• Verbände [+]
  • Thomas Schönemann

Susan G. Komen Deutschland e.V.

Fotowettbewerb zum Solidaritätslauf für die Heilung von Brustkrebs

Pink Ribbon. © Foto: Jason Meredith from Louisville, KY, US (Breast Cancer Awareness) [CC-BY-2.0 (http://creativecommons.org/licenses/by/2.0)], via Wikimedia Commons
Pink Ribbon. © Foto: Jason Meredith from Louisville, KY, US (Breast Cancer Awareness) [CC-BY-2.0 (http://creativecommons.org/licenses/by/2.0)], via Wikimedia Commons

Das Siegerfoto steht fest: "La Ola" von Günter Bodirsky aus Bad Vilbel. Das Frankfurter Race-Komitee von KOMEN Deutschland hatte für den 13. Race for the Cure in der Finanzmetropole zu einem Fotowettbewerb aufgerufen, der das Besondere des Solidaritätslaufs mit Brustkrebskranken am 30. September festhält.

Die Jury vergab zudem einen Sonderpreis für technisch gute Bearbeitung eines Motivs im Nachhinein.

"Zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein und dann mit Gefühl für das Wesentliche eines Moments abdrücken, machen unter anderem ein gutes Reportagefoto aus. Günter Bodirsky kommt dem mit 'La Ola' nahe." Das sagte der Juryvorsitzende, der Redaktionsfotograf der FAZ Helmut Fricke, nach der Sichtung der eingereichten Bilder zum Fotowettbewerb des Vereins für die Heilung von Brustkrebs KOMEN Deutschland in Frankfurt. Das Foto zeige eine Gemeinschaft in einer fröhlich-gelösten Stimmung vor dem Lauf, von der in erster Linie Brustkrebsbetroffene und Kinder zu sehen seien. "Für Brustkrebsbetroffene und mit ihnen ist der Race for the Cure, und Kinder waren erstmals mit mehr als 600 unter den 7553 Teilnehmern ungewöhnlich stark vertreten", ergänzte Jana Schneider, Jurymitglied und Organisationsleiterin des drittgrößten Frankfurter Laufs, Frickes Worte. "KOMEN sammelt durch den Solidaritätslauf Spenden ein und finanziert damit Projekte der Aufklärung und Hilfe für Brustkrebsbetroffene".

Die fröhliche Stimmung hob auch der Vorstand von Romantik Hotels & Restaurant, Inge Struckmeier, hervor, die den ersten Preis, ein Romantik-Verwöhnwochenende in einem von über 200 Hotels der Vereinigung sponserte. "Romantik Hotels war dieses Jahr mit einer eigenen Gruppe beim Solidaritätslauf. Wir sind von dem guten Zweck dieses Engagements überzeugt und werden auch nächstes Mal dabei sein", sagte sie in Frankfurt.

Die Auswahl fiel der Jury schwer, wie das dritte Mitglied, KOMEN-Vereinsmitglied Rasa Hiob, bemerkte. Das Foto "Ein Zeichen der Hoffnung" mit ebenfalls erhobenen Händen von Simone Arndt besteche auf den ersten Blick durch eine technisch gute Bearbeitung im Nachhinein. Die Jury erkannte der Urheberin deshalb als Sonderpreis einen Gutschein für den KOMEN-Shop über 30 Euro zu. Der zweite Preis, eine pinkfarbene Samsung-Kamera ES55, ging an Levent Tunca für "I-go-for". Den dritten Preis erhielt Yannick Koch für "Euphorie nach dem Zieleinlauf". Die Jury vergab einen vierten Preis an Verena Geus für das Foto "Mit Spaß ins Ziel"; die beiden Preise bestehen aus einem Gutschein über 30 bzw. 20 Euro für den KOMEN Shop.

La Ola. © Foto: Günter Bodirsky / Susan G. Komen
La Ola. © Foto: Günter Bodirsky / Susan G. Komen

Fröhliche Solidaritäts-Gemeinschaft: Mit diesem Bild "La Ola" gewann Günter Bodirsky aus Bad Vilbel den 1. Preis des Fotowettbewerbs zum 13. Race for the Cure in Frankfurt, den der gemeinnützige Verein für die Heilung von Brustkrebs KOMEN Deutschland ausgelobt hat.

Pressemitteilung Susan G. Komen
Ramona Lauer, Geleitsstraße 68, 63067 Offenbach am Main, Tel.: 0163 510 8252, email: ramona@yogaforthecure.de
15.11.2012
22.06.2017, 11:21 | tsc
Stichwörter:
Zurück