• Kongresse [+]
  • Thomas Schönemann

dbb forum berlin

DGHO Frühjahrstagung 2015

Rehabilitation und Förderung erfolgreich behandelter Krebspatienten. © Foto: DGHO-Frühjahrstagung 2015
Rehabilitation und Förderung erfolgreich behandelter Krebspatienten. © Foto: DGHO-Frühjahrstagung 2015

Eine der großen Herausforderungen der nächsten Jahrzehnte ist die Rehabilitation und Förderung erfolgreich behandelter Krebspatienten. Die DGHO Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie e.V. hat dieses Thema in den Mittelpunkt ihrer diesjährigen Frühjahrstagung vom 12. bis 13. März 2015 gestellt.

Eine der großen Herausforderungen der nächsten Jahrzehnte ist die Rehabilitation und Förderung erfolgreich behandelter Krebspatienten. Die Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie e.V. hat dieses Thema deshalb in den Mittelpunkt ihrer diesjährigen Frühjahrstagung, die am 12. und 13. März 2015 im dbb forum berlin stattfindet.

Wer braucht welche Reha-Maßnahmen? Welche psycho-onkologischen Angebote gibt es? Und welche Langzeit-Betreuungsmaßnahmen bezahlen die Kassen? Diese und weitere Fragen diskutieren Expertinnen und Experten am Donnerstag, den 12. März 2015.

Der zweite Schwerpunkt der Frühjahrstagung widmet sich Transparenz in der Zusammenarbeit zwischen pharmazeutischer Industrie und Ärzten. Der Themenblock "Durchsichtige Ärzte in einem undurchsichtigen Staat?" am Freitag, den 13. März 2015 von 14:30 bis 16:30 Uhr, beschäftigt sich mit dem Spagat zwischen Industriekontakt und Bestechlichkeit, dem FSA-Transparenzkodex sowie der Frage, wie eine umfassende Transparenzkultur etabliert werden kann.

Frühjahrstagung der
DGHO Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie e.V.
Donnerstag/Freitag, 12./13. März 2015
dbb forum berlin, Friedrichstraße 169/170, 10117 Berlin

Zum Abendessen am Donnerstag, den 12. März 2015 (ab 19 Uhr), werden Gäste aus England erwartet: Zwei Urenkel des Begründers des ersten deutschen Krebsforschungsinstituts, des prominenten Charité-Klinikdirektors Ernst von Leyden (1832-1910). Anlass ist die Übergabe eines historischen Marmor-Reliefs an die DGHO zwecks zukünftiger Aufhängung in der Charité. Zugleich wird über das Emigrationsschicksal des einzigen Leyden-Sohnes Dr. jur. Viktor von Leyden und die Auswanderung des Enkels Wolfgang nach England berichtet. Prof. Veit-Wild, Berlin, wird Briefe von Luise von Leyden aus dem indischen Exil in Bombay 1938 bis 1948 rezitieren.

Frühjahrstagung 2015

Die Frühjahrstagung der DGHO widmet sich alljährlich medizinpolitischen Themen und übergeordneten inhaltlichen Schwerpunkten in Form von Vorträgen und Podiumsdiskussionen. Die Tagung ist ein wichtiges Forum des Austauschs über die verschiedenen Aktivitäten der Fachgesellschaft in Form von Arbeitskreistreffen, Beiratssitzungen sowie Sitzungen von ADHOK und BNHO. Die DGHO-Frühjahrstagung ist von der LÄK Berlin am 12. März 2015 mit 5 Punkten und am 13. März 2015 mit 2 Punkten zertifiziert.

Weitere Informationen und das vollständige Programm unter:
www.dgho-service.de/tagungen_seminare_weiterbildungen/dgho_fruhjahrstagung_2015

Ulrike Feldhusen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, DGHO Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie e. V.
Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie e.V., DGHO Hauptstadtbüro, V.i.S.d.P. Michael Oldenburg, Tel.: 030 / 27 87 60 89 - 0, Fax: 030 / 27 87 60 89 - 18, eMail: oldenburg@dgho.de
03.03.2015
22.06.2017, 11:21 | tsc
Zurück