| St. Anna Kinderkrebsforschung e.V.

Europäisches Netzwerk für Kinderkrebsforschung mit Einfluss auf Richtlinien in der europäischen Politik

ENCCA ist ein in den vergangenen 5 Jahren von der Europäischen Union finanziertes Projekt (Nr.: HEALTH-F2-2011-261474), welches die Zusammenarbeit innerhalb der pädiatrischen Onkologie in Europa effizient strukturierte und intensivierte. Die notwendigen Maßnahmen waren von 34 Kooperationspartnern aus 27 pädiatrisch-onkologischen Institutionen in 11 verschiedenen EU-Mitgliedsstaaten gemeinsam mit der Europäischen Gesellschaft für Pädiatrische Onkologie (SIOPE) mit Sitz in Brüssel ergriffen worden. Weiterlesen

| Beckenbodentraining

Harninkontinenz beim Mann: Beckenbodentraining hilft nicht nur Frauen

Das gezielte Beckenbodentraining ist mittlerweile ein wesentlicher Teil der Inkontinenzbehandlung. Mit den richtigen Übungen kann Betroffenen geholfen werden, ihre Beschwerden in den Griff zu bekommen. Dabei richtet sich diese Behandlungsmethode nicht – wie oft fälschlicherweise angenommen – ausschließlich an Frauen. Auch Männer können von den Übungen profitieren – etwa nach einem operativen Eingriff. Weiterlesen

| Kooperationsgemeinschaft Mammographie

Mammographie-Screening: Neues G-BA-Merkblatt veröffentlicht

Jede Frau zwischen 50 und 69 Jahren erhält alle zwei Jahre mit ihrer Einladung zum Mammographie-Screening-Programm eine Informationsbroschüre des Gemeinsamen Bundesauschusses (G-BA). Das nun überarbeitete Merkblatt soll Frauen dabei unterstützen, Vor- und Nachteile des Programms für sich abzuwägen.Verständliche Zahlen können eine Orientierung geben und die informierte Entscheidung unterstützen. Doch sollte auch berücksichtigt werden, dass Frauen Vor- und Nachteile unterschiedlich gewichten. Weiterlesen

| Medizinischer Fakultätentag

Ars legendi-Fakultätenpreis Medizin 2016 – Ausschreibung

In Verstetigung des Ars legendi-Preises für exzellente Hochschullehre, den der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft jährlich auf Vorschlag der Hochschulrektorenkonferenz verleiht, schreiben der MFT Medizinische Fakultätentag und der Stifterverband in diesem Jahr erneut fachspezifisch den Ars legendi-Fakultätenpreis für exzellente Lehre in der Medizin aus. Er wird auf den Gebieten der Human- und Zahnmedizin verliehen. Weiterlesen

| VDE-Expertenbericht

Patientenversorgung in Deutschland kann deutlich verbessert werden

Schonendere Operationen durch intelligente Eingriffe, bessere Patientenbetreuung durch smartes medizinisches Monitoring, höhere Lebensqualität durch innovative Implantate: Die Biomedizintechnik entwickelt sich in schnellem Tempo weiter und schafft die Grundlage für optimierte Medizinprodukte und eine präzisere Medizin. Umso wichtiger ist, neue Technologien so schnell wie möglich für die Patientenversorgung nutzbar zu machen. Wo die wesentlichen Innovationsfelder liegen, wie deren Potenzial voll erschlossen und wie damit die Patientenversorgung deutlich verbessert werden kann, zeigt der neue Expertenbericht Biomedizinische Technik der Deutschen Gesellschaft für Biomedizinische Technik im VDE. Weiterlesen

| Deutsche Gesellschaft für Chirurgie

DGCH nimmt Stellung zu Medizinprodukterichtlinie

Neue Medizinprodukte müssen sicher und nutzbringend für das Wohl des Patienten sein, betont die Deutsche Gesellschaft für Chirurgie (DGCH). Eine Medizinprodukteverordnung sollte beides sicherstellen und gleichzeitig notwendige Rahmenbedingungen für Innovationen bieten. Weiterlesen

| Dtsch. Inst. für angewandte Pflegeforschung

Pflegeberufsgesetz ist eine historische Chance

Das Deutsche Institut für angewandte Pflegeforschung e.V. (dip) begrüßt den lang erwarteten und nun vorliegenden Referentenentwurf des Pflegeberufsgesetzes und weist auf die historischen Chancen hin, die mit den neuen Regelungen verbunden sind. Weiterlesen

| Hospiz- und Palliativgesetz

Bessere Begleitung am Ende des Lebensweges

Mit dem soeben im Bundestag beschlossenen "Gesetz zur Verbesserung der Hospiz- und Palliativversorgung in Deutschland" (Hospiz- und Palliativgesetz - HPG) soll sterbenden Menschen eine bestmögliche menschliche Zuwendung, Versorgung, Pflege und Betreuung zuteil werden. Der Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e. V. (bpa), der das gesamte Verfahren jahrelang sehr engmaschig begleitet hat, begrüßte die Neuregelungen: "Nun haben die Menschen am Lebensende in der Häuslichkeit endlich einen Rechtsanspruch auf Begleitung und Unterstützung. Ihre medizinische und Hospizversorgung wird verbessert, und die häusliche Krankenpflege wird ausgebaut", erläutert bpa-Präsident Bernd Meurer. Zudem wird die spezielle ambulante Palliativversorgung durch Ärzte und Pflegedienste gestärkt. Weiterlesen

| Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin e.V.

Infektionsrisiko bei Ultraschall: Kann die Vaginalsonografie Patientinnen gefährden?

Der Ultraschallkopf, den der Arzt bei der Vaginalsonografie verwendet, kann Krankheitserreger übertragen. Um Infektionen zu vermeiden, müssen die Geräte vor jedem Einsatz sorgfältig und fachgerecht gereinigt und desinfiziert werden. Ein Hygieneexperte erklärte auf der MEDICA EDUCATION CONFERENCE 2015, was dabei zu bedenken ist. Weiterlesen

| 8.000 Euro Preisgeld

vdek schreibt Fotowettbewerb "Was kann Selbsthilfe?" aus

Der Verband der Ersatzkassen e.V. (vdek) schreibt einen bundesweiten Fotowettbewerb „WAS KANN SELBSTHILFE?“ aus. Ziel ist es, das breite Spektrum der Aktivitäten, Projekte, Initiativen und Gruppen in der gesundheitlichen Selbsthilfe abzubilden. Zur Teilnahme eingeladen sind Studierende an deutschen Hochschulen, Fachhochschulen, Fachschulen und Akademien für Fotografie und Design sowie junge Fotografen und Designer bis zwei Jahre nach Studienabschluss. Einsendeschluss ist Freitag, der 12. Februar 2016. Weiterlesen

| DEGRO

Brustkrebs im Frühstadium – Extrem verkürzte Bestrahlungszeit mit gleich guten Ergebnissen

Die wochenlange Strahlentherapie, die nach einer brusterhaltenden Krebsoperation notwendig ist, kann bei ausgewählten Patientinnen durch eine "akzelerierte", also eine beschleunigte Teilbrustbestrahlung auf fünf Tage verkürzt werden. Die Behandlung wird Multikatheter-Brachytherapie genannt und hat in einer Studie vergleichbare Langzeitergebnisse erzielt wie der derzeitige Standard mit einer höheren Strahlendosis und längeren Gesamtbehandlungszeit. Weiterlesen

| Initiative gegen Über-, Unter- und Fehlversorgung

Patientenbeteiligung verwirklichen: "Gemeinsam Klug Entscheiden" setzt auf Kommunikation

Dass Patienten die Initiative gegen Über-, Unter- und Fehlversorgung in der Medizin maßgeblich mitgestalten müssen, war Konsens des Berliner Forums der AWMF (Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften e.V.) im Oktober. „Gemeinsam Klug Entscheiden“ stellt Patienten in den Mittelpunkt. Die Initiative der AWMF mit ihren Fachgesellschaften zielt auf eine gemeinsame, partizipative Entscheidungsfindung, die sich stets an der individuellen Situation des jeweiligen Patienten ausrichtet. Weiterlesen

| Palliativmedizin

Deutsche Krebshilfe und DGP begrüßen Hospiz- und Palliativgesetz

Die Palliativversorgung gehört flächendeckend in die Regelversorgung. Schwerstkranke und sterbende Menschen müssen sich auf allen Stationen eines Krankenhauses ebenso wie zu Hause, im Hospiz oder auch im Altenpflegeheim auf eine qualitativ hochwertige Palliativversorgung verlassen können. Weiterlesen

| Felix Burda Award

Felix Burda Award eröffnet Ausschreibung

Die Felix Burda Stiftung verleiht am 17. April 2016 die Felix Burda Awards. Die Bewerbungen werden in drei Kategorien entgegengenommen. Die Ausschreibungsfrist endet am 11. Dezember 2015. Engagierte Privatpersonen, Mediziner und Wissenschaftler, sowie Organisationen, Institutionen und Unternehmen jeder Größenordnung können sich ab heute wieder für den Felix Burda Award bewerben. Weiterlesen

| Aktuelle Befragung der DGP

Palliativärzte lehnen mehrheitlich den ärztlich assistierten Suizid ab

Eine "Normalisierung des ärztlich assistierten Suizids wäre ebenso der falsche Weg wie dessen strafrechtliches Verbot", warnte der Präsident der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin (DGP), Prof. Dr. Lukas Radbruch, in Berlin. Dabei stützt sich Prof. Dr. Radbruch auf erste Ergebnisse einer aktuellen Befragung unter Mitgliedern der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin. Weiterlesen

| DKMS Stiftung Leben Spenden

DKMS vergibt Stipendien für die Blutkrebsforschung

Zum zweiten Mal vergibt die DKMS Stiftung Leben Spenden zwei Stipendien für Nachwuchswissenschaftler im Bereich der Blutkrebsforschung. Unterstützt werden Forschungsvorhaben auf dem Gebiet der hämatopoetischen Stammzelltransplantation oder zellulärer Therapien gegen Blutkrebs. Der Bewerbungszeitraum begann am 1. Oktober 2015. Weiterlesen

| DGCH / BDC

DGCH und BDC setzen auf qualifizierte Erstmeinungen

Das Versorgungsstärkungsgesetz der Bundesregierung (GKV-VSG), das seit einigen Wochen in Kraft ist, sieht für planbare und besonders häufig durchgeführte Eingriffe das Recht der Patienten auf eine Zweitmeinung vor. Die Deutsche Gesellschaft für Chirurgie (DGCH) und der Berufsverband der Deutschen Chirurgen (BDC) machen deutlich, dass für die chirurgische Praxis die unabhängige, qualifizierte Erstmeinung entscheidend sei und für das Einholen einer Zweitmeinung identische Qualitätsstandards zu gelten haben. Weiterlesen

| #hugshelp

Bayerische Krebsgesellschaft startet Kampagne zum 90-Jährigen

Es kann so einfach sein, krebskranken Menschen zu helfen: mit einer Umarmung im richtigen Moment. Genau unter diesem Motto startet die Bayerische Krebsgesellschaft e.V. anlässlich ihres 90-jährigen Bestehens am 1. Oktober die Online-Kampagne #hugshelp. Die Kampagne wirbt für einen gefühlvollen Umgang mit Erkrankten. Sie will einerseits Berührungsängste abbauen, aber auch Spenden für die Unterstützung Betroffener sammeln. Weiterlesen

| Spendengala im ZDF

3,2 Millionen Euro für die Deutsche Krebshilfe

Am vergangenen Samstag, den 19. September, präsentierte Carmen Nebel die ZDF-Spendengala "Willkommen bei Carmen Nebel – Die große Show der Legenden" live aus dem Velodrom in Berlin. Mit großem Erfolg warb die Moderatorin bei ihren 4,17 Millionen Zuschauern um Spenden für die Deutsche Krebshilfe und wurde dabei von zahlreichen prominenten Gästen unterstützt. Weiterlesen

| Berlin

Forschungspreis der Berliner Krebsgesellschaft 2016 „Curt Meyer-Gedächtnispreis“

Die Berliner Krebsgesellschaft e.V. stiftet den „Curt Meyer-Gedächtnispreis“ in Höhe von 10.000 EUR für herausragende wissenschaftliche Leistungen in der Onkologie. Der Preis ist vorrangig für die Auszeichnung und Förderung von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern gedacht, die das 40. Lebensjahr nicht überschritten haben und in Kliniken und Instituten im Land Berlin tätig sind. Weiterlesen