• Selbsthilfe [+]
  • Thomas Schönemann

Eine starke Kraft für Menschen mit Krebs

Bundesverbände im Haus der Krebs-Selbsthilfe zum Weltkrebstag 2015

Selbsthilfe: Eine starke Kraft für Menschen mit Krebs. © Foto: Hajo Rebers / pixelio.de
Selbsthilfe: Eine starke Kraft für Menschen mit Krebs. © Foto: Hajo Rebers / pixelio.de

Die Diagnose Krebs ist ein Schock für die meisten Menschen. Wenn ihr Leben aus den Fugen zu geraten scheint und sich Überlebensängste einstellen, können Gleichbetroffene Hilfe und Unterstützung geben. Denn sie wissen aus eigenem Erleben, was Betroffene empfinden und sie können helfen, den persönlichen Weg im Umgang mit der Krankheit zu finden.

Zehn Krebs-Selbsthilfe- Bundesverbände im Haus der Krebs-Selbsthilfe (HKSH) in Bonn bieten Krebserkrankten Austausch mit Gleichbetroffenen, Information, Orientierung, Unterstützung sowie moderierte Online-Foren und telefonische Beratung durch mehr als 1000 Selbsthilfegruppen in Deutschland. Die Leiter der Selbsthilfegruppen und Berater werden speziell für ihr Bemühen für Betroffene und die Weitergabe evidenzbasierter Informationen geschult.

Im Kampf gegen den Krebs und für Patienten engagieren sich die Bundesverbände im HKSH in Gremien des Gesundheits- und Sozialsystems. Hier nehmen Selbsthilfevertreter Einfluss auf Weichenstellungen für krebskranke Menschen u. a. in diesen Organisationen

  • Patientenbeirat der Deutschen Krebshilfe
  • Patientenforum der Bundesärztekammer
  • Unterausschüssen und Arbeitsgruppen des Gemeinsamen Bundesausschusses
  • Beirat des Zentrums für Krebsregisterdaten, Robert-Koch-Institut
  • Klinikvorständen und Wissenschaftlichen Beiräten
  • Arbeitsgruppen des Nationalen Krebsplans
  • Zertifizierungskommissionen ontologischer Zentren
  • Leitlinienkommissionen wissenschaftlich medizinischer Fachgesellschaften

Die Arbeit in den Selbsthilfegruppen und den Gremien des Gesundheits- und Sozialsystems wird von Ehrenamtlichen geleistet und durch Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern engagiert unterstützt, ohne die das Ehrenamt nicht in der für Patienten notwendigen Weise geleistet werden könnte. Die zehn Bundesverbände im Haus der Krebs-Selbsthilfe sind

Sie verzichten auf Spenden und Sponsoring der Gesundheits- und Pharmaindustrie. Das Haus der Krebs-Selbsthilfe wird von der Deutschen Krebshilfe e. V. gefördert.

Über das HKSH:
Die Verbände der Krebs-Selbsthilfe sind demokratisch legitimierte, gemeinnützige, ehrenamtlich organisierte Solidargemeinschaften gleichbetroffener Menschen. Sie schaffen Möglichkeiten des Erfahrungsaustausches, sozialer Begegnungen und bieten psychische sowie physische Unterstützung. Sie verpflichten sich ihre Aktivitäten allein an den Bedürfnissen Betroffener und ihrer Nächsten auszurichten und sie im Gesundheits- und Sozialsystem zu vertreten.

Pressemitteilung der zehn Krebs-Selbsthilfe-Bundesverbände im Haus der Krebs-Selbsthilfe (HKSH) in Bonn
Carolin Stock, Bundesgeschäftsstellen-Leiterin, Bundesverband Prostatakrebs Selbsthilfe e.V., Tel.: 0228 - 338895-02, Fax: 0228 / 338895-10, eMail: carolin.stock@prostatakrebs-bps.de
03.02.2015
22.06.2017, 11:21 | tsc
Zurück