• Selbsthilfe [+]
  • Thomas Schönemann

krebsbewegt

Gemeinsam Krebs bekämpfen

Klinikansicht MediClin Robert Janker Klinik. © Foto: MediClin
Klinikansicht MediClin Robert Janker Klinik. © Foto: MediClin

Am RheinAhrCampus Remagen der Hochschule Koblenz in Remagenfand die Informationsveranstaltung “krebsbewegt” der Selbsthilfegruppe Frauen mit und nach Krebs statt. Ziel der Informationsveranstaltung sollte es sein, unabhängig von der Krebsart Männer und Frauen zu informieren.

Am 6. September 2013 fand eine Informationsveranstaltung der Selbsthilfegruppe Frauen mit und nach Krebs im RheinAhrCampus der Hochschule Koblenz in Remagen statt. Die Selbsthilfegruppe ist kein Verein. Sie werden finanziell und verwaltungstechnisch durch die Krankenkassen und die We-KISS (Westerwälder Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe) unterstützt. Die Idee für die Veranstaltung “krebsbewegt” entstand nach dem Besuch einiger Krebs-Info-Veranstaltungen, die selten wirkliche Antworten auf Fragen und Bedürfnisse gaben. Ziel der Informationsveranstaltung sollte es sein, unabhängig von der Krebsart Männer und Frauen zu informieren.

Unter der Schirmherrschaft des rheinland-pfälzischen Sozialministers Alexander Schweitzer fand die Veranstaltung am RheinAhrCampus der Hochschule Koblenz in Remagen statt.

Betroffene und Interessierte konnten an insgesamt elf Vorträgen und sechs Workshops kostenlos teilnehmen und dabei eine Fülle von praktischen Ratschlägen und Expertenwissen mit nach Hause nehmen.

In der Informationsveranstaltung hielt Frau Prof. Dr. Dr. med. Brigitta Baumert, Leitende Oberärztin der Strahlentherapie und Radioonkologie der MediClin Robert Janker Klinik in Bonn einen Vortrag zum Thema “Stationäre Strahlentherapie”. Prof. Dr. Dr. Baumert erläuterte in ihrem Vortrag, dass viele Bestrahlungsbehandlungen ambulant durchgeführt werden können. In bestimmten Fällen aber ein stationärer Aufenthalt notwendig ist. Insbesondere bei einer zeitgleichen kombinierten Behandlung mit Strahlentherapie und Chemotherapie. Die radioonkologische Station der MediClin Robert Janker Klinik Bonn bietet die Möglichkeit Radiochemotherapien durchzuführen. In diesen Fällen ist eine intensive Betreuung erforderlich. Auch eine medikamentöse Schmerzeinstellung während einer palliativen Strahlenbehandlung kann eine stationäre Aufnahme erfordern.

Frau Prof. Dr. Dr. Baumert erläuterte auf der Informationsveranstaltung anhand von Beispielen die Möglichkeiten der modernen Strahlentherapie. Hierzu zählen z.B. neue Bestrahlungstechniken, die späte Folgeschäden am Herz bei der Brustbestrahlung vermeiden oder die Technik des integrierten simultanen Boostes, die die Länge der gesamten Bestrahlungsperiode verkürzt. Ein weiteres Beispiel ist die hochpräzise stereotaktisch geführte Strahlentherapie, die bei verschiedenen Indikationen wie Hirntumoren, Metastasen oder Lungenkrebs zur Anwendung kommt.

Die Veranstaltung fand großen Zuspruch bei Betroffenen, Interessierten, Ärzten und sonstigem medizinischen Fachpersonal. Die Vorträge und Workshops lieferten wichtige und hilfreiche Infor-mationen rund um das Thema Krebs.

Über die MediClin Robert Janker Klinik
Die MediClin Robert Janker Klinik ist eine Fachklinik für Strahlentherapie und Radioonkologie, Palliativmedizin, Radiologie und Neuroradiologie. Sie ist mit 83 Betten im Bettenbedarfsplan des Landes Nordrhein-Westfalen ausgewiesen. Damit können selbstverständlich auch gesetzlich Krankenversicherte die Behandlungsleistungen in Anspruch nehmen. Die Therapiekonzepte werden sowohl stationär als auch in Zusammenarbeit mit dem MVZ MediClin Bonn ambulant angeboten. Benannt ist die Klinik nach ihrem Gründer, dem Radiologen Prof. Dr. Robert Janker. Er ließ 1937 in Bonn ein Röntgeninstitut errichten, dem er nach dem Krieg eine Krankenstation angliederte. Hieraus entwickelte sich bis heute eine moderne und leistungsstarke Fachklinik.

Über das MVZ MediClin Bonn
Das MVZ MediClin Bonn befindet sich an der MediClin Robert Janker Klinik und deckt die beiden Fachbereiche Strahlentherapie und Neurochirurgie ab. Das MVZ (Medizinisches Versorgungszentrum) bietet die ambulante strahlentherapeutische und radioonkologische Versorgung von Tumorpatienten an. Bei Bedarf kann die ambulante Behandlung durch die Vernetzung mit der MediClin Robert Janker Klinik auch stationär problemlos erfolgen.

Über die MediClin
Die MediClin ist ein bundesweit tätiger Klinikbetreiber und ein großer Anbieter in den Bereichen Neuro- und Psychowissenschaften sowie Orthopädie. Mit 34 Klinikbetrieben, sieben Pflegeeinrichtungen und elf Medizinischen Versorgungszentren ist die MediClin in elf Bundesländern präsent und verfügt über eine Gesamtkapazität von rund 8.000 Betten. Bei den Kliniken handelt es sich um Akutkliniken der Grund-, Regel- und Schwerpunktversorgung sowie um Fachkliniken für die medizinische Rehabilitation. Für die MediClin arbeiten rund 8.300 Mitarbeiter.

Pressemitteilung MediClin Robert Janker Klinik
MediClin Robert Janker Klinik, Miriam Hau, Villenstr. 8, 53129 Bonn, Tel.: 0228 / 5306-705, eMail: oeffentlichkeitsarbeit.rjk@mediclin.de
22.10.2013
22.06.2017, 11:21 | tsc
Zurück