• Selbsthilfe [+]
  • Thomas Schönemann

Vortrag in Bremen

Patientenverfügung zum Thema in Würde sterben

Wunsch nach einem würdevollen Tod. © Foto: Conny K. / pixelio.de
Wunsch nach einem würdevollen Tod. © Foto: Conny K. / pixelio.de

Viele Menschen treibt die Sorge um, dass ihnen ein würdevolles Sterben verwehrt bleiben könnte. Sie haben Angst vor einer "Apparate-Medizin", die sie künstlich am Leben erhält und sich so ihrem Wunsch nach einem würdevollen Tod in den Weg stellt. Kann eine Patientenverfügung das verhindern?

Über dieses Thema referiert Elisabeth Goetz, Ärztin für Anästhesie und Mitarbeiterin der Unabhängigen Patientenberatung Bremen, am Donnerstag, 8. Mai 2014 um 15 Uhr im Pflegestützpunkt, Zum Alten Speicher 1-2 (Einkaufszentrum Haven Höövt), 2. Obergeschoss.

Der Eintritt ist frei, um eine Anmeldung unter Telefon: 0421/6962410 wird gebeten.

Ansprechpartnerin für Nachfragen:
Mitarbeiterinnen des Pflegestützpunktes Land Bremen
Telefon: 696241-0
eMail: bremen-nord@bremen-pflegestuetzpunkt.de

Pressestelle des Senats der Freien Hansestadt Bremen / DIE SENATORIN FÜR SOZIALES, KINDER, JUGEND UND FRAUEN
Werner Wick, Redaktion: Senatsinformationen, Senatskanzlei, Rathaus, Tel.: 0421 / 361 4102, Fax: 0421 / 496 4102, eMail: werner.wick@sk.bremen.de
02.05.2014
22.06.2017, 11:21 | tsc
Zurück