• KAM [+]
  • Thomas Schönemann

Stellungnahme

Unabhängige Patientenberatung soll von Sanvartis übernommen werden

Sind Interessenkonflikte programmiert? © Foto: andreas stix / pixelio.de
Sind Interessenkonflikte programmiert? © Foto: andreas stix / pixelio.de

Die Carstens-Stiftung : Natur und Medizin setzt auf das Idealbild eines mündigen Bürgers, der sich auf Grundlage von unabhängigen Informationen ein eigenes Urteil über medizinische Themen bilden kann. Mit unserer Arbeit möchten wir einen Beitrag dazu leisten, den Zugang zu solchen unabhängigen Informationen zu gewähren.

Die Karstens-Stiftung tut dies beispielsweise mit der Kommentierung aktueller Forschungsergebnisse in der Rubrik Studien kurz und knapp, die derzeit über 700 Artikel enthält, oder mit der Bereitstellung einer kostenfreien Datenbanken CAMQuest, HomBRex, CORE-Hom und HomVetCR, die zusammen etwa 20.000 Einträge zu klinischen Studien, Meta-Analysen, Fallberichten und Experimenten aus der Welt der Komplementärmedizin bieten und laufend aktualisiert werden. Die Carstens-Stiftung : Natur und Medizin finanziert sich aus Spenden der Bevölkerung und dient Interessenten damit als unabhängige Anlaufstelle für Informationen zu Therapien und Arzneien.

Bezogen auf Fragen zu Abrechnungen und Patientenrechten hat die UPD diese wichtige Rolle inne. Wie verschiedene Medien berichten, soll die bisher vom Sozialverband VDK, der Verbraucherzentrale Bundesverband und dem Verbund unabhängige Patientenberatung getragene Einrichtung künftig vom privaten Anbieter Sanvartis übernommen werden. Dabei handelt es sich um einen Callcenter-Betreiber, der auch für Pharma-Unternehmen und Krankenkassen tätig ist. Von mehreren Seiten gibt es hierzu Kritik. So kommt etwa die grüne Gesundheitspolitikerin Maria Klein-Schmeink zu dem Schluss: "Wenn das gleiche Callcenter jetzt Patienten etwa in Konflikten mit Krankenkassen unterstützen soll, sind Interessenkonflikte programmiert."

Die Carstens-Stiftung : Natur und Medizin kann diese Bedenken verstehen und appelliert an die Entscheidungsträger, die Unabhängigkeit der Patientenberatung zu bewahren.

Presseinformation Karl und Veronica Carstens-Stiftung
Michèl Gehrke, Tel.: 0201 / 56305-61, Fax: 0201/56305-60, eMail: m.gehrke@carstens-stiftung.de
03.08.2015
22.06.2017, 11:21 | tsc
Stichwörter:
Zurück