• Selbsthilfe [+]
  • Thomas Schönemann

Sachsen-Anhaltische Krebsgesellschaft

Gründung einer Selbsthilfegruppe für Betroffene mit und nach Schilddrüsenkrebs in Halle (Saale)

Gemeinsam: Neue Selbsthilfegruppe will sich in Halle (Saale) gründen. © Foto: Aka / pixelio.de
Gemeinsam: Neue Selbsthilfegruppe will sich in Halle (Saale) gründen. © Foto: Aka / pixelio.de

Am 4. März 2015, um 17 Uhr, gründet sich im Veranstaltungsraum der Sachsen-Anhaltischen Krebsgesellschaft e. V., Paracelsusstraße 23 in 06114 Halle (Saale) eine Selbsthilfegruppe für Betroffene mit und nach Schilddrüsenkrebs. Gesucht werden Betroffene, Angehörige und Interessierte aus dem Großraum Halle (Saale), dem Saalekreis und den angrenzenden Gemeinden, die mit der Diagnose Schilddrüsenkrebs oder aufgrund einer Schilddrüsenerkrankung ohne Schilddrüse leben müssen.

"Vor drei Jahren erhielt ich die Diagnose Schilddrüsenkrebs. Da ich mit der Aufklärung seitens der Ärzte nicht glücklich war und bin, suchte ich nach Informationen und Austausch. Im Internet fand ich den Bundesverband Schilddrüsenkrebs. Bei einigen Treffen wurde ich ermuntert selbst eine Gruppe in Halle (Saale) zu gründen", so Sandra Hennig.

Kennenlern- und Auftakttreffen der neuen Selbsthilfegruppe für Betroffene mit und nach Schilddrüsenkrebs
4. März 2015 (Mittwoch), 17:00 Uhr
Sachsen-Anhaltische Krebsgesellschaft e. V.
Veranstaltungsraum
Paracelsusstraße 23
06114 Halle(Saale)

Der gemeinsame Gedankenaustausch wird im Rahmen der regelmäßigen Gruppentreffen im Mittelpunkt stehen. Von- und miteinander lernen, neuen Mut zu fassen. Jeder, der sich dieser Selbsthilfegruppe anschließen möchte, kann sich mit Sandra Hennig (E-Mail: ohneSD@arcor.de) oder mit der Geschäftsstelle der Sachsen-Anhaltischen Krebsgesellschaft in Verbindung setzen.

Bianca Hoffmann (Ansprechpartnerin Selbsthilfegruppen)
Sachsen-Anhaltische Krebsgesellschaft e. V.
Telefon: 0345 4788110
Fax: 0345 4788112
E-Mail: info@krebsgesellschaft-sachsenanhalt.de

Weiterführende Informationen für Selbsthilfe(gruppen) unter: www.sakg.de/beratung/selbsthilfegruppen

Die Sachsen-Anhaltische Krebsgesellschaft ist erster Anlaufpunkt für alle Menschen in Sachsen-Anhalt, die von einer Krebserkrankung betroffen sind. Krebserkrankten, Angehörigen, Freunden und Bekannten vermitteln wir professionelle Hilfsmöglichkeiten und Beratungsangebote und unterstützen und begleiten so ein Leben mit der Erkrankung. Wir beantworten Fragen zum Thema Krebs und finden einen geeigneten Ansprechpartner für Ratsuchende. Das Anliegen unserer Arbeit wird durch das Motto „Durch Wissen zum Leben“ getragen. Ziel der Sachsen-Anhaltischen Krebsgesellschaft e.V. ist die Verbesserung der Versorgung von Krebskranken in Sachsen-Anhalt. Wir finanzieren unsere Arbeit aus Spenden, Mitgliedsbeiträgen und Zuwendungen. Unser Online-Beratungsangebot erreichen Sie unter www.krebsberatung-online.de

Sachsen-Anhaltische Krebsgesellschaft bietet Beratung für Kinder krebskranker Eltern
Die Sachsen-Anhaltische Krebsgesellschaft wendet sich mit einem speziellen Beratungsangebot an Familien mit Kindern, in denen ein oder beide Elternteile an Krebs erkrankt sind. Kern des Angebots ist eine regelmäßige Sprechstunde. In diesem Rahmen wollen die Mitarbeiter der Sachsen-Anhaltischen Krebsgesellschaft möglichst früh an betroffene Familien herantreten.

Presseinformation der SAKG
Jana Krupik-Anacker / Sven Hunold, Tel.: 0345 / 4788110, Fax: 0345 / 4788112, eMail: redaktion©sakg.de
27.02.2015
22.06.2017, 11:21 | tsc
Zurück