• Selbsthilfe [+]
  • Thomas Schönemann

Sonnenschutz-Infotag

Weil Du kostbar bist. Für Dich und für andere!

Beachvolleyball. © Foto: mkellenberger / pixelio.de
Beachvolleyball. © Foto: mkellenberger / pixelio.de

Endlich Sommer! Sonne satt! Gemeinsam mit den Betreibern der Beach-Republic, der Deparade und Liebing GbR organisiert die Sachsen-Anhaltische Krebsgesellschaft zum dritten Mal einen aktiven Informationstag unter dem Motto: „Weil Du kostbar bist. Für Dich und für andere“ zum Sonnenschutz für Beachvolleyballer.

Endlich Sommer! Sonne satt! Das Leben findet wieder mehr im Freien statt und jetzt ist gerade für Beachvolleyballer die schönste Jahreszeit.

Die Sonne fördert Vitalität und seelische Ausgeglichenheit. Und Beach-Volleyballer kennen da nur eins: Raus in den Sand. Allerdings sind gerade Beach-Volleyballer der Sonne extrem ausgesetzt und sollten das Thema Sonnenschutz und Hautkrebsprophylaxe nicht auf die leichte Schulter nehmen. Gerade die hallesche Beach-Community ist nach zwei Todesfällen junger Hautkrebsbetroffener gewarnt.

Gemeinsam mit den Betreibern der Beach-Republic, der Deparade und Liebing GbR organisiert die Sachsen-Anhaltische Krebsgesellschaft zum dritten Mal einen aktiven Informationstag unter dem Motto: „Weil Du kostbar bist. Für Dich und für andere“ zum Sonnenschutz für Beachvolleyballer.

Der Aktionstag findet am Sonntag, 19. Juli 2015, um 10.00 Uhr, im Rahmen des halleschen Mixed-City-Beach-Cups, auf den SG Buna Beach-Volleyball-Plätzen, Lilienstraße (Beach-Republic) statt. Ansprachen im Technical Meeting, 9.45 Uhr.

„Krebsprävention ist uns ein wichtiges Anliegen“ erklärt Sven Weise, Geschäftsführer der Sachsen-Anhaltischen Krebsgesellschaft. „Eine nachhaltige Hautkrebsprävention gelingt nur dann, wenn sich auch Sportler der Gefahr bewusst sind, die von einer zu starken Sonnenexposition oder zu viel künstlicher UV-Strahlung ausgeht.“

Die Anzahl von Menschen, die in Deutschland an Hautkrebs erkranken, steigt jährlich um 7% bis 10 % und liegt derzeit bei zirka 250.000 Neuerkrankungen pro Jahr (Heller Hautkrebs eingeschlossen). Dabei wird bei 40.000 Betroffenen das Maligne Melanom diagnostiziert, an dem pro Jahr nach wie vor 3.000 Menschen sterben. Wird Hautkrebs früh erkannt, bestehen grundsätzlich für alle Arten hohe Heilungschancen.

Die Sachsen-Anhaltische Krebsgesellschaft ist erster Anlaufpunkt für alle Menschen in Sachsen-Anhalt, die von einer Krebserkrankung betroffen sind. Krebserkrankten, Angehörigen, Freunden und Bekannten vermitteln wir professionelle Hilfsmöglichkeiten und Beratungsangebote und unterstützen und begleiten so ein Leben mit der Erkrankung. Wir beantworten Fragen zum Thema Krebs und finden einen geeigneten Ansprechpartner für Ratsuchende. Das Anliegen unserer Arbeit wird durch das Motto „Durch Wissen zum Leben“ getragen. Ziel der Sachsen-Anhaltischen Krebsgesellschaft e.V. ist die Verbesserung der Versorgung von Krebskranken in Sachsen-Anhalt. Wir finanzieren unsere Arbeit aus Spenden, Mitgliedsbeiträgen und Zuwendungen. Das Online-Beratungsangebot erreichen Sie unter www.krebsberatung-online.de

Sachsen-Anhaltische Krebsgesellschaft bietet Beratung für Kinder krebskranker Eltern
Die Sachsen-Anhaltische Krebsgesellschaft wendet sich mit einem speziellen Beratungsangebot an Familien mit Kindern, in denen ein oder beide Elternteile an Krebs erkrankt sind. Kern des Angebots ist eine regelmäßige Sprechstunde. In diesem Rahmen wollen die Mitarbeiter der Sachsen-Anhaltischen Krebsgesellschaft möglichst früh an betroffene Familien herantreten.

Pressemitteilung Sachsen-Anhaltische Krebsgesellschaft e.V.
Jana Krupik-Anacker / Sven Hunold, Redaktionsleitung "leben", Sachsen-Anhaltische Krebsgesellschaft e.V., Paracelsusstraße 23, 06114 Halle (Saale), Tel.: 0345 / 4788110, Fax: 0345 / 4788112, eMail: redaktion@sakg.de
17.07.2015
22.06.2017, 11:21 | tsc
Zurück