• Praxis [+]
  • Thomas Schönemann

Baermed. Zentrum

Schilddrüsenkrebs bei Check-up-Untersuchung diagnostiziert

Dr. med. Ingrid Schweizer, Fachärztin FMH für Chirurgie, speziell Schilddrüsen- und Nebenschilddrüsenchirurgie. © Foto: Baermed
Dr. med. Ingrid Schweizer, Fachärztin FMH für Chirurgie, speziell Schilddrüsen- und Nebenschilddrüsenchirurgie. © Foto: Baermed

Manche Schilddrüsenknoten können vom Hausarzt oder dem Patienten selber festgestellt, getastet werden. Ein Teil jedoch wird erst durch Zufall im Rahmen einer Ultraschall-Untersuchung der Halsgefässe oder durch die Computertomografie bei der Abklärung der Halswirbelsäule oder der Lunge entdeckt.

Nie wäre Franz G. auf die Idee gekommen, er könnte an Schilddrüsenkrebs erkrankt sein. Mit seinen knapp 50 Jahren fühlte er sich gesund und voll leistungsfähig. In seiner Familie waren keine Fälle von Schilddrüsenerkrankungen bekannt. Den Hausarzt suchte er nur deshalb auf, weil er hin und wieder ein Herzstolpern verspürte. Kardiologische Abklärungen ergaben keine Auffälligkeiten. Erst bei der Ultraschall-Untersuchung der Halsschlagader wurde zufällig ein Knoten im rechten Schilddrüsenlappen festgestellt.

Die meisten Schilddrüsenknoten sind gutartig. Bis Probleme beim Schlucken oder bei der Atmung auftreten, weisen sie bereits eine beträchtliche Grösse auf. Heiserkeit kann ein Hinweis auf einen bösartigen Tumor sein. Franz G. konnte nur dank des Ultraschall-Befundes frühzeitig zu Frau Dr. med. Ingrid Schweizer überwiesen werden, die als Spezialistin für Schilddrüsen- und Nebenschilddrüsenchirurgie bei Baermed, dem Zentrum für Bauchchirurgie, tätig ist.

Operationsrisiken minimiert

Er hatte Glück im Unglück. Bei einem papillären Schilddrüsenkarzinom in diesem Stadium bestehen gute Heilungschancen. Allerdings musste aufgrund der Tumorgrösse die ganze Schilddrüse und ein Teil der Halslymphknoten entfernt werden - eine Operation, die das Risiko einer Stimmbandverletzung und dem Verlust der Nebenschilddrüsen birgt.

Hochspezialisierte Ärzte sind heute in der Lage, das Organ so zu entfernen, dass diese Risiken deutlich unter ein Prozent fallen. Über diese Erfahrung verfügt Frau Dr. med. Ingrid Schweizer. Sie ist in der Lage, die Schilddrüse mittels Kapseldissektion zu entfernen. Bei dieser feinen Operationstechnik wird die Schilddrüse sorgfältig entlang der Organkapsel herausgelöst, sodass das kranke Gewebe vollständig entfernt wird und gleichzeitig die Nebenschilddrüsen und der Stimmbandnerv geschont werden. Die Operation wird mit Lupenbrille durchgeführt und die Stimmbandnerven mittels Neuromonitoring überwacht.

Nach der Operation

Die anschliessende Radiojodbehandlung stellt sicher, dass allfällig zurück gebliebenes Schilddrüsengewebe und Metastasen eliminiert werden. Dazu wird der Patient noch für kurze Zeit hospitalisiert. Danach muss er lebenslang Schilddrüsenhormone einnehmen, deren Dosierung in grossen Abständen überprüft wird. Franz G. ist ein Jahr nach der Operation krebsfrei. Noch kommt er halbjährlich zur Kontrolle. Bald schon wird aber eine Jahreskontrolle ausreichen.

Schilddrüsenoperationen werden bei Baermed von Frau Dr. med. Ingrid Schweizer zusammen mit einem eingespielten Operationsteam durchgeführt. Neben den Chirurgen, die über grosse Erfahrungen auf dem Gebiet der Schilddrüsen- und Nebenschilddrüsenchirurgie verfügen, stehen auch spezialisierte Teams der Anästhesie, der Intensivmedizin, versierte Operationsschwester und einfühlsame Pflegende zur Verfügung. Der Operationssaal ist mit modernsten Geräten und mehrfachen Monitorsystemen ausgerüstet. Alle Eingriffe an der Schilddrüse- und Nebenschilddrüse werden unter Neuromonitoring durchgeführt.

Baermed ist ein eigenständiges Centre of Excellence an der Klinik Hirslanden. Sein erfahrenes Chirurgenteam geniesst einen hervorragenden nationalen und internationalen Ruf. Die chirurgischen Spezialisten sind kompetent in der hochspezialisierten, komplexen Bauchchirurgie, der Tumorchirurgie des Bauchraums, der Chirurgie des Übergewichtes und der Endokrinen Chirurgie. Das hohe akademische Niveau wird durch eigene klinische und Grundlagen-Forschung im Bereich der Zell-Matrix-Implantation sowie klinischen Kooperationen mit namhaften Universitäten in Indonesien und in der Schweiz aufrecht erhalten und erweitert. Baermed ist Mitglied der Gruppe Hochspezialisierte Viszeralchirurgie.

Dr. med. Ingrid Schweizer ist eine erfahrene Schilddrüsen-Chirurgin. Sie betreut im Zentrum Baermed die Chirurgie der Schilddrüse und der Nebenschilddrüsen. Zusammen mit spezialisierten Kolleginnen und Kollegen der Endokrinologie, Radiologie und Onkologie klärt sie die Patienten ab und erstellt ein individuelles Therapiekonzept. Die Schilddrüsenchirurgie erfordert eine minutiöse chirurgische Technik, damit die Stimmbandnerven nicht geschädigt und die Nebenschilddrüsen geschont werden.

"Die chirurgische Kunst ist die Synthese wissenschaftlicher Erkenntnis, technischer Fähigkeiten, richtiger Wahl der Indikation und Verständnis für Rat suchende und kranke Menschen. Der Arzt sitzt dem Patienten nicht nur gegenüber, er steht ihm auch zur Seite." Zitat Prof. Dr. med. Hans U. Baer

Baermed. Zentrum für Bauchchirurgie
Dr. med. Ingrid Schweizer
Fachärztin FMH für Chirurgie, spez. Schilddrüsen- und Nebenschilddrüsenchirurgie

Baermed.
Witellikerstrasse 40, CH-8032 Zürich
Telephone +41 44 387 30 92, Fax +41 44 387 30 90
Internet: http://www.baermed.ch

Pressemitteilung Interaktiv-Online / Baermed.
Nina Astolfi, Tel.: +41 44 387 30 92, eMail: nina.astolfi@baermed.ch
08.07.2014
22.06.2017, 11:21 | tsc
Zurück