• Praxis [+]
  • Thomas Schönemann

Oberösterreich

Wissen ist der beste Wirkstoff - Barmherzige Schwestern gründen Krebsakademie

Das Ziel der Krebsakademie - Wissensvermittlung in Richtung aller betroffenen Gruppen: Ärzte, Pflegefachkräfte, Arztassistentinnen, Angehörige und natürlich Patienten. © Foto: BHS Linz
Das Ziel der Krebsakademie - Wissensvermittlung in Richtung aller betroffenen Gruppen: Ärzte, Pflegefachkräfte, Arztassistentinnen, Angehörige und natürlich Patienten. © Foto: BHS Linz

Um den Ansprüchen einer modernen onkologischen Versorgung gerecht zu werden, hat das Linzer KH der Barmherzigen Schwestern die Krebsakademie ins Leben gerufen. Das Besondere: Erstmals lehren und lernen Arztassistentinnen, Therapeuten, niedergelassene Ärzte und Spitalsmediziner gemeinsam. Darum geht es uns: modernstes Wissen und Know-how von erfahrenen Experten für die Teilnehmer. Zum Wohle der Patienten. Unsere mehrmonatigen Kurse richten sich gezielt an unterschiedliche Gruppen und sind auf ihre individuellen Bedürfnisse und Wünsche zugeschnitten.

Krebs stellt Ärzte, Pflegefachkräfte, Arztassistentinnen, Angehörige und natürlich Betroffene selbst immer wieder vor große Herausforderungen. Wie geht es weiter? Wie geht man mit der Erkrankung um? Kann man vorbeugen? Was bringt Früherkennung? Welche Therapien gibt es? Fragen, mit denen auch wir uns intensiv auseinandersetzen, wodurch sich unser Wissen ständig erweitert. Die Krebsakademie des Krankenhauses der Barmherzigen Schwestern Linz will dieses Wissen allen Beteiligten weiter geben. Denn nur eine partnerschaftliche Zusammenarbeit von Krankenhaus und niedergelassenem Bereiches unter Berücksichtigung der Erfahrungen und Sichtweisen des jeweils anderen ermöglicht eine optimale Patientenversorgung.

Wissen ist der beste Wirkstoff

Aus diesem Grund lehren und lernen in der Krebsakademie erstmals Spitalsmediziner, niedergelassene Fach- und Hausärzte, Therapeuten und Arztassistentinnen gemeinsam. Sie alle bringen ihre Erfahrung im Umgang mit Krebspatienten ein, vermitteln aktuelles Know-how hinsichtlich Prävention, Diagnostik und Therapie und widmen sich offen der Gestaltung eines Modells für ein funktionierendes onkologisches Versorgungskonzept. Spezialisten verschiedener Berufsgruppen gestalten gemeinsam ein modernes onkologisches Curriculum. Denn der beste Wirkstoff gegen eine Erkrankung wie Krebs ist keine Arznei, sondern Wissen. Daher lautet das Credo der Krebsakademie: Wissen ist der beste Wirkstoff.

Drei Partner – ein Ziel

Möglich wird dieses Projekt durch eine enge Kooperation der OBGAM (Oberösterreichische Gesellschaft für Allgemein- und Familienmedizin), des Berufsverbands der ArztassistentInnen Österreich (BdA) sowie des Zentrums für Tumorerkrankungen der Barmherzigen Schwestern. Diese Einrichtungen treten für die Bildung eines interprofessionellen Netzwerkes ein, in dem alle Akteure gemeinsam zum Wohle der Patienten agieren. Betroffene, also Patienten und deren Angehörige, sind ebenfalls ein zentraler Bestandteil dieses Netzwerkes. Alle Fortbildungsmodule wurden mit mehreren Diplomfortbildungspunkten der ÖÄK bzw. des BdA approbiert.

Nähere Information 
Internet-Präsenz unter: www.krebsakademie.at
Krebsakademie-Video unter: http://youtu.be/3ep7k122MmQ

Vinzenz Gruppe: Medizin mit Qualität und Seele Wir verbinden christliche Werte mit hoher medizinischer und pflegerischer Kompetenz sowie modernem, effizientem Management. Gemeinnützigkeit ist unser Prinzip. Medizin mit Qualität und Seele ist unser Ziel. Unsere Ordenskrankenhäuser, Pflegehäuser, Rehabilitationseinrichtungen und Präventionsangebote stehen allen Menschen offen – ohne Ansehen ihrer Konfession und ihrer sozialen Stellung. Im Verbund der Vinzenz Gruppe werden die Krankenhäuser der Barmherzigen Schwestern Wien, Linz und Ried, das Orthopädische Spital Speising, das St. Josef-Krankenhaus, das Krankenhaus Göttlicher Heiland und das Herz-Jesu Krankenhaus (alle Wien) sowie die Pflegehäuser der Barmherzigen Schwestern Pflege GmbH in Wien und in Maria Anzbach geführt. Sie sind in rechtlich und wirtschaftlich selbständigen Betriebsgesellschaften organisiert. Die Beteiligungen an diesen Betriebsgesellschaften werden direkt oder indirekt von der Vinzenz Gruppe Krankenhausbeteiligungs- und Management GmbH verwaltet. Weiters zählen die HerzReha Bad Ischl, an der eine gemeinsame Beteiligung mit der Sozialversicherung der gewerblichen Wirtschaft besteht, sowie das Kur- und Erholungszentrum Marienkron zur Vinzenz Gruppe. Beide sind durch einen Betriebsführungsvertrag mit der Gruppe verbunden. Weitere Informationen auf www.vinzenzgruppe.at

Pressemitteilung KH BHS Linz
Claus Hager, MBA, MSc, Leitung Servicebereich PR & Marketing, KH der Barmherzigen Schwestern Linz, 4010 Linz, Seilerstätte 4, Tel.: 0732 / 7677-4884, eMail: claus.hager@bhs.at
28.08.2014
22.06.2017, 11:21 | tsc
Zurück