• Verbände [+]
  • Thomas Schönemann

Wiener Gebietskrankenkasse

Neue Maßnahmen erleichtern Zugang zur Früherkennungs-Mammographie

Zugang zur Brustkrebs-Früherkennungsmammographie für alle Frauen ab 40 Jahren weiter erleichtern. © Foto: Susan Hauke / pixelio.de
Zugang zur Brustkrebs-Früherkennungsmammographie für alle Frauen ab 40 Jahren weiter erleichtern. © Foto: Susan Hauke / pixelio.de

Im Rahmen des österreichischen Brustkrebs-Früherkennungsprogramms werden Frauen zwischen 45 und 69 Jahren alle zwei Jahre zur Früherkennungs-Mammographie eingeladen. Zu diesen Eckpunkten bekennen sich Sozialversicherung und Ärztekammer. Nun wurden gemeinsame Maßnahmen erarbeitet, um den Zugang zur Brustkrebs-Früherkennungs-Mammographie für alle Frauen ab 40 Jahren weiter zu erleichtern. Diese werden in den nächsten Wochen umgesetzt.

Vereinfachter Zugang für Frauen von 45 bis 69 Jahren

Im Sommer 2014 wird für alle Frauen von 45 bis 69 Jahren die e-card für die Früherkennungsmammographie freigeschalten. Ab diesem Zeitpunkt ist die Inanspruchnahme der Mammographie nur mit der e-card möglich. Somit können Frauen weiterhin selbst entscheiden, wann sie die Untersuchung in Anspruch nehmen. Der übliche zeitliche Abstand zwischen zwei Mammographien von zwei Jahren bleibt bestehen. Ebenso werden auch in Zukunft Einladungsschreiben versendet, um alle Frauen über die Möglichkeit einer Früherkennungsuntersuchung zu informieren und zu einer aktiven Entscheidung einzuladen. Frauen, welche eine Mammographie in Anspruch genommen haben, erhalten im Regelfall 24 Monate danach eine erneute Einladung, außer medizinisch ist ein kürzerer Zeitraum vorgesehen.

Erweiterung der Zielgruppe für Opt-in auf 70plus

Frauen von 40 bis 44 Jahren sowie Frauen ab 70 Jahren ohne Altersbeschränkung nach oben können über die Serviceline 0800 500 181 eine Einladung zur Mammographie erhalten. Diese wird ihnen in weiterer Folge alle zwei Jahre postalisch zugestellt. Damit können voraussichtlich ab 1. Juni 2014 auch alle Frauen ab 75 Jahren am Programm teilnehmen.

Anmeldung zum Programm über Webformular

Für Frauen von 40 bis 44 Jahren sowie Frauen ab 70 Jahren wird ab 1. Juni 2014 neben der telefonischen Anmeldung bei der Serviceline die Möglichkeit bestehen, sich online über ein Webformular unter www.frueh-erkennen.at zum Programm anzumelden.

Welche Frauen werden weiterhin außerhalb des Programms betreut und zur diagnostischen Mammographie zugewiesen?
Die Mammographie bei Beschwerden (wie einem tastbaren Knoten, Veränderungen an der Haut oder Brustwarze, einseitigen Schmerzen, etc.), einer Brustkrebserkrankung, im Rahmen der Nachsorge nach einer Brustkrebserkrankung oder bei familiär erhöhtem Brustkrebsrisiko erfolgt weiterhin jederzeit und altersunabhängig durch Zuweisung der Vertrauensärztin/des Vertrauensarztes zur diagnostischen Mammographie.

Für Fragen zum Programm steht Ihnen die kostenlose Telefon-Serviceline 0800 500 181 (Mo bis Fr von 08.00 bis 18.00 Uhr) sowie die Programm-Website zur Verfügung.

Pressemitteilung Wiener Gebietskrankenkasse WGKK
WGKK, Wienerbergstraße 15-19, 1100 Wien, Tel.: +43 1 601 22-0, Fax: +43 1 602 46-13, eMail: office@wgkk.at
08.05.2014
22.06.2017, 11:21 | tsc
Zurück