• Verbände [+]
  • Thomas Heckmann

DKMS-Sommergespräch

Dr. Christine Theiss über Hilfsbereitschaft und Vorbildfunktion

Christine Theiss unterstützt die DKMS seit Jahren. © DKMS
Christine Theiss unterstützt die DKMS seit Jahren. © DKMS

Moderatorin Dr. Christine Theiss spricht in der aktuellen Interviewreihe "Sommergespräch" über ihr Engagement für die DKMS und warum es ihr grundsätzlich eine Herzensangelegenheit ist, sich für andere einzusetzen.

Die ehemalige Kickboxweltmeisterin und promovierte Ärztin ist schon seit ihrer Kindheit ehrenamtlich aktiv und steht seit mehreren Jahren auch als potenzielle Stammzellspenderin dem weltweiten Suchlauf für Patienten zur Verfügung.

Darüber hinaus macht sie, wo immer sie kann, auf das lebensrettende Thema aufmerksam. "Die DKMS unterstütze ich vor allem, um die Menschen wachzurütteln! Ich bin der festen Überzeugung, dass jeder Mensch der Gemeinschaft etwas zurückgeben sollte: ob es Geld, Zeit oder eben die Stimme ist", sagt die 38-Jährige. Hilfsbereitschaft ist für sie insgesamt eine wertvolle und wichtige Eigenschaft, die sie gerne auch ihrer Tochter Cosima vermitteln möchte. Ihre Haltung ist dazu klar und eindeutig: "Das ist nichts, was man einem jungen Menschen mit schönen Worten beibringen kann. So etwas muss man vorleben, so wie es mir meine Eltern vorgelebt haben."

Für die insgesamt mehr als 70.000 DKMS-Spender, die bislang uneigennützig mit einer Stammzellspende Patienten weltweit neue Lebenschancen schenken konnten, findet sie berührende Worte. Denn für Christine Theiss setzen sie sich damit über die Gleichgültigkeit hinweg und stellen sich dem Egoismus unserer Gesellschaft entgegen - da sie an andere Menschen denken und ihre eigenen Ängste zurückstellen, um Fremden zu helfen.

Zum kompletten Interview mit Dr. Christine Theiss.

Pressemitteilung DKMS
Kommunikation, DKMS gemeinnützige GmbH, Scheidtweilerstr. 63-65, 50933 Köln, Tel.: 0221 / 940582-3301, Fax: 0221 / 940582-3699, E-Mail: presse@dkms.de
18.09.2018
15.10.2018, 21:14 | the
Zurück