• Selbsthilfe [+]
  • Thomas Schönemann

Frauen nach Krebs

Neue SHG gründet sich am Klinikum Chemnitz

Freunde. © Foto: Marvin Siefke / pixelio.de
Freunde. © Foto: Marvin Siefke / pixelio.de

Frauen, die eine Krebserkrankung überstanden haben, gründeten am Klinikum Chemnitz eine Selbsthilfegruppe (SHG). Die Gründungsveranstaltung fand am Mittwoch, den 8. Januar 2014, um 16 Uhr im Konferenzraum der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe des Klinikums Chemnitz statt.

Die Selbsthilfegruppe ist für alle Frauen in Chemnitz und Umgebung offen. Dabei spielt es keine Rolle, an welcher Art von Krebs sie erkrankt waren. Die Frauen wollen sich künftig einmal im Monat treffen.

Die Gruppe, die unter der Schirmherrschaft des sächsischen Landesverbandes Frauenselbsthilfe nach Krebs steht, wird aktiv von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe unterstützt. Ärzte, Psychologen und Sozialarbeiter helfen bei der künftigen Arbeit, zum Beispiel durch Fachvorträge oder Hinweise für Erleichterungen im Alltag der Frauen.

Wer Interesse an einer Teilnahme bzw. Mitarbeit in der neuen Selbsthilfegruppe hat, kann sich gerne an die Vorsitzende, Frau Simone Pfarr, unter der Telefon-Nummer 0371 / 694 7474 wenden.

Pressemeldung Klinikum Chemnitz gGmbH
Sandra Czabania, Marketing/Öffentlichkeitsarbeit, Klinikum Chemnitz gGmbH, Flemmingstraße 2, 09116 Chemnitz, Tel.: 0371 333-32468, Fax: -32442, eMail: s.czabania@skc.de
20.01.2014
22.06.2017, 11:21 | tsc
Zurück