr. Gravou-Apostolatou zustande. Die Arbeit ihres Teams wollten wir gerne unterstützen", sagte Agnes Eger, Vorsitzende des Vereins. Bereits im April 2014 sammelten die Mitglieder beim traditionellen Fastenessen Gelder und auch aus dem Jahr 2013 standen noch Einnahmen zur Verfügung. "Da haben sie gut gespart für uns. Das ist natürlich ganz toll", freute sich Chara Gravou-Apostolatou bei der Scheckübergabe.

Weitere Informationen:

Dr. Chara Gravou-Apostolatou
Tel.: 09131 85-32558
eMail: chara.gravou-apostolatouatuk-erlangen.de

Pressemitteilung Universtätsklinikum Erlangen
Pressesprecher Johannes Eissing, Tel.: 09131 / 85-36102, Mobil: 0160 / 909 13 697, eMail: presse@uk-erlangen.de
29.01.2015
22.06.2017, 11:21 | tsc
Zurück