• Verbände [+]
  • Thomas Schönemann

Auktion „Kunst Liebe Hoffnung“

22.000 Euro für die Bayerische Krebsgesellschaft e.V.

Schloß Dachau. © Foto: Rosemarie Doll / pixelio.de
Schloß Dachau. © Foto: Rosemarie Doll / pixelio.de

Bei der Versteigerung von 26 Kunstwerken im Rahmen der Aktion „Kunst Liebe Hoffnung“ am 21. Februar im Klinikum Dachau kam eine Spende in Höhe von 22.000 Euro für die Bayerische Krebsgesellschaft e.V. zusammen. „Wir freuen uns sehr über diese Spende und das große Engagement des Klinikums Dachau sowie der Lions Clubs Dachau und Starnberg“, betont Gabriele Brückner, Geschäftsführerin der Bayerischen Krebsgesellschaft e.V. „

„Das Geld fließt in unseren Härtefonds für krebskranke Menschen in finanzieller Not sowie in den Aufbau einer neuen Außenstelle der Krebsberatungsstelle München in Dachau. Dort erhalten Betroffene aus dem Landkreis kostenfrei Beratung und Hilfe bei der Krankheitsbewältigung“, so Brückner. „Die Arbeit der Krebsgesellschaft ist für Erkrankte sehr wichtig, gerade weil viele nach der Entlassung aus der Klinik noch Hilfe bei der Krankheitsverarbeitung brauchen. Das Interesse an unserer Aktion war groß und wir sind dankbar, dass so viel Geld für krebskranke Menschen zusammengekommen ist“, betont Professor Horst-Günther Rau, Chefarzt des Krebszentrums am Klinikum Dachau und Initiator der Aktion „Kunst Liebe Hoffnung.“

Die Aktion fand bereits zum dritten Mal statt. Bei der letzten Auktion im Januar 2009 wurden Spenden in Höhe von 20.000 Euro gesammelt, 2006 waren es 10.000 Euro. „Kunst Liebe Hoffnung“ ist eine gemeinsame Veranstaltung der Lions Clubs Dachau und Starnberg und der Amper Kliniken AG mit Unterstützung der Künstlervereinigung Dachau. Künstler stellen ihre Werke zu einer Versteigerung zur Verfügung. Weitere Infos unter: www.bayerische-krebsgesellschaft.de

Die Bayerische Krebsgesellschaft e.V. hilft seit 1925 Menschen mit Krebs und deren Angehörigen bei der Bewältigung der Krankheit. In 21 Krebsberatungsstellen und Psychoonkologischen Diensten (PODs) in Bayern beraten qualifizierte Mitarbeiter Ratsuchende und begleiten sie in allen psychischen und sozialen Fragen – kompetent, vertraulich und kostenfrei. Vorträge und Kurse sowie medizinische Fragestunden ergänzen unser umfassendes Angebot. Unsere rund 200 ehrenamtlich tätigen Selbsthilfegruppen, die wir bei ihrer Arbeit professionell unterstützen, leisten in ganz Bayern unschätzbare Hilfestellung: von Betroffenen für Betroffene - direkt vor Ort. Darüber hinaus engagieren wir uns in der Versorgungsforschung, der Fortbildung von onkologischen Fach- und Pflegekräften, der Krebsfrüherkennung und beraten politische Gremien. Die Bayerische Krebsgesellschaft finanziert ihre Arbeit durch öffentliche Gelder und Spenden. Spendenkonto Nr. 780 17 00, Bank für Sozialwirtschaft, BLZ 700 205 00

Ausstellungsplakat Kunst - Liebe - Hoffnung III.
Ausstellungsplakat Kunst - Liebe - Hoffnung III. © Foto: Bayerische Krebsgesellschaft e.V.
Pressemeldung Bayerische Krebsgesellschaft e.V.
Cornelia Gilbert M.A., Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Tel.: 089 / 54 88 40 -45, Fax: 089 / 54 88 40 -40, eMail: gilbert@bayerische-krebsgesellschaft.de
26.02.2014
22.06.2017, 11:21 | tsc
Stichwörter:
Zurück