• Verbände [+]
  • Thomas Schönemann

Berliner Krebsgesellschaft e.V.

Ein Dank in Stein

Berliner Charité. © Foto: Karl-Heinz Liebisch / pixelio.de
Berliner Charité. © Foto: Karl-Heinz Liebisch / pixelio.de

Wenn am Mittwoch, den 11. Juni, vor den Kinderkliniken am Charité Campus Virchow-Klinikum Spendersteine gelegt werden, werden auch die Berliner Krebsgesellschaft und die Krebsstiftung Berlin unter den geladenen Gästen sein. Beide Krebsorganisationen haben die Kinder Kliniken über Jahre großzügig mit Spenden unterstützt. Dafür bedankt sich die Charité nun mit namensgravierten Klinkersteinen.

„Wir freuen uns sehr über dieses Dankeschön“, sagt Prof. Dr. Dr. Peter M. Schlag, Vorsitzender der Berliner Krebsgesellschaft und der Krebsstiftung Berlin im Vorfeld des Events, „und nehmen diese Ehrung gerne stellvertretend für all jene Menschen an, die uns ihre Spende speziell für krebskranke Kinder anvertraut haben.“

Mit Spenden, die auf das Kinderkrebs-Konto der Berliner Krebsgesellschaft eingezahlt wurden, hat der gemeinnützige Verein zum Beispiel zahlreiche Projekte der Kinderkrebsforschung der Charité gefördert. Zuletzt haben die Berliner Krebsgesellschaft und die Krebsstiftung Berlin der Kinderklinik Mutperlen im Wert von 2 000 Euro gestiftet. Darüber hinaus fördert die Berliner Krebsgesellschaft viele andere Krebsforschungsprojekte an der Universitätsklinik.

„Die Berliner Krebsgesellschaft und ihre Stiftung gehören zu unseren treuen Unterstützern, ohne die wir viele Angebote für unsere kleinen Patienten nicht hätten realisieren können“, erläutert Prof. Dr. Angelika Eggert, Direktorin der Klinik für Pädiatrie mit Schwerpunkt Onkologie und Hämatologie an der Charité, warum die beiden Krebsorganisationen mit je einem Spenderstein geehrt werden.

Die Charité wird am 11. Juni im Beisein von Berlins Gesundheitssenator Mario Czaja am Eingang der Kinderkliniken rund 25 Spendersteine mit den Namen ihrer Unterstützer verlegen. Entsprechend viele Gäste sowie Pressevertreter werden am Eingang der Kinderkliniken in der Mittelallee erwartet.

Pressemitteilung Berliner Krebsgesellschaft e.V.
Berliner Krebsgesellschaft e.V., Maren Müller, Robert-Koch-Platz 7, 10115 Berlin, Tel.: 030 / 280 41 955, Fax: 030 / 282 41 36, eMail: presse@berliner-krebsgesellschaft.de
07.04.2014
22.06.2017, 11:21 | tsc
Stichwörter:
Zurück