• Praxis [+]
  • Thomas Schönemann

Erfolgreiche Internet-Aktion erreicht SAKG

Mit der "Ice-Bucket-Challenge" auf lokaler Ebene helfen

ALS Ice Bucket Challenge (14927191426). © Foto: slgckgc - Doing the ALS Ice Bucket Challenge. Lizenziert unter Creative Commons Attribution 2.0 über Wikimedia Commons - http://commons.wikimedia.org
ALS Ice Bucket Challenge (14927191426). © Foto: slgckgc - Doing the ALS Ice Bucket Challenge. Lizenziert unter Creative Commons Attribution 2.0 über Wikimedia Commons - http://commons.wikimedia.org

Die Ice-Bucket-Challenge hat nun auch die Sachsen-Anhaltische Krebsgesellschaft erreicht. Die Internet-Aktion, bei der inzwischen weltweit mehr als 60 Millionen Euro für die Erforschung der Nerven-Erkrankung ALS zusammengekommen sind, zeigt, wie groß die Spendenbereitschaft der Menschen ist. Eine Erkenntnis, die sich die SAKG nun zu Nutze machen möchte.

Nachdem der hallesche Krimiautor Peter Godazgar für die Ice-Bucket-Challenge nominiert worden war, rief er ebenfalls zu Spenden auf, allerdings für die Sachsen-Anhaltische Krebsgesellschaft. Der Grund: „Es gibt viele Projekte, die es mit solchen Aktionen zu unterstützen lohnen würde. Mir war es wichtig, einem Verein auf lokaler Ebene zu helfen“, so Godazgar.

Die SAKG wird zu 100 Prozent durch Zuwendungen und Spenden finanziert. Sie berät und unterstützt Krebskranke und ihre Angehörigen. Dazu unterhält die SAKG im gesamten Bundesland ein dichtes Beratungsnetz. „Um all das unterhalten zu können, sind wir dringend auf Spenden angewiesen“, sagt Sven Weise, Chef der Sachsen-Anhaltischen Krebsgesellschaft. Darüber hinaus, so Weise, gibt es, ähnlich wie bei der Erkrankung ALS, sehr seltene Krebsformen, die bisher kaum erforscht sind und in deren Aufklärung dringend Geld fließen müsste.“

Wer spenden möchte, kann dies unter der Kontonummer: 387307317 bei der Saalesparkasse; BLZ: 800 537 62; IBAN: DE08 8005 3762 0387 3073 17; BIC: NOLADE21HAL tun. – Sven Weise: „Ganz gleich, ob das Geld über die Ice-Bucket-Challenge oder als herkömmliche Spende fließt, wir freuen uns über jeden Euro.“

Hintergrund und weitere Informationen

Jährlich erkranken in Sachsen-Anhalt rund 20.000 Menschen an Krebs. Als wichtiger Anlaufpunkt für alle Betroffenen im Land wurde im Jahr 2000 die Sachsen-Anhaltische Krebsgesellschaft (SAKG) mit Sitz in Halle gegründet. Sie bietet professionelle Hilfe und Beratung an. Der Service ist kostenlos und wird durch Spenden, Mitgliedsbeiträge und Zuwendungen finanziert. Weitere Informationen, Terminvergabe und Vermittlung einer telefonischen Beratung unter der Rufnummer 0345-4788110 oder per e-Mail unter info@krebsgesellschaft-sachenanhalt.de.

Link zum Video von Peter Godazgar: http://bit.ly/sakg-icebucket

Die Sachsen-Anhaltische Krebsgesellschaft bei Facebook: https://www.facebook.com/sakg.ev

Die Sachsen-Anhaltische Krebsgesellschaft ist erster Anlaufpunkt für alle Menschen in Sachsen-Anhalt, die von einer Krebserkrankung betroffen sind. Krebserkrankten, Angehörigen, Freunden und Bekannten vermitteln wir professionelle Hilfsmöglichkeiten und Beratungsangebote und unterstützen und begleiten so ein Leben mit der Erkrankung. Wir beantworten Fragen zum Thema Krebs und finden einen geeigneten Ansprechpartner für Ratsuchende. Das Anliegen unserer Arbeit wird durch das Motto „Durch Wissen zum Leben“ getragen. Ziel der Sachsen-Anhaltischen Krebsgesellschaft e.V. ist die Verbesserung der Versorgung von Krebskranken in Sachsen-Anhalt. Wir finanzieren unsere Arbeit aus Spenden, Mitgliedsbeiträgen und Zuwendungen. Unser Online-Beratungsangebot erreichen Sie unter www.krebsberatung-online.de

Sachsen-Anhaltische Krebsgesellschaft bietet Beratung für Kinder krebskranker Eltern
Die Sachsen-Anhaltische Krebsgesellschaft wendet sich mit einem speziellen Beratungsangebot an Familien mit Kindern, in denen ein oder beide Elternteile an Krebs erkrankt sind. Kern des Angebots ist eine regelmäßige Sprechstunde. In diesem Rahmen wollen die Mitarbeiter der Sachsen-Anhaltischen Krebsgesellschaft möglichst früh an betroffene Familien herantreten.

Presseinformation der SAKG
Jana Krupik-Anacker / Sven Hunold, Tel.: 0345 / 4788110, Fax: 0345 / 4788112, eMail: redaktion@sakg.de
27.08.2014
22.06.2017, 11:21 | tsc
Zurück