• Selbsthilfe [+]
  • Thomas Schönemann

Wittenberg

Gesprächsrunde für an Krebs erkrankte Menschen aus Wittenberg und Umgebung

Marktplatz Wittenberg. © Foto: ErdeundMeer / pixelio.de
Marktplatz Wittenberg. © Foto: ErdeundMeer / pixelio.de

Am Donnerstag, den 5. Juni 2014, findet die regelmäßige Gesprächsrunde für an Krebs erkrankte Menschen aus Wittenberg und Umgebung statt. Beim AWO Kreisverband Wittenberg, Marstallstraße 13, in der Begegnungsstätte im Innenhof wird es einen regen Gedanken- und Informationsaustauschen zum Thema Alltagsbewältigung bei Krebs geben. Die Sachsen-Anhaltische Krebsgesellschaft und die Psychologin Helga Scheinpflug bieten Lebenshilfe in einer schwierigen Zeit.

Wo gibt es hilfreiche Unterstützung aufgrund einer Krebserkrankung? Wie kommt man mit Unsicherheiten und den vielen Unwegsamkeit zurecht? In dieser Situation möchte diese Gesprächsrunde die Betroffenen ermutigen. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Inhaltliche Schwerpunkte:

- Alltagsbewältigung und Entspannung
- Familie, Freunde, soziales Umfeld
- Rückkehr in den Beruf
- finanzielle Auswirkungen
- Umgang mit eigenen körperlichen und seelischen Belastungen
- Entwicklung und Förderung Ihrer Stärken

Gesprächsrunde für an Krebs erkrankte Menschen aus Wittenberg und Umgebung
Donnerstag, 5. Juni 2014, 14:30 Uhr bis 16:00 Uhr
AWO Kreisverband Wittenberg e. V.
Begegnungsstätte im Innenhof
Marstallstraße 13
06886 Lutherstadt Wittenberg

Anmeldung und weitere Informationen bei:
Elisabeth Geuther, Bianca Hoffmann, Stephanie Krüger
Beratungsteam
Sachsen-Anhaltische Krebsgesellschaft e. V.
Telefon: 0345 4788110
Fax: 0345 4788112
E-Mail: info@krebsgesellschaft-sachsenanhalt.de

Die Sachsen-Anhaltische Krebsgesellschaft ist erster Anlaufpunkt für alle Menschen in Sachsen-Anhalt, die von einer Krebserkrankung betroffen sind. Krebserkrankten, Angehörigen, Freunden und Bekannten vermitteln wir professionelle Hilfsmöglichkeiten und Beratungsangebote und unterstützen und begleiten so ein Leben mit der Erkrankung. Wir beantworten Fragen zum Thema Krebs und finden einen geeigneten Ansprechpartner für Ratsuchende. Das Anliegen unserer Arbeit wird durch das Motto „Durch Wissen zum Leben“ getragen. Ziel der Sachsen-Anhaltischen Krebsgesellschaft e.V. ist die Verbesserung der Versorgung von Krebskranken in Sachsen-Anhalt. Wir finanzieren unsere Arbeit aus Spenden, Mitgliedsbeiträgen und Zuwendungen.

Die Chance auf 1.000 Euro für unsere kostenfreie Krebsberatung

Wir können eine Spende in Höhe von 1.000 Euro für unsere kostenfreie Krebsberatung erhalten. Auch in diesem Jahr spendet die ING-DiBa den 1.000 beliebtesten Vereinen jeweils 1.000 Euro und unterstützt somit Engagement im Verein. Hier sind Ihre Stimmen gefragt, um genau zu sein hat jeder sogar drei Stimmen! Auf unserer Vereinsseite (siehe Link) können Sie Ihre 3 Stimmen (= Abstimm-Codes) anfordern. Diese werden Ihnen dann kostenlos per SMS auf Ihr Handy zugesandt. Ihre Handynummer wird direkt nach Beendigung der Aktion gelöscht, nicht weitergegeben und für keine Werbezwecke verwendet. Unterstützen Sie unsere Arbeit, indem Sie Ihre Stimmen bis zum 3. Juni 2014 für uns abgeben. Erzählen bzw. teilen Sie es allen Leuten, die Sie kennen, weiter und bitten Sie sie, das Gleiche zu tun. Und hier geht es zur Stimmabgabe: https://verein.ing-diba.de/soziales/06114/sachsen-anhaltische-krebsgesellschaft-e-v-sakg

Pressemitteilung SAKG
Jana Krupik-Anacker / Sven Hunold, Tel.: 0345 / 4788110, Fax: 0345 / 4788112, eMail: redaktion@sakg.de
02.06.2014
22.06.2017, 11:21 | tsc
Zurück