• Selbsthilfe [+]
  • Thomas Schönemann

SAT1 Frühstücksfernsehen

Gesundheitstipps zum Kaffee

Andreas Morlok  / pixelio.de
Andreas Morlok / pixelio.de

Eine sympathische Familie lädt in den kommenden Wochen die Zuschauer des SAT1 Frühstücksfernsehens zum „SAT1 Gesundheitstipp“ der Deutschen Krebshilfe ein. Insgesamt sieben Spots bringen den Zuschauern das Thema Krebs auf positive und doch ernsthafte Weise nahe.

„Leben sie gesund und informieren sie sich. Früh erkannt, ist Krebs heilbar, “ so lautet die Botschaft der 60 Sekunden dauernden Gesundheitsspots der Deutschen Krebshilfe zu den Themen Brustkrebs, Prostatakrebs, Darmkrebs, Hautkrebs, Lungenkrebs, vererbbarer Krebs und Krebsprävention.

Die kurzen Filmsequenzen zeigen sympathische Menschen in unbeschwerten Alltagssituationen und vermitteln die Botschaft, dass Gesundheit wertvoll, jedoch nicht selbstverständlich ist.

Die Spots werden im SAT1 Frühstücksfernsehen von Mitte Juni bis Ende August gezeigt und können auch auf der Startseite der Deutschen Krebshilfe aufgerufen werden.


Hintergrundinformation

Pro Jahr erkranken in Deutschland fast 500.000 Menschen neu an Krebs. Das mittlere Erkrankungsalter liegt bei 69 Jahren. Die häufigsten Krebsarten bei Männern sind Prostatakrebs, gefolgt von Darm- und Lungenkrebs. Frauen erkranken am häufigsten an Brustkrebs, ebenfalls gefolgt von Darm- und Lungenkrebs. Allgemeinverständliche Informationen über die verschiedenen Krebsarten und zu übergeordneten Themen wie Schmerzen, Palliativmedizin, Ernährung, Bewegung, Kinderwunsch oder Sozialleistungen enthalten die blauen Ratgeber der Deutschen Krebshilfe, die kostenlos abgegeben werden. Eine Übersicht über das Broschürenangebot und einen online Bestellschein finden sich auf www.krebshilfe.de. Die Ratgeber können auch online gelesen oder heruntergeladen werden.

Pressemitteilung Deutsche Krebshilfe e.V.
Christiana Tschoepe, Pressestelle, Deutsche Krebshilfe e.V., Tel.: 0228 / 72990-273, Fax: 0228 / 72990-11, eMail-Adresse: tschoepe@krebshilfe.de
16.06.2014
22.06.2017, 11:21 | tsc
Zurück