| Leibniz-Institut

Jenaer Forscherteam für 
Diagnose-Ansatz bei Krebs-Operationen für Preis nominiert

Multikontrast-Bild eines Dünnschnitts von mit Hautkrebs befallenem Gewebe. Mithilfe von drei optisch-spektroskopischen Techniken werden morphologische und molekulare Aspekte sichtbar. © Leibniz-IPHT
Multikontrast-Bild eines Dünnschnitts von mit Hautkrebs befallenem Gewebe. Mithilfe von drei optisch-spektroskopischen Techniken werden morphologische und molekulare Aspekte sichtbar. © Leibniz-IPHT

Bei Krebs-Operationen schafft erst eine nachträgliche Untersuchung von Gewebebiopsien und Zellmaterial Sicherheit, ob Tumorzellen übersehen worden sind. Ein interdisziplinäres Forscherteam um Professor Jürgen Popp vom Leibniz-Institut für Photonische Technologien (Leibniz-IPHT) und dem Institut für Physikalische Chemie der Universität Jena hat nun einen optischen Ansatz vorgelegt, der mit seiner Verlässlichkeit und Schnelligkeit die operationsbegleitende Schnellschnittdiagnostik revolutionieren könnte. Weiterlesen

Anzeige
Forschung Alle Beiträge

| Wilhelm Sander-Stiftung

Neue Medikamente gegen Krebs: Erste Erfolge mit HDAC-Inhibitoren

Wird es möglich sein, Krebs mit neuen Arzneistoffen zu besiegen? Wie können bösartige Zellen getötet und gleichzeitig gesundes Gewebe erhalten werden? Sind Veränderungen von Eiweißen in Krebszellen der Schlüssel für neue Therapien? Weiterlesen

| DEGRO e.V.

Plattenepithelkrebs der Speiseröhre: Präoperative Strahlenchemotherapie erhöht das Überleben

Multimodale Therapiekonzepte, die eine moderne Strahlentherapie beinhalten, können für viele Patienten mit den unterschiedlichsten Krebsarten den Behandlungserfolg gegenüber früher deutlich verbessern. Eine neue Studie zeigte dies eindrucksvoll auch für das sogenannte Plattenepithelkarzinom der Speiseröhre. Weiterlesen

| FAU Erlangen-Nürnberg

Wer (alkoholfreies) Bier trinkt, lebt hundert Jahre

Laut Studien tötet Xanthohumol Leberkrebszellen ab und verhindert bei Überernährung die Gewichtszunahme. Auch die Iso-Alphasäuren haben eine positive Wirkung auf die Gesundheit. Sie hemmen Leberschäden und beeinflussen den Fett- und Zuckerstoffwechsel positiv. Weiterlesen

Politik Alle Beiträge

| Österreichischer Ratsvorsitz

BMASGK erzielt Einigung mit europäischen Parlament über Karzinogene-Richtlinie

Das Europäische Parlament und der Rat haben sich am 11.10.2018 über die Änderung der Karzinogene-RL (= RL über den Schutz der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer gegen Gefährdung durch Karzinogene und Mutagene bei der Arbeit) geeinigt. Weiterlesen

Selbsthilfe Alle Beiträge

| Halle (Saale)

Nähcafé „THINK PINK!“ in der SAKG

Am Montag, den 22. Oktober 2018, von 13:00 Uhr bis 15:30 Uhr, findet in der Sachsen-Anhaltischen Krebsgesellschaft (SAKG), Paracelsusstraße 23, in Halle (Saale), das Nähcafé „Think pink!“ statt. Weiterlesen

Personalien Alle Beiträge

| Neu am UKL

Prof. Uwe Platzbecker übernimmt Leitung der Hämatologie und Zelltherapie

Seit dem 1. Oktober leitet Prof. Dr. Uwe Platzbecker den Bereich Hämatologie und Zelltherapie am Universitätsklinikum Leipzig. Platzbecker wechselt von Dresden nach Leipzig. Weiterlesen

Kongresse Alle Beiträge

| Wissenschaft im Dialog

Mit Gentherapie gegen Krebs kämpfen?

Um Chancen und Risiken der Genomchirurgie geht es in der Diskussionsveranstaltung „Mit Gentherapie gegen Krebs kämpfen?“, zu der Wissenschaft im Dialog (WiD) alle Interessierten am Donnerstag, 18. Oktober 2018, von 18 bis 21 Uhr ins Haus der Wissenschaft Braunschweig einlädt. Die Teilnahme ist kostenlos, um eine Anmeldung wird gebeten. Weiterlesen

| OneOme

Zusammenarbeit bei der Verbesserung des Zugangs zu pharmakogenetischen Tests in Europa

OneOme, das gemeinsam mit der Mayo Clinic gegründet wurde, gab bekannt, dass sie mit dem St. Catherine Specialty Hospital, einem europäischen Kompetenzzentrum, zusammenarbeiten, um innovative, verwertbare pharmakogenetische (PGx) Tests für Patienten anzubieten. Weiterlesen

Verbände Alle Beiträge

| Junge Erwachsene mit Krebs

Wissenschaftsförderung zugunsten junger Krebspatienten zum sechsten Mal vergeben

Inzwischen konnte das sechste Promotionsstipendium der bundesweit tätigen Stiftung vergeben werden. Die 24-jährige Greta Sommerhäuser aus Berlin erhält von Oktober 2018 bis September 2019 eine Unterstützung für ihre wissenschaftliche Forschung. Weiterlesen